Frage von schabas, 70

Wie viel Geld für Nachhilfe an Kinder bis zur 6. Klasse?

Hey, ich bin 14 Jahre alt, gehe in die 8. Klasse und habe einen Notendurchschnitt von 1,6. Ich würde gerne Nachhilfeunterricht an Schüler bis zur 6. Klasse geben. (Findet ihr 6. Klasse zu alt?) Wie lang sollte eine Nachhilfestunde sein (Halbe/dreiviertel/ganze Stunde) Und wie viel kann ich für das jeweilige einnehmen? Danke für eure Antworten

Antwort
von MissHappyGirl2, 37

Wenn du dir das zutraust, kannst du auch einen 6. Klässler nachhilfe geben :) eine normale Nachhilfestunde dauert ca 45-60 Minuten, das könnt ihr dann individuell regeln :) preislich finde ich 10-15 € ganz angemessen, also Taschengeldhöhe, je nachdem wie sehr es dem Schüler dann hilft und die Eltern bereit sind herzugeben :) viel Erfolg!

Antwort
von lovelymissx, 41

Solange du ihnen helfen kannst, finde ich nicht, dass sie zu alt sind.
Ich würde immer eine 3/4-Stunde machen, irgendwann lässt auch die Konzentration nach. Würde so 8€ dafür nehmen.

Antwort
von Weisefrau, 37

Hallo, frag zuerst an deiner Schule, wenn du Glück hast dann Organisieren die das für dich. Das hat meine Tochter früher auch so gemacht.

Kommentar von schabas ,

Danke für den Tipp, das kann ich mal versuchen.

Antwort
von Translateme, 28

Wenn du mit Gewinnerzielungsabsicht an die Sache rangehst, musst du das Gewerbe anmelden u Steuern zahlen. Lass das mal. Stelle ein Sparschwein hin mit dem Hinweis auf eine freiwillige Spende - und erwarte niemals, dass derjenige tatsächlich spendet! Das ist wichtig.

Du wirst sehen, dann wird dein Engagement in jedem Fall belohnt, wenn auch nicht immer in Geld. Aber dir werden plötzlich Dinge zufallen/passieren, als Dankeschön für deine Hilfe.

PS: Es gibt keine Altersgrenze. Vielleicht könnte sogar noch ich was von dir lernen 🤓

Antwort
von Sonnenstern811, 27

Dreiviertel bis ganze Stunde. Halbe lohnt nicht. Wenn du es dir zutraust geht auch die 6. Klasse. Pass nur auf, dass die Jungs dann nicht frech werden.

Geld? Keine Ahnung. Ich würde mich selber mal erkundigen, was Andere nehmen. So, als wenn du Nachhilfe suchst. Pädagogen werden natürlich teurer sein. Dann bleibst du halt ein Stück weit unter dem Durchschnitt der Anbieter

Auch das ist ja eine Sache von Angebot und Nachfrage, wobei sicher auch deine Wohngegend eine gewisse Rolle spielen wird. Unter dem "Mindestlohn" würde ich aber nicht bleiben.


Kommentar von schabas ,

wo liegt denn der "Mindestlohn"

Kommentar von Sonnenstern811 ,

In Deutschland 8,50€. Es kommt sicher auch auf deine Erfolge an. Soll heißen, welche Fortschritte deine Klientel macht. Leider weiß man das nicht vorab.

Antwort
von turnmami, 14

Bei uns läuft die Nachhilfebörse über die Schule. Diejenigen, die Nachhilfe geben bekommen hier pro 45 Min. 5 Euro. 

Antwort
von Gernspieler, 19

Nachhilfe sollte professionell ablaufen, denn lernschwache Kinder brauchen pädagogische Hilfe, die 14-Jährige noch nicht leisten können. Dazu gehört auch Kontaktaufnahme mit dem entsprechenden Fachlehrer, um nach Defiziten zu fragen. Schon die Anfrage hier zeigt, dass Du als 14-Jährige überfordert bist, selbst wenn die Noten in der Schule gut sind. Ich würde höchstens Nachhilfe anbieten auf Erfolgshonorar-Basis, also einen bestimmten Betrag, wenn Noten in den Tests steigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten