Frage von TheBadBoyy, 153

Wie viel Geld darf ich bei mir haben?

Ich bin 17 Jahre alt in 2 Monaten 18.
Ich habe 900€ im Portmonee, spielt keine Rolle woher.
Darf ich es bei mir haben, wenn ich shoppen gehe mit Freunden z.B?
Oder wenn mich die Polizei kontrolliert mit soviel Geld, darf er/Sie es mir wegnehmen?
Was sind da so die Regeln, möchte ungern mein Geld an 2. Person weitergeben..

Antwort
von Nordseefan, 22

WEnn es "kriminell" erworben sein sollte spielt das sehr wohl eine Rolle.

Aber ansonsten ist es auch "Kindern" nicht verboten so viel Geld dabei zu haben.

Nur kaufen kannst du teuere Artikle noch 2 Monate nur beschränkt bzw mit Erlaubnis der Eltern. Und auch eine Hose für sagen wir mal nur 30 Euro können sie unter Umständen zurückgeben. Nämlich dann wenn du zum Beispiel die gesamten 900 Euro an einem Tag in Klamotten oder sonst was umsetzt

Antwort
von Wuestenamazone, 30

Du darfst soviel Geld mit dir rumtragen wie du willst. Wenn man dich kontrolliert kann es sein, dass du nachweisen mußt woher es kommt. Auf der anderen Seite sind 900 Euro ja nicht so viel.

Antwort
von TerminatorCat, 100

Du darfst so viel Geld mit dir tragen wie du willst, sieht ja niemand von Außen, aber ich persönlich würde nicht so eine hohe summe mit mir tragen. Warum auch ? 

Antwort
von michaela1958, 99

Die Frage scheint merkwürdig , wenn niemand was davon weis wäre es volllkommen egal ob du 10€ oder 900€ bei dir trägst. Die Polizei wird wohl er fündig nachdem sie dich durchsuchen Eine Durchsuchung allerdings setzt meist einen kriminellen Grund voraus und dabei dürfte es wohl dazu kommen , dass du den Nachweis für dieses Geld rechtfertigen musst.Kannst du das woher nachweise , kannst es auch vorbehaltlos behalten ..

Antwort
von mar1980, 70

Du kannst soviel geld in deiner tasche haben wie du willst, nur bei einer eventuellen kontrolle der polizei musst du beweisen können woher du das geld hast bzw was du damit machen willst zb ein kontoauszug wo dieser betrag drauf steht was abgehoben wurde kann schon viel helfen wenn du den dabei hast 

Kommentar von Artus01 ,

nur bei einer eventuellen kontrolle der polizei musst du beweisen können
woher du das geld hast bzw was du damit machen willst zb

Er muß gar nichts beweisen oder erklären, solange kein konkreter Verdacht auf eine Straftat vorliegt. Aber auch dann muß ihm nachgewiesen werden daß das Geld aus dieser Straftat stammt.

Was er mit dem Geld machen will hat die Polizei auch nicht zu interessieren.

Kommentar von mar1980 ,

Ja alles schön und gut und wie willst du raus kommen wenn die polizei zu dir sagt diese summe ist vor 3 tagen an einer tankstelle geklaut worden? Die halten dich dann solange fest bis du beweisen kannst das dieses geld deines ist (zb kontoauszug oder vertrag von einem verkauf) grosse bargeld summen ohne grund mitzuführen ist immer verdächtig

Kommentar von Artus01 ,

Ob etwas verdächtig ist oder nicht spielt keine Rolle.

Festhalten können sie Dich nur vorläufig. Ansonsten benötigen sie einen Haftbefehl, den sie bei dieser Vermutungsbeweislage nicht bekommen werden.

Grundsätzlich gilt immer, daß eine Straftat nachgewiesen werden muß.

Kommentar von mar1980 ,

Festhalten können sie einen solange bis der fall geklärt ist und um das zu klären hat man am besten ein beweisstück dann geht es mit sicherheit am schnellsten, wie schon in meinem ersten kommentar beschrieben, festhalten und verhaften sind zwei ganz unterschiedliche themen, und egal wie oft hier jetzt noch versucht wird mich als falsch hinzustellen, bei einer polizeikontrolle wenn man viel geld dabei hat muss man beweisen am besten schriftlich woher das geld kommt, und da kann man jetzt 1000 mal hin und her schreiben und versuchen mich falsch hinzustellen das ändert an der sachlage nichts (wenn man die frage erstmal richtig liest bevor man andere berichtigen will)

Kommentar von Artus01 ,

Dein Kommentar wird nicht als falsch hingestellt, er ist in der Kernaussage falsch.

Die Frage war, wieviel Geld man bei sich haben darf. Dafür gibt es keine Begrenzung, auch für 17-jährige nicht, selbst wenn er eine Millon mitschleppt.

Ein hoher Bargeldbetrag den jemand mit sich führt ist kein Beweis dafür daß der Betrag aus einer Straftat resultiert. Auch der eventuelle Tankstellendiebstahl reicht als Beweis nicht aus.

Natürlich kann die Sache schneller erledigt sein wenn man beispielsweise einen entsprechenden Kontoauszug präsentieren kann. In letzter Konsequenz ist aber egal, vor allem wenn man deratiges nicht liefern kann oder auch will. Es gibt im Strafrecht keine Beweispflichtumkehr.

Abschließend nochmal zu festhalten und verhaften. Wenn die Pol.izei jemanden mit zur Wache nimmt, muß ihm spätestens dort erklärt werden warum er dort ist, nämlich weil der Verdacht besteht daß er das Geld an einer Tankstelle geklaut hat. Das ist der Moment wo mit festhalten nix mehr ist. Dann muß man ihn unverzüglich dem Haftrichter vorführen, spätesten jedoch nach 47 Stunden und 59 Minuten gem. § 128 StPO.

Kommentar von mar1980 ,

Na gut und wenn die polizei ihn kontrollieren würde und fragen würde woher er soviel geld hat (die frage ist halt was ist soviel ich denke mal 900 ist schon mal eine gute summe) und die antwort kommt: egal woher (so wie es in der frage vom fragesteller steht) das muss doch auch dir einleuchten das das gegenüber der polizei nicht gerade die perfekte antwort ist, ausser der fragesteller hat gegenüber der polizei eine bessere antwort inklusive noch besser einen nachweis (schriftlich), somit ist man schon verdächtigt einer straftat auch wenn es nicht mal eine ist, und ein verdacht reicht aus um solange festgehalten zu werden bis geklärt ist wo das geld her kommt (egal von wem geklärt ob von der polizei oder von dem besitzer selbst) deshalb wieder und wieder die gleiche aussage wer soviel geld mit hat auch den nachweis mitführen woher es kommt dann ist man auf der sicheren seite (alles andere kann ärger bedeuten)

Kommentar von Artus01 ,

ein verdacht reicht aus um solange festgehalten zu werden bis geklärt ist wo das geld her kommt

Oben habe ich ja schon erklärt wie das mit dem Festhalten ist und wie lange sowas dauern darf.

Es geht hier im Grunde nicht darum wie man den Weg des geringsten Wiederstands geht sondern darum was auch die Polizei darf und was nicht.

Ich muß der Polizei gegnüber Angaben zu meiner Person machen, mehr nicht. Ich kann schlicht und einfach schweigen, das ist nicht verboten.

Aber ok, Du wirst es nicht verstehen.

Kommentar von mar1980 ,

Nein ich verstehe nicht wieso man es einfach der polizei nicht sagen kann (schriflich beweisen kann) wo das geld her kommt, ich kann auch nicht verstehen was das für ein problem sein soll wenn man einfach ein stück papier dabei hat wo einfach drauf steht wo das geld her kommt, da ist es dann viel leichter mit aufs revier zu fahren sich ausfragen zu lassen festhalten zulassen usw usw, also das würde ich mir lieber ersparen und habe den fall (dank bestätigung) dann versteh ich deine Kommentare halt nicht, aber hab in 2 minuten meine ruhe, wer viel geld dabei hat am besten eine schriftliche Bestätigung dabei haben wo das geld her kommt das war mein Kommentar mehr nicht aber wenn es hier klügere menschen gibt dann sollen sie es halt anders machen

Kommentar von Otakujeannedark ,

Wäre ja noch schöner wenn er beweisen müsste woher er das hat. Wir haben inzwischen schon seit ein paar Jahren die gesetzeslage das einem erstmal eine straftat nachgewiesen werden muss.
Mal abgesehen davon es ist in Deutschland unüblich aber du musst auch kein Konto bei der Bank haben. Du könntest auch dein Geld beim Chef in bar abholen o.O macht nur keiner weil es zu umständlich ist wenn der Chef so viel Geld bei sich haben müsste.

Kommentar von mar1980 ,

Ja wenn ihm sein chef das geld bar bezahlt hat dann hat er mit sicherheit eine empfangsbestätigung unterschrieben (nachweis über den erhalt des geldes) hat er diesen dabei dann passt es 

Antwort
von Nenkrich, 70

Du kannst auch mit deinem Komplettem Geld vom Konto rumrennen, hab meinen Wohnzimmerschrank für 1K auch Bar gezahlt. Maximal fragt das Finanzamt, Drogengeschäfte und so sind ja auch iwi Steuerhinterziehung^^ (ohne was unterstellen zu wollen)

Kommentar von TerminatorCat ,

Aber du rennst ja nicht bewusst damit die ganze Zeit rum, sondern es war gezielt gekauft.

Sowas würde ich dann auch noch machen, da bei Barzahlung es oftmals Skonto gibt ;)

Kommentar von Nenkrich ,

Richtig. Bei 1000€ lohnen sich die 2 oder 3 Prozent schon.

Antwort
von wfwbinder, 37

Soviel Du willst.

In Erklärungsnotstand kommst Du nur, wenn ein Verdacht für kriminelle Handlungen vorläge.

Bei Personenkontrolle (Auswweis) wirst Du nicht durchsucht.

Wenn Du Dich in der Nähe eine Drogenumschlagplatzes rumtreibst udn kontrolliert wirst und man würde Dich durchsuchen und stöße auf die 900,- Euro, reicht es, wenn Du sagst, Du willst Dir gerade einen Fernseher kaufen.

Fände man neben den 900,- Euro auch noch 3 Tüten mit Koks, hättest Du ein Problem und die 900,- Euro würden wie das Koks beschlagnahmt.

Antwort
von Schusterxxx, 4

Eigentlich ist es egal wie viel geld du mit hast. Du kannst auch mit mehrere tausand euro mithaben

Antwort
von TheAllisons, 46

Niemand wird dich fragen, wieviel Geld du bei dir hast, wenn du nicht irgendwo auffällig wirst.

Antwort
von Balmain, 23

Ich hab auch manchmal 1000€ dabei, wenn ich Kohle auf den Kopf hau, obwohl ich noch etwas jünger bin ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten