Frage von lyla1000, 67

Wie viel kann man für einen Reinrassigen Bordercollie Welpen ohne Papiere verlangen?

Hallo alle zusammen. Ich habe eine Reinrassigen Bordercollie Dame Zuhause und würde sie gerne decken lassen. Nur weiß ich leider nicht wie viel ich im Durchschnitt ohne Papiere oder Züchterschein für einen Welpen verlangen kann. Danke für eure Antworten im Voraus. 😆

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von emily2001, 50

Hallo,

nachdem ich mich in den Foren umgeschaut habe, kannst du schon mindestens von 250,-- € aufwärts verlangen. Vergiß nicht, daß eigentlich 250,-- € eigentlich ein bißchen wenig wären, wenn die Welpen odentlich ernährt, entwurmt und geimpft wurden.

Die Nahrung ist sehr wichtig. Man sollte vor allem darauf achten, daß die Welpen nicht zu schnell wachsen, weil sich das später beim Knochenbau bemerkbar macht. Du mußt auch einen erfahrenen Tierarzt haben.

Meist müssen die Welpen entwurmt und geimpft "geliefert" werden. Nicht vor 3 Monaten abgeben, weil die Sozialisationsphase bei Welpen überaus wichtig ist für ein späteres glückliches und ausgeglichenes Leben ist!

Die Welpen sollten an normalen häuslichen Geräuschen gewöhnt werden, sie sollten auch mal ans "Mitfahren im Auto" gewöhnt werden. Wichtig ist, daß sie schon Rangordnungsspiele mit Beißhemmungslernen untereinander durchgeführt haben.

Du könntest auch einen reinrassigen Deckrüden heranziehen, den Preis könntest du mit einem Welpen abgelten.

In dem Falle sich die Papiere des Deckrüdens zeigen lassen. Das würde es dir ermöglichen, deine Welpen etwas teurer zu verkaufen.

Aber, schau dir vorher genau an, woher der Deckrüde kommt, und wohin dein Welpe hinkommt!

Alles Gute!

Emmy

Kommentar von lyla1000 ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Jetzt hätte ich nur noch eine Kleinigkeit. Ich habe die Hundin erst neu gekauft. Jetzt hat sich herausgestellt, dass sie keine 5 wie zuerst angenommen sondern 9 Jahre alt ist. Sie ist aus dem Tierheim und die haben sie eben 5 Jahre alt geschätzt. Ich denke mal mit 9 Jahre zum ersten mal trächtig werden ist nicht gesund. Wollte aber trotzdem nochmal nachfragen. DANKE

Kommentar von emily2001 ,

Da hilft wirklich nur eine Gesundheitsbilanz beim TA!

Emmy

Kommentar von spikecoco ,

sicherlich lässt man eine Hündin nicht mit 9 Jahren und auch nicht mit 5 Jahren das erste Mal decken. Wie kommt man überhaupt auf die Idee zu vermehren, wenn man weiß, wie viele Hunde in den Heimen und Pflegestellen sitzen. Außerdem wäre es nur verantwortungsbewusst, mit Hunden zu züchten! die alle notwendigen Untersuchungen auf Erbkrankheiten hätten. .

Kommentar von emily2001 ,

Danke für die Bewertung!

Antwort
von Buschchaot, 27

Zunächst einmal müsste Deine Hündin auf mindestens HD und ED untersucht sein. Außerdem sollte sie einen Gentest für CEA/TNS/CL und MDR1 haben. Das gleiche beim Vater. Nur so sind die Mindestvorraussetzungen für gesunde Welpen geschaffen. Außerdem schreibst Du in einem Kommentar auf eine Antwort, dass Deine Hündin 9 Jahre alt ist und es würde ihre 1. Trächtigkeit sein. Zurecht dürfen Hündinnen in einem seriösen Zuchtverband ab 8 Jahren nicht mehr gedeckt werden (auch wenn es sehr gute Zuchthündinnen sind). Denn je älter die Hündin, desto größer die Gefahr von Komplikationen. Hast Du die Möglichkeit die Welpen notfalls auch ohne Mutter aufzuziehen? Wenn einige der Welpen nicht sofort ein Zuhause finden, was machst Du mit ihnen? Kannst Du einen Welpen jederzeit zu Dir zurücknehmen (denn auch das gehört zur Verantwortung eines Züchters))

Ich persönlich kann Dir nur raten: Finger weg von diesem Gedanken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community