Wie viel Jahre arbeitet ein Mensch durchschnittlich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

das ist gar nicht so einfach zu beantworten.

Erst mal muss man Arbeit definieren. Ich würde jetzt mal von der Lohnarbeit ausgehen, also sprich, wenn man für einen Lohn oder ein Gehalt arbeiten geht.

In Deutschland eine volle Stelle in der Regel 40 Stunden pro Woche. Zur Vereinfachung also mit 5-Tage Woche also im Durschschnitt 8 Stunden am Tag, 21 Tage im Monat.

Viele Menschen leisten zudem Überstunden, Feiertag oder Wochenendarbeit. Das kann entweder per Freizeitausgleich abgegolten werden, oder ausbezahlt werden. In vielen Firmen werden Überstunden aber gar nicht erst aufgeschrieben, existieren offiziell also gar nicht.

Ich vereinfache hier wieder etwas und pauschalisiere, dass die so entstandenen Überstunden wieder ausgleichen, wenn man die Menschen dagegenrechnet, die nur 25 - 35 Stunden pro Woche arbeiten.

Auf der anderen Seite gibt es noch Leute, die sich nicht im Angestelltenverhältnis befinden, also Selbstständig sind. Bei vielen (nicht bei allen) gilt hier... man arbeitet selbst und ständig. Diese Leute kommen auch gerne mal auf 60 - 80 Stunden pro Woche (vor allem bei Handwerkern teilweise nicht unüblich).

Andere Leute sind wiederum nur geringfügig beschäftigt, abreiten also zum Beispiel nur 5 Stunden pro Woche. Einige davon aber dann in mehreren Jobs. Und etwa 2,6 Millionen in Deutschland sind ganz offiziell arbeitslos, haben also gar keine Arbeit.

Hinzukommen Arbeitspausen aufgrund von Krankheiten oder natürlich auch die schöne Variante aufgrund von Schwangerschaft / Elternzeit. Außerdem gibt es natürlich noch die regelmäßige Arbeitspause, die sich Urlaub nennt.

Wenn man das alles (und es gibt sicher noch sehr viele Aspekte) zusammenbringt, würde ich schätzen (mehr als Schätzen kann ich hier nicht), dass jeder in Deutschland im Durchschnitt 1600 bis 1700 Stunden im Jahr arbeitet.

Die Anzahl der Jahre ist wieder daon abhängig, wann man mit dem Arbeiten beginnt. Realschüler im besten Fall mit der Ausbildung mit 16, studierte ggf. vielleicht im Schnitt erst mit 26.

Nehmen wir mal 45 Jahre an (Arbeitslosigkeit hab ich ja oben schon berückstichtigt) dann wären wir also bei ca. 75.000 Stunden und somit ca. 8,5 Jahre des Lebens als reine Arbeitszeit.

LG, Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angenommen du arbeitest 8 Stunden pro Tag, von deinem 16. bis 60. Lebensjahr, mit 220 Arbeitstagen im Schnitt, dann macht das stolze 2277 Tage oder aber knapp 15 % deiner Lebenszeit in diesem Zeitraum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung