Frage von x0p4wn3r0x, 68

Wie viel Geld steht mir zu in Bedarfsgemeinschaft?

Hallo. Es geht darum, dass ich gerne wissen möchte, wie viel Geld mir monatlich für mich zu steht. Ich lebe mit meiner Mutter und meinem Bruder in einer Bedarfsgemeinschaft, ich bin zur Zeit noh areitslos und 22 Jahre alt.

Klar, dass für Essen, Trinken und co. Geld abgeht. Aber ich möchte einfach wissen, wie viel Geld ich für mich zur Verfügung habe. Habe auf vielen Seiten geschaut und mit Freunden gesprochen, aber es scheint viele Meinungen zu geben.

Danke

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld, Hartz 4, Hartz IV, 31

Da gibst du mal ein ,, Zusammensetzung Regelsatz 2016 ",da solltest du dann etwas von ,, Harald - Thome - Regelbedarfe 2011 - 2016 " finden und da siehst du mal nach was für die einzelnen Dinge vorgesehen ist !

Dir steht ein Regelsatz von derzeit 324 € zu,dann musst du selber ausrechnen was du dann davon im Monat verbrauchst und was noch übrig wäre.

Du kannst es dir auch ganz einfach machen,du lässt dir von deiner Mutter deinen Regelsatz geben,davon zieht sie erst mal 1 / 3 für den Haushaltsstrom ab und für evtl.waschen deiner Wäsche und wenn du Internet usw. nutzt geht da auch noch 1 / 3 ab und der Rest ist dann deine.

Damit musst du dich dann verpflegen und alle weiteren Aufwendungen bestreiten.

Antwort
von DerHans, 29

Dir persönlich steht davon nur das zur Verfügung, was deine Mutter dir als Taschengeld bewilligt.

Die Regelsätze reichen gerade so zum Leben.

Antwort
von turnmami, 42

Deine Mutter bekommt für dich den Anteil Miete, Strom, Lebensmittel usw.

Du hast so viel Geld zur Verfügung, wie deine Mutter entbehren kann und dir überlässt. Im schlimmsten Falle nichts...

Kommentar von isomatte ,

Das ist nicht korrekt !

Als volljähriges Kind kann man beim Jobcenter auch die Auszahlung seines Bedarfes an sich selber beantragen.

Dann bekommt die Mutter ihren Kopfanteil für die KDU - und Haushaltsstrom,dazu was ggf.noch geteilt werden muss und wenn sie noch Wäsche für ihn macht käme da auch noch was dazu und der Rest würde dann ihm gehören.

Er muss sich dann natürlich auch selber versorgen und alle weiteren Aufwendungen davon bestreiten.

Antwort
von Gerneso, 40

22 und arbeitslos - hast Du denn schon eine Ausbildung gemacht oder gammelst Du seit der Schule nur rum?

Dir steht ein Dach über dem Kopf und ausreichend Essen sowie eine Waschmöglichkeit zu. Hast Du ja.

Kommentar von x0p4wn3r0x ,

nur weil man mit 22 Jahren zur Zeit keine arbeit hat, muss man so nicnt mit sich reden lassen! unterste Schublade. Ich bin mir aber sicher, dein Niveau ist dein Schatz und liegt auch deshalb in deinem Garten drei Meter tief unter der Erde. :)

Kommentar von Gerneso ,

"Zur Zeit keine Arbeit"?

Also hast Du nun eine Ausbildung gemacht oder seit dem Schulende vor mindestens 4 Jahren nichts gemacht???

Kommentar von Laury95 ,

Das Leben des Fragestellers geht uns nichts an, daher brauchst du auch nicht so dreist nachzufragen, Gerneso 

Kommentar von Gerneso ,

Doch, das spielt eben eine Rolle. Bis 25 oder zum Ende der Erstausbildung sind die Eltern zuständig.

Arbeitslos ist man wenn seine Arbeit (idealerweise unverschuldet) verloren hat und übergangsweise eine Versicherungsleistung in Anspruch nimmt.

Nicht wenn die Lebensplanung lautet volljährig werden und Geld vom Amt beziehen.

Daher wollte ich mal wissen, was er denn bisher so gemacht hat zwischen Schule und 22. Geburtstag.

Antwort
von schleudermaxe, 11

Nachdem Du ja vom Amt nichts bekommst, wird Dir nichts zustehen, fürchte ich.

Viel Glück.

Antwort
von Basti6000, 19

Nichts. Geh arbeiten, wenn du Geld für dich haben möchtest. Oder denkst du deine Verpflegung etc ist umsonst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community