Wie viel kann ein Araber tragen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Araber haben meist krumme Beine und das macht sie empfindlich. Huforthos, Sattler, Reitlehrer, Wanderreiter und Züchter haben mir alle schon gesagt, dass die Araber oftmals kein schlüssiges Fundament haben. Es wird zu sehr auf Optik gezüchtet und zu wenig auf Exterieur. Es kommt natürlich auch drauf an aus welcher Linie dein Pferd kommt. Es gibt Linien, die v.a. schön sein sollen, und es gibt Arbeitslinien (polnische Pferde z.B. Wobei es auch da krummbeinige Pferde gibt, siehe meine...) Zudem haben Araber oftmals einen schwachen Rücken der zudem noch kurz ist. Im Ursprungsland legt man nicht viel Wert darauf, dass die Pferde über den Rücken gehen, die Araber dort haben alle massig Unterhals. 

Wie viel dein Pferd tragen kann hängt also vom Exterieur wie auch von der Bemuskelung ab. 10kg Gepäck kann es auf jeden Fall tragen, wenn diese korrekt gepackt und angebracht sind. Allerdings kommst du nur mit Trosser auf 10kg, wenn du alleine losreitest ohne Packdienst, dann kommt man i.d.R. auf 15-20kg. Plus Sattel, plus Reiter, plus Klamotten. Bei mir sind das bspw 60kg (ich + Klamotten) + 15kg Gepäck (ich spare da Beine schief) + 9kg Sattel gibt 84kg. Ich würde vor dem Start einen TA fragen was er davon hält. Zudem muss man Araber auch bepacken können, sie haben normalerweise kurze bis sehr kurze Rücken und wenn etwas zu weit hinten aufliegt geht das Pferd nach einem Tag stocklahm. Ich hoffe du holst dir Hilfe von einem erfahrenen Wanderreiter? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
25.04.2016, 13:10

bevor du so eine schwachsinnige Antwort gibst, solltest du dich vielleicht mal über die Rasse informieren. Krumme Beine... so ein ausgemachter Quatsch. Genauso könnte ich sagen, dass Warmblüter alle debil sind und Hufrolle bekommen.

0
Kommentar von Philipp12312344
25.04.2016, 19:22

Muss Leider zugeben, dass die Beine meines Arabers ein bissl schief sind. Ausserdem werde ich nicht Alleine Sein sodass unser Tinker die schwerere ausrüstung bekommt. Mein Polnischer Vollblutaraber ist gut bemuskelt und hat keinen Unterhals. Auch Anlehnung und Vorwärts- Abwärts bekommen wir hin. Die Tour soll 4 Tage dauern und wir würdeb um die 90 Kilometer machen. Kondition hat er. (Läuft 20 kilometer Distanzen)

0

Sollte eigentlich ausreichen. Es kommt aber auch auf die Größe des Pferdes an.

Ansonsten solltest du auch klarstellen das er das durchhält. Ein Wanderritt ist sehr anstrengend für ein Pferd :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi,

du schreibst leider nicht, wie viele tage und durch was für gelände.

und du müsstest dein pferd am besten kennen. niemand hier kennt die kondition oder die anatomischen individuellen besonderheiten deines pferdes, die für oder gegen deinen plan sprechen.

ausserdem solltest du auch nicht allein unterwegs sein - zumindest nicht, wenn dein ritt über mehrere tage geht. - mit 10kg gepäck kommst du nicht hin. jedenfalls nicht, wenn du die dringend zu empfehlende notfallration fürs pferd mithast und alles, was im zweifelsfall benötigt wird.  solltest du im freien übernachten wollen, brauchst du einen mobilen weidezaun.

eigentlich ist es gar nicht das gewicht der notwendigen ausrüstung, was die probleme bereiten kann - es ist vielmehr das volumen.

wenn du einen entsprechenden sattel hast, könnte es gehen.

am besten ist, wenn du noch nie wanderreiten warst, wenn du dich in einem kurs fitmachst oder dich einer anfängergruppe unter erfahrener leitung anschliesst. da bekämst du eine liste, was du alles mitnehmen solltest - und oft genug auch einen "gepäckservice".

frag also deinen trainer, ob er meint, dass dein pferd für eine solche aktion fit genug ist.

und dann suche dir einen passenden geführten ritt heraus.

da hast du dann FAST eine garantie, dass es klappt - und dass es dir spass macht. ausserdem schadet es nie, menschen mit gleichen interessen kennenzulernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Pferd richtig bemuskelt ist, geht das. Wenn er korrekt läuft. 

Allerdings braucht ihr auch beide die entsprechende Kondition.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht, wenn der Sattel das GEwicht gut verteilt. Ein Dressursattel wäre z.B. für längere Ausritte ungeeignet.

Natürlich ist ein Araber kein Gewichtsträger, aber du bringst mit Gepäck ja keine 100 Kilo auf das Pferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, da es sich wie du schreibst um einen Reitaraber handelt und nicht um den zierlichen Showtyp, sollten 80kg kein Problem sein. Mehr würde ich persönlich dem Pferd aber auf so einem langen Ritt nicht zumuten wollen. Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?