Frage von snickerdoodle, 98

Wie viel Geld braucht man zum Leben (Lebensmittel, Klamotten etc)?

Ich werde bald ausziehen und je nachdem welche Wohnung ich bekomme werde ich 280-350 Euro übrig haben (wenn ich die Warmmiete und Heizkosten bezahle).

Wie viel Geld gibt ihr für Lebensmittel, Klamotten, etc aus? Kommt man mit 280-350€ im Monat klar? Danke schon mal im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von samsondeluxe, 39

Ich wohne selbst auch alleine w/19 und habe im monat knapp 350€ zur Verfügung für lebensmittel etc. also für dich ganz alleine solltest du schon mit ca. 40€ pro Woche an Lebensmitteln rechnen. Wenn du mal Fleisch holst oder besuch hast oder auf die schnelle was holst werden es schnell 50-65€ die Woche. Wenn du zusätzlich noch rauchst und viel an kosmetik / kleidung dir gönnen möchtest wird das natürlich knapp. Lange wird man mit 350€ also nicht glücklich, man kommt aber zurecht. Ist aber auch bei jedem unterschiedlich wie viel man an lebensmitteln braucht und wegen der Qualität ( die kostet ! ) - sind nur meine Erfahrungen :-)

Kommentar von snickerdoodle ,

Ich werde die Wohnung mit meinem Bruder teilen, vielleicht komm ich dann eher zurecht :P aber danke dass du von deinen Erfahrungen berichtest (:

Kommentar von samsondeluxe ,

Sehr gerne! :-) 

Antwort
von testwiegehtdas, 34

Damit kann man locker leben.

Ich habe etwa 320€ im Monat für Essen, Hygieneartikel, Kleidung, Fahrten nach Hause (zu meiner Familie und meinem Freund), Versicherungen, Fahrkarte für den Nahverkehr,...

Damit kann man hinkommen, man sollte nur eben erst nachdenken ehe man was kauft.

Ich esse wenig Fleisch und gebe das Geld lieber für "gutes" Gemüse aus.

Klamotten und Co. kaufe ich erst am Ende vom Monat, wenn noch genug Geld übrig ist oder mit dem Überschuss vom Vormonat. Ebenso ist es mit Kino usw.

Meist schaffe ich es sogar noch etwas über zu haben und so für einen Urlaub zu sparen.

Man hat kein sehr luxuriöses Leben aber es klappt, auch mit gesundem Essen. Ich weiß ja, dass es bei mir nur für 3 Jahre ist.

Beim Einkaufen auch mal zu günstigen Produkten greifen, nicht immer die teuren Marken. Die (getrockneten) Nudeln schmecken mir persönlich immer gleich gut. Nur bei wenigen Sachen kaufe ich wirklich das "Original".

Zudem habe ich am Anfang ein Haushaltsbuch geführt, wofür ich wie viel ausgegeben habe. So habe ich einen Überblick und weiß, wo ich evtl. sparen sollte. Mittlerweile habe ich da ein gutes Gefühl für.

Wenn man am Anfang der Woche plant was man essen will kauft man oft günstiger ein. Ich nehme trotz Einkaufszettel auch mal was spontan mit, je seltener ich einkaufe, desto weniger "unnötige" Käufe habe ich also. Zudem hat man so einen Überblick und es wir nichts schlecht. Man kann auch gut Sachen weiter verwenden, wenn man z.B. für ein Gericht nur 2 Möhren braucht, dann kann man am nächsten Tag den Rest essen. Ein Einkaufszettel ist gut um nichts zu vergessen und um möglichst wenig "sinnloses" zu kaufen.

Kleiner Tipp: nicht zwischendurch was kaufen, egal ob Kaffee oder Brötchen. das ist sehr teuer im Vergleich zu dem was man für die "Rohstoffe" zahlen würde.

Kommentar von snickerdoodle ,

Die Wohnung werde ich mit meinem Bruder teilen und würde vielleicht dadurch auch schon etwas mehr sparen

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Wohnung, 26

Dann hast Du ungefähr den Hartz IV Satz der übrig bleibt wenn Strom bezahlt ist.

Man kann davon Überleben aber keine großen Sprünge machen, es sei denn man versteht es, günstig einzukaufen und wenn man es versteht wie man durch die Wahl der Lebensmittel entsprechende Gerichte zu kochen.

Natürlich kann man sich hier und da Klamotten kaufen, wenn sie nicht zu teuer sind.

Antwort
von Arya87, 14

Damit kommt man klar, muss allerdings auch ziemlich sparsam leben. Wenn du kein Auto unterhalten musst, nicht jede Woche durch die Clubs ziehst und nicht rauchst, reicht es auf jeden Fall.

Tipp für die Wohnungssuche: die Miete sollte nicht mehr als ein Drittel deines Nettoeinkommens ausmachen. Das ist so die Faustregel. Wenn du davon viel abweichst, musst du halt woanders sparen.

Alles Gute!

Antwort
von Borg93, 30

Das kommt natürlich auf den Lebensstil an. Ich glaube der Regelsatz den man als ALG II - Empfänger bekommt zum Leben also für Essen, Freizeit etc. beträgt 360€ pro Erwachsenem und Monat.

Könnte also etwas knapp werden, wenn man einigermaßen gesund und ausgewogen essen will liegt man selbst wenn man öfter zu Hause isst vmtl bei 5€ oder mehr pro Tag.

Antwort
von DesbaTop, 40

Wenn du sparsam lebst und nur dich selbst versorgen musst dann reichen 280-350€ aus.

Antwort
von SoVain123, 41

Finde ich ehrlich gesagt sehr wenig für Essen und Klamotten.

Kann man so ja nicht genau sagen, kommt auf den Wohnort an.

Antwort
von Hausi06, 30

Joar so um die 200 € brauche ich für die Lebensmittel. Hängt ab wenn du schon Raucher bist oder gerne Fertigessen kaufst wird es schwierig.

Kommentar von snickerdoodle ,

Ich rauche nicht^^ und die Wohnung werde ich auch mit meinem Bruder teilen

Antwort
von mrssalihi, 17

Natürlich kann man damit klarkommen wenn man vorher gut nachdenkt was man kauft und nicht alles für unnötige discobesuche und Alkohol etc ausgibt. Mach dir am besten eine Liste von deinen ausgaben damit du alles im Überblick hast :)

Kommentar von Mirsatiuzz ,

Und du machst es was?

Kommentar von mrssalihi ,

besser als du

Antwort
von augsburgchris, 31

Da musst du sehr sehr sehr sparsam leben.

Antwort
von VerfugbarerName, 48

Ja, man kommt mit 280-350 klar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten