Frage von jayjayjay94, 68

Wie viel Geld muss man circa für das erste Jahr mit Kind einrechnen?

Ich habe eine platonische Frage , wie viel Geld muss man sich für das erste Jahr mit einem Kind am besten einplanen?

Antwort
von Allexandra0809, 48

Je nachdem, ob Du Bett, Kinderwagen .... neu kaufen musst oder ob Du es geschenkt bekommst oder gebraucht kaufen kannst. Dann spielt es eine Rolle, welche Windeln Du nimmst, denn die Preise sind schon recht verschieden.

Ebenso ist es auch mit der Baby-/Kinderkleidung. Gebraucht oder neu? Bei gebrauchten Sachen kannst Du wirklich enorm sparen.

Kannst Du stillen oder brauchst Du vom ersten Tag an Babynahrung? Dann spielt es eine Rolle, ob Dein Kind schon bald "am Tisch" mitisst, ob Du selbst kochst oder ob Du Babygläschen fütterst.

Antwort
von Rockige, 8

Kommt darauf an wieviel man bei der Grundanschaffung sparen kann (Möbel, Zubehör, Kleidung, Transporthilfen).

Muss man alles selbst kaufen und besteht darauf das dies "nur" Markenware ist und nagelneu, dann kann alleine die Grundanschaffung schon weit über 1000 Euro gesammt kosten.

Hat man das Glück das eine oder andere geschenkt zu bekommen (durch Familie, Freunde), spart man wieder so einiges.

Wenn man auch gebrauchte aber gut erhaltene Dinge akzeptiert, spart man noch mehr. Manche verschenken ihre alten Babysachen weiter, aber auch auf Kinderflohmärkten kann man das eine oder andere gute Teil günstig ergattern (oder via Aushang im Kindergarten, etc). Es gibt auch Second Hand Läden für Babysachen/ Kindersachen.

Also, grob gesagt, je nach Lebenssituation/ wohnliche Situation kann man das eine oder andere finanziell einsparen. Nicht jeder braucht im ersten Lebensjahr des Nachwuchses ein eigenes Kinderzimmer/ einen eigenen Kinderzimmerschrank oder gar eine Wickelkommode.

Die Beantwortung der Frage fällt mir sehr schwer. Bei uns wars eine völlig andere Grundsituation. Und jetzt im Nachhinein weiß ich das so manche Anschaffung nicht zwingend notwendig gewesen wäre. Beispielsweise ist eine Wickelkommode zwar praktisch, aber nicht lebensnotwendig. Man kann die Wickelunterlage (oder ein Badelaken) auch aufs normale Elternbett oder auf einen dicken Teppich am Boden legen um dort zu wickeln. Eine ganze Schrankwand ist im ersten Lebensjahr auch nicht nötig. Im Prinzip reichen da ein paar Schrankfächer oder eine kleine Kommode.

Alles in allem kann man aber so vorgehen:

- Was brauche ich alles? Woher kann ich es kostenfrei oder günstig bekommen.

- Wie ist die Wohnsituation daheim? Welche Zusatzmöbel sind aktuell dann wirklich nötig? Kann ich evtl einfach etwas umbauen/ umstellen/ umsortieren?

- Wie ist die persönliche Grundsituation mit dem Baby? Braucht es evtl besondere medizinische Pflege/ Versorgung?

Hat man die Antworten auf diese 3 Fragen, kann man anfangen sich selbst auszurechnen was man so ungefähr im ersten Lebensjahr ausgeben muss.

Die 2 Hauptkosten waren bei uns im ersten Lebensjahr: Die Spezialmilchnahrung und die Windeln.

Alles andere war da eher normales Beiwerk und leicht zu stemmen.

Antwort
von Yingfei, 32

Ach das ist von so vielen Faktoren abhängig: Will man unbedingt die teuersten Sachen für das Baby oder kann man vielleicht sogar schon etwas von der Familie/ Freunden bekommen? Wenn man sein Baby nicht stillt kostet das auch Geld für Milchpulver. Kleidung kann man auch Second Hand oder Teuer neu kaufen.
Mein Mann und ich haben für die Erstausstattung unseres Sohnes Ca. 3000 Euro ausgegeben, wobei da auch einige Sachen dabei waren, die man am Anfang nicht unbedingt gebraucht hätte.
Danach haben wir von den Verwandten/ Freunden viel Geschenkt bekommen und auch jetzt gehen die Großeltern/ Urgroßeltern öfters mal los und kaufen dem kleinen Sachen. Aber das ist auch in jeder Familie anders.
Also im ersten Jahr kamen wir mit den 190 Euro Kindergeld pro Monat gut hin.

Antwort
von kiniro, 12

Platonisch? Rhetorisch passt hier besser.

Kommt darauf an, ob

  • gestillt oder Kunstmilch verfüttert wird
  • ein komplett eingerichtetes Babyzimmer sein muss oder Familienbett betrieben wird
  • nur die neueste und teuerste Kleidung oder Second Hand gekauft wird bzw. der Großteil an Babykleidung geschenkt oder geliehen wird
  • es der schickeste Kinderwagen sein muss oder lieber das Bedürfnis des Getragenswerdens mit Hilfe eines Tragetuchs befriedigt wird
  • Es teure Windeln sein müssen oder "windelfrei" praktiziert wird

Du siehst, es lässt sich nicht genau in Zahlen ausdrücken.

Antwort
von 2001Jasmin, 39

Hallo,
Das ist schwer zu sagen, da das von Kind zu Kind unterschiedlich sein kann.. Für was du auf jeden Fall Geld ausgeben musst, sind Windeln und Bodys und Kleider. ( vielleicht auch keine schühchen)😄😄

Antwort
von elismana, 19

Das kommt darauf an. 

Wer stillt, spart das Geld für Milchpulver und Flaschen. 

Wer für sein Baby kocht, spart das Geld für teure Gläschen. 

Auf die gesamte Wickelzeit gerechnet sind Stoffwindeln günstiger. 

Gebrauchte Kleidung, Spielwaren und Grundausstattungen wie Bettchen und Kinderwagen ist günstiger. 

Das Geld für einen Kinderwagen kann man sich auch komplett sparen, wenn man sich ein ordentliches Tragetuch besorgt (sind gebraucht auch noch mal günstiger).

Man braucht außerdem einen starken Willen. Gerade als frisch gebackene Eltern lässt man sich gerne Schnickschnack aufschwatzen, den kein Mensch braucht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten