Frage von derYASIN, 44

Wie viel Geld hat Deutschland?

Wie viel Geld hat Deutschland (also die Staatskasse) und wie viel wird jeden Monat eingenommen und ausgegeben?

Antwort
von Unsinkable2, 34

Wie viel Geld hat Deutschland (also die Staatskasse)

  • Einnahmen: Derzeit monatlich durchschnittlich 52 Milliarden Euro aus Steuern
  • Ausgaben: Monatlich etwa 31 Milliarden Euro (offiziell über den "Haushaltsplan") + Schattenhaushalte in unbestimmter Höhe (Militär, Schuldenfinanzierung, partieller Rückkauf ehemaliger Staatskonzerne, etc.)
  • "Geld haben": Offiziell gibt es derzeit einen Überschuss von etwa 18 - 20 Milliarden Euro.
Kommentar von 1988Ritter ,

:-))))......

Antwort
von Lazarius, 31

… genug Geld um jeden armen Staatsbürger ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.

LG Lazarius

Kommentar von Huckebein3 ,

etwas präzisiert würde ich sagen: ..."ermöglichen zu können." (wenn sie wollten:))

Antwort
von Michia12, 24

2014 waren es etwas mehr 600 Milliarden € durch Steuereinnahmen.

Antwort
von 1988Ritter, 25

Vielleicht beantwortet dies Deine Frage.

Die Staatsverschuldung betrug 2014:

ca. 2.170.000.000.000,-- €

also 2170 Milliarden €.

Es ist den meisten Menschen schleierhaft woher die Millionen und Milliarden kommen, die die Politik mal eben so raushaut.

Dies insbesondere auch unter dem Aspekt, dass die Rentenkassen schon leer sind, und die Deutschen immer länger arbeiten müssen.

Deutschland hat kein Geld.

Die Politik macht nur auf "dicke Hose", und verschweigt die wirtschaftlich angespannte Situation in der wir leben.

Schau Dir nur mal die sogenannten "Haushaltsdebatten" an. Da geht es um die Verteilung des jährlich möglichen Etat. Da wird um jeden Cent gerungen.

Wenn Deutschland ein reiches Land wäre, dann wäre die Haushaltsdebatte ein reines "Durchwinken".

Kommentar von Unsinkable2 ,

Deutschland hat kein Geld.

Unfug! Deutschland hat jede Menge Geld.

Würde man nur allein eine Vermögenssteuer für deutsche Millionäre in Höhe von 5 Prozent einführen, wären die deutschen Staatsschulden innerhalb von 15 Jahren bezahlt.

NICHTS müsste sich ändern. Und die Millionäre müssten nicht einmal etwas "abgeben", denn ihr Vermögenszuwachs beträgt ziemlich genau durchschnittlich 5-7 Prozent per annum. Sie müssten also nur "15 Jahre lang nicht noch reicher werden". ...

Und - Schwupps! - Schon wären die Staatsschulden bezahlt; ohne dass irgendjemand etwas merkt oder "den Gürtel enger schnallen" müsste...

Aber - Gott sei Dank! - wissen das CDU, CSU, FDP, AfD und SPD zu verhindern...

Kommentar von 1988Ritter ,

Hätte hätte Fahrradkette.....

Was soll jetzt der limitierte Kommentar ?

Fakt ist:

Deutschland hat kein Geld.

Deine unüberdachte Argumentation, wir verstaatlichen (stehlen) einfach irgendwelchen angenommenen Reichen das Geld, und schwups.....Deutschland ist reich.

Kopfklatsch....

Das hat sowas von.....ich beklau meine Verwandschaft und mach dann auf dicke Hose....boah eh.....echt der Hammertyp.....

Denkst Du eigentlich auch mal über das was Du da schreibst nach?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community