Frage von Traumbewahrer, 113

Wie viel importiert Deutschland?

Kuba beispielsweise importiert rund 82% der Lebensmittel aus dem Ausland. Kann mir aber jemand sagen, wie hoch der Prozentsatz in diesem Bereich in Deutschland liegt? Im Internet finde ich leider nichts dazu...

Lg Traumbewahrer

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von barfussjim, 55

Deutschland exportiert jährlich Lebensmittel im Wert von 67 Milliarden Euro und importiert Lebensmittel im Wert von 75 Milliarden Euro. 

http://www.epochtimes.de/wirtschaft/news/deutschland-importiert-mehr-lebensmitte...

Jedoch kann man aus diesen Zahlen alleine noch keine Rückschlüsse auf den Anteil heimischer und ausländischer Lebensmittel auf dem deutschen Markt ziehen. Zwischen einzelnen Warengruppen gibt es sicher große Unterschiede: Milch, Milchprodukte, Brot, Getränke, Bier, Hühner- und Schweinefleisch, Eier, Zucker, Süßigkeiten, Konserven, Fertiggerichte, Convenience-Produkte u. a. dürften wohl größtenteils bis fast ausschließlich aus heimischer Produktion oder Weiterverarbeitung stammen. 

Viele Obst- und Gemüsesorten, unverarbeitete Getreidesorten und Rohstoffe, Käse, Kaffee, Tee, Wein, Fisch u. a. stammen oft aus dem Ausland, werden aber teilweise hier weiterverarbeitet.

Kommentar von Traumbewahrer ,

Vielen Dank, wenigstens eine gute Antwort. Die Ehrung der hilfreichsten Antwort sei dir gesichert.

Antwort
von soissesPDF, 46

Zu wenig, sonst hätte es kein Handelsungleichgewicht.
Deutschlands Exportüberschüsse sind die Defizite der anderen Staaten, diese haben eine negative Handelsbilanz.
Deutschlands Handelsüberschuss Exporte/Importe beläuft sich auf ca. 7%.

Ließe sich das ändern?
Aber ja, mit einer sozialen Marktwirtschaft in der wirtschaftlicher Erfolg und Wohlstand zusammen betrachtet werden.

Das weiß die Bundesregierung, denn sie hat es schriftlich, vom IWF, der OECD und der EU-Kommission.

Antwort
von Omnivore11, 33

Hallo

Diese Zahlen kannst du leicht beim BMELV nachschlagen.

Man geht aber anders an die Sache ran. Man spricht vom sogenannten "Selbstversorgungsgrad". Das ist das Verhältnis zwischen der Eigenproduktion und dem Konsum (NICHT Verzehr).

So hat Beispielsweise Getreide einen SVG von etwa 115%. Demnach sind wir Getreidenettoexpoteur. Natürlich importieren wir auch geringe Mengen an Getreide, aber unterm Strich exportieren wir mehr.

Dagen hat Obst nur einen SVG von etwa 20%. Da wird also 80% importiert.

Hier etwas zu Getreide:

http://berichte.bmelv-statistik.de/SJT-4021100-0000.pdf

Hier der Selbstversorgungsgrad von mehreren Produkten:

http://berichte.bmelv-statistik.de/SJT-4010200-0000.pdf

Falls dich aber die genauen Zahlen für die einzelnen Produkte interessieren, also wieviel Tonnen wir von dies und jenes importieren, kannst du das bei der Landwirtschaftsorganisation der UNO nachschauen, der FAO:

Foot-Balance:

http://faostat.fao.org/site/368/default.aspx#ancor

Beziehungsweise hier der Handel mit den einzelnen Ländern im Detail:

http://faostat.fao.org/site/406/default.aspx

Ich glaube da findest du alles was du für deine Recherche benötigst.

Hoffe ich jedenfalls :)

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Wenn du noch fragen hast, stehe ich gerne zur Verfügung

Gruß
Omni

(BG)

Kommentar von Omnivore11 ,

PS: Ich hab dir das mal hier Beispielhaft vorgerechnet:

http://docdro.id/PbuZNL7

Aber Achtung: Man kann sagen von der Gesamtmenge, die hier zur Verfügung steht, werden 37,6% der Lebensmittel import. Rechnet man aber den Export wieder raus, dann sind es nur 6,8% der Nahrung.

Und auch das ist mit Vorsicht zu genießen, da das die Gesamtzahl wiederspiegelt. Wie man sieht haben wir bei Fleisch und Getreide eine Überproduktion, wo wir mehr exportieren als importieren. Wohingegen Obst und Gemüse zum größten Teil importiert wird.

Viel Spaß damit :-)

Wozu brauchst du denn die Zahlen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community