Frage von KiraNight, 135

Wie viel Hundeerfahrung sollte man haben um einen Rottweiler zu halten?

Hallo zusammen,
Also ich überlege mir irgendwann in 1-2 Jahren Ca einen Rottweiler anzuschaffen. Bin mir aber nicht so ganz sicher ob ich für einen Rotti geeignet bin.
Ich habe bereits eine Pitbull Hündin (2,5 Jahre alt) die ich vorwiegend "selbst ausgebildet" hab. Hatte in der Erziehung paar kleine Fehler gemacht, diese sind aber zu 90% beseitigt ( außer das stürmische anspringen anderer Hunde, wo wir momentan mit einem Trainer dran arbeiten). Hatte für Ca 2 Jahre den Rotti von meinem ex gehabt, und kenne die Rasse & wie sie auch sein kann wen man sie falsch erzieht.
Deswegen würde ich gerne wissen ob ihr denkt die Hundeerfahrung die ich mit meiner Hündin hab reicht aus oder eher nicht? Hatten davor einen Basset Hound (8 Jahre).
Würde mich über Antworten von Kennern/Besitzern dieser Rasse sehr freuen.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 34

Das übliche:

Man sollte über Fütterung, Haltung und Pflege und über die Basis Krankheiten bescheid wissen. Auch sollte man Ahnung haben von Erziehung und Umgang.

Das alles kann man lernen und sollte dies auch tun.

Rotweiler sind genau wie jede anderer Rasse zu halten - es gibt nur eine Besonderheit, und das sind die anderen Menschen. Ein Rotweiler hat leider das Vorurteil das sie "gefährliche" Hund seien. Deshalb ist einem gut geraten, diesen Hund sehr gut zu erziehen, um evtl. Problemen zuvor zu kommen.

Mein Kumpel hat einen Rotweiler aus der Showlinie gekauft, ein wahrer Kampfschmuser und super lieb, sie will aber auch gearbeitet sein und natürlich konsequent erzogen werden - wie jeder Hund.

In wieweit dir deine vorhergehende Hundehaltung hilft, kann ich nicht beurteilen.

Antwort
von brandon, 51

Eigentlich sollte man immer etwas Erfahrungen haben bevor man sich einen Hund anschafft. Aber die hast Du meines Erachtens ja schon.

Da Du schon eine Pitbullhündin ausgebildet hast und auch schon einen Rottweiler kennengelernt hast bist Du ja nicht ganz ahnungslos. An Deiner Stelle würde ich mich zusätzlich in einem guten Buch über Rottweiler erkundigen. Es wäre gewiss auch hilfreich wenn Du z.B. in einem Hundeverein Rottweiler und deren Besitzer bei der Arbeit beobachten kannst.

Ich habe in meiner aktiven Zeit auf dem Hundeplatz nicht nur viel über meinen eigenen Hund gelernt. Da jeder Hund anders ist war es auch sehr lehrreich und interessant anderen bei der Arbeit mit ihren Hunden zuzusehen.

Du musst Dich ja nicht festlegen und hast noch Zeit Dir darüber Gedanken zu machen. Stelle Dir die Frage in einem Jahr noch mal.

Das Du Dir überhaupt Gedanken darüber machst ist schon mal lobenswert und positiv und es zeigt das Du verantwortungsbewusst bist.

 Leider gibt es viel zu viel Menschen die sich aus einer Laune heraus völlig unüberlegt einen Hund nach Hause holen.

Die bedauernswerten Hunde in den Tierheimen können ein Lied davon singen.

LG

Kommentar von KiraNight ,

Danke :)
Das mit dem "beobachten" werde ich definitiv mal machen.
Können Sie mir evtl ein gutes Buch empfehlen?

Kommentar von brandon ,

Schau mal hier:

https://www.hundefreunde24.de/hunderassen-buch/rottweiler-buch.html

http://www.buecher.de/shop/hunde/das-grosse-rottweiler-buch/brace-andrew-h-/prod...

Oder schau mal in einem Forum für Rottweiler da kann man Dir bestimmt auch ein gutes Buch empfehlen.

Du mußt mich übrigens nicht mit Sie anreden.😉

LG

Antwort
von MiraAnui, 30

Man kann auch 50 Jahre lang Hunde haben ohne wirklch Ahnung zu haben... seh ich leider zu oft.. die sind auf dem Stadt vom Mittelalter mit Nase in die Hinterlassenschaften drücken, Hund dominieren und son quatsch^^

Wichtig ist das du dich regelmäßig informierst was neues gibt.

Da du schon erfahrung hast, geht das. Kannst ha einfach mal zum Züchter gehn und dich beraten  lassen.

Antwort
von kalle10041990, 51

Anhand dieser Eckdaten ist jetzt eigentlich nicht zu beurteilen ob du dazu fähig bist oder nicht. Eigentlich ist ein Rottweiler nicht viel komplexer zu handeln wie andere Hunderassen. Nur ist diese Rasse eben sehr groß und kräftig, dessen sollte man sich bewusst sein. Auch wurden Rottweiler dazu gezüchtet "auch mal hinlangen zu können". Wegen diesem angezüchteten Verhalten und der enormen Kraft die diese Rasse hat sollte man sich schon sicher sein das man den Hund auch in Ausnahmesituationen unter Kontrolle hat und ihn auch richtig deuten kann. Wenn du dir sicher bist das du das kannst steht deinem Wunsch nichts mehr entgegen. Wenn du eh schon in einer Hundeschule bist kannst du ja mal mit dem Trainer reden wie er dich denn in der Hinsicht einschätzt.

Antwort
von Pudelcolada, 31

Ich finde, Rottweiler sind wegen ihrer Selbstsicherheit und ihrer Geduld nicht so wahnsinnig schwierig in der Haltung.
Sie sind halt sehr kräftig, und wenn sie mal vorwärts gehen, brauchst Du nicht nur Autorität, sondern auch Kraft.
Aber die Rottis, die ich kennengelernt habe, sind alle echte Kumpel, wissen um ihre Stärke und lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen.
Und als Terrierhalterin bist Du ja sowieso stresserprobt...  ;o)

Rottweilerrüden können allerdings, während sie geschlechtsreif werden, die Hierarchiefrage sehr unangenehm und handgreiflich stellen.
Das habe ich aber nur gehört und kann es nicht als verlässliche Einschätzung bezeichnen...

Ich finde, Du machst einen ruhigen und selbstsicheren Eindruck, und solche Eigenschaften mag jeder Hund.

Antwort
von skydram, 36

Ein paar Angaben mehr wären Praktisch, wir wissen ja nicht wie dein Hund gehorcht ob er lieb oder aggressiv ist wobei ich vermute das er/sie lieb ist...

Kommentar von KiraNight ,

Sie ist sehr lieb, ist überhaupt nicht aggressiv. Ist in manchen Situationen etwas hyperaktiv. "Grundgehorsam" ist vorhanden u wird weiter ausgebaut.

Kommentar von skydram ,

Super da ich gerade in der ausbildung zur Hundetrainerin bin kann ich dir nur empfehlen erst dein erster hund "fertig" zu erziehen...
Und dann einfach viel über die rasse nach lesen

Antwort
von Valerie19, 49

---> Und hald am besten noch in einen Hundekurs gehen ☺️

Antwort
von dogmama, 41

würde ich gerne wissen ob ihr denkt die Hundeerfahrung die ich mit meiner Hündin hab reicht aus oder eher nicht? 

frag besser mal diesen Trainer. Der könnte das sicherlich besser beurteilen als irgendwelche Leute im Internet die Dich nicht kennen!

wo wir momentan mit einem Trainer dran arbeiten

Kommentar von KiraNight ,

Stimmt zwar aber schadet nicht sich Meinungen von anderen einzuholen

Kommentar von dogmama ,

wären aber alles unverläßliche Meinungen. Und was nützt Dir sowas?

Antwort
von 1Woodkid, 36

Solange Du noch einen Trainer benötigst,bist Du nicht in der Lage einen Anlagehund zu führen!!

Kommentar von Pudelcolada ,

Hä? Wenn die Fragestellerin jetzt geschrieben hätte, ach wie toll und perfekt sie doch Hunde erziehen kann und dass sie eine Hundeschule ganz sicher nicht nötig hat, hättest Du ihr das wahrscheinlich als maßlose und pubertäre Selbstüberschätzung um die Ohren gehauen, glaube ich, und eine solche Reaktion wäre auch nicht zu Unrecht gewesen.
Aber warum kreidest Du ihr jetzt die Bereitschaft an, sich professionell unterstützen zu lassen?
Manchmal habe ich fast den Eindruck, Du hältst kaum jemanden für die Hundehaltung geeignet, sorry.

Kommentar von 1Woodkid ,

aber sicher keinen Anfänger für einen Rotti.......sorry........

Antwort
von Jana2005letsgoo, 9

Ich finde erstens mal das sogenannte kampfhunde zu Unrecht so heißen und wenn jemand davor einen pittbull gehabt hatte und auch mal konsequent sein kann einen Rottweiler bekommt finde ich das ganz okay und natürlich im Notfall sich auch einen Profi holt und rotis sind ja nicht gefährlicher als pitbulls

;-P😜

{sorry für Fehler}

GLG Jana2005letsgoo
💘

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community