Wie viel gibt man monatlich so für zwei Pferde aus ohne stall oder wiesen mieten und ohne Ausgaben wenn man neues kauft (wie Decken usw.)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Pro Pferd rechnet man 1 bis 1,5 ha.

Die einfachste und am wenigsten arbeit machende Haltung ist die Offenstallhaltung.

Pferde hinterm Haus sollten mindestes einen 3 Seiten Unterstand haben, eine befestigte Lauffläche von mindestens 40 qm (Größer ist immer besser).

Eine Weide bzw. einen Auslauf wo auch mal ein Galopp möglich ist, sollte schon sein - aber auch hier je größer desto besser.

Bei zwei Pferden werdet ihr aber leider Probleme bekommen (vermutlich) mit dem einen alleingelassenen Pferd wenn das andere unterwegs ist. Auch evtl. Abwesenheiten eines Pferdes (Klinikaufentalt - Turnier) werden sehr schwierig. Besser ist 3 - noch besser 4 Pferde - und das wird dann meist schon wieder sehr teuer.

Bei zwei Pferden ist die Chance auch weit größer, das die beiden sich zu Klebern entwickeln, wo ein weggehen des eines Pferdes vollkommen unmöglich wird.

Bei einem eigenen Stall kommt es witzigerweise auf ungefähr den gleichen Preis heraus wie ein günstiger Einstellplatz.

Heu und Stro müssen gekauft werden, Mist muß entsorgt werden - alles kostet Geld. Weiden müssen eingezäunt und instand gehalten werden. Materialen (Schubkarren, Arbeitsutensilien) müssen gekauft werden. Wasser, Strom, Versicherung und Seuchenkasse muß bezahlt werden.

Evtl. braucht man noch Genehmigungen, Bauerlaubnis und den eigendlichen Bau.

Je nach Aufwand sind das schnell 15 bis 20000 Euro weg - die müssen sich natürlich erst mal wieder über die Haltungszeit amortisieren.

Laufende Kosten Pro Monat in Eigenhaltung sind mindestens 150 Euro pro Pferd. Dazu kommen die Kosten, die jeder Halter hat (Tierarzt, Hufmensch).

Wenn du den Bau für etliche Jahre mit einrechnest dann hat  der Stall für ungefähr 80 - 90 Monaten gleich viel gekostet wie ein Einstellen beim Pferdehof. Ab dann wäre es günstiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

Ich hätte mal gesagt 2HA - pro Pferd 0,5HA und wenn man da zwischen Sommer-und Winterweide pendelt passt das. Und dann noch der Paddock mit Unterstand und evtl ein kleiner Platz. 

Bevor ihr auf eurem Grundstück Pferde halten dürft müsst ihr euch das genehmigen lassen und dazu benötigt ihr auf dem Grundstück Mistablage, Strom - und Wasseranschluss uvm. Ist nicht billig, das wird wohl oder übel in 5-stellige Geldbeträge hinauslaufen. 

Was ihr an monatliche Beiträge ausgibt kommt ganz drauf an. In dem Fall könnt ihr mit 600-700 Euro im Monat rechnen. Eigentlich nicht viel günstiger wie wenn ihr Pferde unterstellt. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
18.05.2016, 17:05

Ich komme jetzt aber nicht auf die 600 bis 700 Euro, wie hast du das gerechnet?

0

Würde 2 wiesen nehmen das wenn eine abgedrehten ist Du die Pferde auf sie andere Wiese stellen kannst und so auf deiner einen wir Gras nachwachsen kann. Ihr braucht doch auch bestimmt einen platzt wo ihr euren Mist hinfahren könnt oder nicht?...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hollymaus2312
18.05.2016, 15:47

Einen Mistplatz hätten wir einen Hänger der abgeholt wird wenn er voll ist (dafür brauchen wir nichts bezahlen) aber für uns sind die monatlichen kosten wichtiger

0
Kommentar von Lollyjojo
18.05.2016, 15:50

achso ich weiß ja nicht ob ir eigene wiesen habt oder sie pachten wollt ich denke jetzt mal das monatlich die pachtungen so 300 kosten ich hab da nicht so den Überblick aber du musst schließlich auch das Futter mitrechnen c:

0
Kommentar von Lollyjojo
18.05.2016, 18:56

Ja dann :)

0

Was möchtest Du wissen?