Frage von Thamizhan, 29

Wie viel inhaltliches Wissen braucht man über die Lektüren für Deutsch (LK) im Abitur?

Ich bin mir etwas unsicher, wie viel ich zu den Dramen, Prosa usw. Wissen muss. Genügt eine Zusammenfassung des Inhalts oder sollte ich doch auch die Schwerpunkte der Lektüre zusammenfassen(z. B in Faust I die einzelnen Personen und ihre Ansochten zum Mensch, zur Welt...) und lernen? Ich wohn in nrw und mache mein Abitur nächstes Jahr :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TIMgreen, 13

Die Lektüren sind eigentlich nur bezüglich des Motivvergleichs relevant. Bedeutet also, dass in dem Abiturtext ein bestimmtes Motiv aufgegriffen wird ( z.B. Liebe, Tod, etc.) und du dann bestenfalls ein anderes literarisches Werk kennst, welches das selbe Motiv behandelt. Kurz gesagt: Über den Handlungsverlauf solltest du ziemlich genau bescheid wissen, Charaktere zu kennen schadet grundsätzlich auch nicht - aber Details kannst du dir getrost sparen.

Antwort
von Tasha, 10

Nur eine Zusammenfassung genügt sicher nicht!

Man muss ggf. zur Entwicklung einzelner Personen, ihrer Beziehung zu anderen Personen oder ihrem Verhalten/ Gedanken in bestimmten Situationen, ihren allg. Ansichten im Kontext der Zeit (Politik etc.) Stellung nehmen oder zu bestimmten Szenen.

Wer nur den groben Inhalt kennt, kann sicher Fragen wie "Erklären Sie den Standpunkt der Person X in der folgenden Szene, nehmen Sie besonders auf den Satz Y Bezug und setzen Sie die Szene in den Kontext (des restlichen Romans/ der Zeit etc.)!" gar nicht beantworten. 

Also würde ich lernen:

Inhaltsübersicht,

Entwicklung und Haltung einzelner Personen,

Schlüsselszenen,

besondere Zitate, die man vielleicht aus dem Werk kennt oder Schlüsselzitate,

Werk im Kontext der Zeit (wann/ warum wurde es geschrieben, wie wurde es aufgenommen, welche Haltung vertrat der Autor, wie wurde seine Haltung von den Zeitgenossen angesehen) und

ggf. Rezeptionsgeschichte (Interpretation des Werkes früher und heute) und,

soweit das in der Schule angesprochen wurde, Boigrafie des Autors im Kontext des Werkes (falls es autobiografische Züge trägt oder sich besonders aus der Biografie des Autors ergibt).

Dabei helfen Lektürehilfen, die halt die wichtigsten Punkte auflisten (Werk, Entstehung, Schlüsselsezenen, Rezeption, Interpreationsansätze).

Auch literaturgeschichtliche Aspekte können interessant sein, z.B. Epoche, wie wurden besondere Aspekte umgesetzt (warum gilt das Werk als Werk dieser Epoche), Bezug zu anderen Werken etc.

Allg. sollte man sich in so einem Werk "blind" auskennen, man sollte also die Handlung sehr gut kennen, Charakterzüge und -veränderungen sowie Handlungsverlauf und Haltungen wichtiger Figuren und deren Handeln im Kontext der Zeit/ Literaturepoche bzw. der im Unterricht besprochenen Aspekte.

Antwort
von Thelostboy342, 10

Nur es wichtigste hat bei uns gereicht. Hiob und Kafkas Prozess gabs bei uns!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten