Frage von DerFragende97, 406

Wie viel Geld braucht man wenn man alleine wohnt im Monat?

Hallo,

ich bin 18 Jahre und werde noch dieses Jahr in eine 1 Zimmer Wohnung in die Nähe von Frankfurt ziehen, also so dass ich nur 30-40 min mit der Bahn nach Frankfurt brauche. Ich habe einen festen Ausbildungsplatz.
Bevor ich jedoch nach einer Wohnung schauen kann muss ich wissen wie viele ausgaben ich habe, essen und trinken, Strom und Wasser, Internet und so weiter. Ich weiß aber nicht wie ich das rechnen soll.
Kann mir vllt jemand helfen ?

Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Qika89, 216

Also ich habs immer so gehalten, dass ich mir ein kleines Notizbüchlein angelegt hab, bei dem ich immer für jeden Monat meine Ausgaben im Voraus aufgeschrieben habe, weil manche Ausgaben sind auch nicht monatlich, sondern quartalsweise oder so. Dann wusste ich schon wieviel ich zur freien Verfügung noch übrig habe, wie zb was mit Freunden unternehmen, shoppen etc.

+ Gehalt (netto)

+ Kindergeld, falls du das von deinen Eltern bekommst

- Miete plus Nebenkosten

- Essen (bei Essen habe ich das Motto, dass man da nicht sparen sollte, ich hab immer mit 200/Monat gerechnet)

- GEZ-Gebühr, falls du nicht befreit bist (quartalsweise ca. 54 €)

- Strom (ca. 50 - rechne immer lieber mit mehr, besser ne Rückzahlung zu bekommen am Ende vom Jahr als ne Nachzahlung leisten zu müssen ;) ACHTUNG, nehme keine Stromverträge, bei denen "Fix" steht oder die sehr hohe Grundkosten haben! Bei den Fix Verträgen gilt dein Preis nur bis zu einer angegebenen Grenze, sobald du mehr verbrauchen solltest, zahlst du viel mehr als gedacht. Die Grundkosten sind der Grundpreis, den du jährlich zahlst, unabhängig, was du verbrauchst. Ich schaue immer, dass ich einen Anbieter finde, der maximal 70€ oder so im Jahr verlangt, wenns geht weniger.)

(- BahnCard 50, falls du Eltern und Freunde regelmäig weiter weg besuchen willst; als Student bekommt man die für ca. 130 € im Jahr glaube ich)

- Studiticket/Schülerticket, je nach Verkehrsverbund

- Bausparvertrag?

- Sport?

- Handyvertrag?

- Internet? - Da musst du dann schauen, wenn du umgezogen bist, ich habe immer 25 € gezahlt, aber ich hatte auch schon einen Freund der musste aufgrund der Lage seiner Wohnung Telekom nehmen und musste jeden Monat 50 zahlen...

- 100 € sparen, das rate ich dir dringend, weil je nachdem wie hoch deine Nebenkosten angesetzt sind und wie der Abrechungszeitraum ist (z.B. nicht das Kalenderjahr sondern abweichend) brauchst du ewas Gespartes vielleicht zur Nachzahlung oder irgendweche Ausgaben, die plötzlich auf dich zu kommen und du hast dann nichts auf die Seite gelegt...

- irgendwelche Ratenverträge, die du noch nicht abgezahlt hast oder die auf dich zukommen weil du Laptop o.ä. brauchst

Ich hoffe ich habe nichts vergessen =)

Kommentar von DerFragende97 ,

Vielen Danke für die ausführliche Antwort !

Antwort
von Visch2010, 288

Das hängt natürlich alles mit deinem Lebensstandard zusammen. Ich habe in meiner ersten eigenen Wohnung mit einem Zimmer 30€ Strom pro Monat bezahlt (hatte aber keinen Fernseher, keine Waschmaschine und keinen Geschirrspüler), 25€ für Internet und Telefon und ca 30€ pro Woche für Essen und Getränke. 

Antwort
von DerHans, 173

Die Grundsicherung, die ein Hartz IV Empfänger bekommt, beträgt 404,00 € plus die angemessenen Kosten der Unterkunft.

Wenn der damit auskommt, solltest du das auch können.

Antwort
von Arya87, 163

Als Faustregel gilt: die Warmmiete sollte nicht mehr als 1/4 bis 1/3 des Nettogehalts betragen. Hab grad mal kurz gegoogelt: Die durchschnittliche Ausbildungsvergütung in "Westddeutschland" beträgt laut IHK in 01/2016 im ersten Ausbildungsjahr 751 Euro. Steht nicht da, ob das brutto oder netto ist. Nehmen wir für die Beispielrechnung mal an, dass das netto ist.

Die Wohnung sollte also ca. 190 bis 250 Euro kosten. Das ist nicht viel, gerade in Frankfurt. Würde also ein WG-Zimmer empfehlen.

Natürlich kann man sparen und dafür eine teurere Wohnung nehmen, aber ist halt die Frage, ob man als junger Mensch so auf jeden Cent schauen will bei Kino, Essen etc.

Alles Gute und trotzdem viel Spaß!

Antwort
von Questi1, 221

Wir wissen ja leider nichts über deine Lebensstandards: Ob du viel isst oder wenig, ob du beim Aldi einkaufen gehst oder im Edeka, ob du viel weg gehst, ob du dir oft nebenbei jeden Tag Kaffee o. Ä. holst, ob du oft shoppen gehst und ob das teure Marken oder billige sind, ob du oft zum Friseur gehst, und das nur zum Spitzen schneiden oder für eine ganze Frisur undundund...Das musst du alles selbst einkalkulieren.

Antwort
von Dea2010, 150

Tja...

Da hilft nur recherchieren!

Schau in die Samstagszeitung und ins Internet, was so die durchschnittliche Warmmiete für ne Miniwohnung ist. Rechne dabei mit 40-45 m² Größe. Wasser ist in den Nebenkosten schon mit drin. Heizung idR auch.

Dann ruf den Grundstromversorger für Frankfurt an, was er für nen Single mit 45m²-Wohnung als Pauschale für Strom verlangt. Man rechnet einen durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2000 kWh bei nem Single, davon geh aus.

Telefon/Internet: Rechne mal etwa teurer ne Flat mit 25-30€ im Monat.

Versicherungen: Haftpflicht MUSS sein, Angebote im Internet recherchieren. Berufsunfähigkeit sollte sein, Hausrat kann sein.

Essen: Kommt drauf an, ob du kochen kannst oder ob du Fertigfutter kaufst. Ich koche selber und komme mit 80-100€ im Monat hin.

Klamotten: Tja...kaufst du Secondhand oder teure Markenware? DAS weisst du nur selber! Konzentrier dich darauf, ausreichend Basics zu haben, die sich querbeet durch den Schrank kombinieren lassen, egal welche Jahreszeit es ist.

Dazu dann noch 100-150€ für den Rest...dann kannst du leben.

Die Anfangskosten für das erste Mobiliar, die Kaution usw muss man noch dazu rechnen, die solltest du dir VORHER ansparen!

Roundabout 900-1000€ Einkommen im Monat sollten es schon sein.

Antwort
von elfriedeboe, 141

Das kommt darauf an was du Miete zahlst aber mit 800 Euro würde ich rechnen!

Essen pro Woche 50 Euro

Strom 40 Euro 

Telefon 30 Euro 

Miete ?

Antwort
von Johannisbeergel, 138

Also Miete war bei mir zwischen 350-600€, je nachdem was man halt halt WG-Zimmer/moderne 1-Zimmer-Wohnung (entsprechend Müllkosten, Internetkosten, Rundfunkbeitrag allein oder getrennt). Haftpflichtversicherung 55€ bei mir pro Jahr.

Dann rechne ich etwa 300€ pro Monat für Essen und Haushaltszeug. Natürlich geht es euch deutlich billiger, aber zumindest ich bin auch hin und wieder mit Freunden essen gegangen oder mal was trinken. 

Je nachdem was du für laufende Kosten hast, bei mir waren das ein recht teurer Handy- und Fitnessstudiovertrag. 


Antwort
von TimmyEF, 159

Geh mal von 350-400€ für Nahrungsmittel, Kleidung, etc. aus. Strom ca. 30€

Kommentar von beast ,

350 -400 Euronen issn  bisschen viel für  Lebensmittel---  wenn  der FS ALLEINE  wohnt. Und  Klamotten  braucht der  auch net  jeden  Monat  neue.

Antwort
von Y0DA1, 178

Na ganz einfach (die Zahlen sind nur Beispiele und weichen natürlich in echt ab):

Miete (kalt)       450 €
Nebenkosten   100 €
Telefon/Internet  30 €
Essen/Trinken 200 €
Versicherung   200 €
Sonstiges          20 €
                     1.000 € monatliche Kosten

Kommentar von DonkeyDerby ,

200 Euro im Monat für Versicherungen? Das erscheint mir unangemessen viel. Hingegen ist gar kein Posten für Mobilität vorgesehen. Bahnfahrten sind nicht gerade billig.

Kommentar von Y0DA1 ,

wieso? Haftpflicht + extra Versicherung wie z.B. Zahnersatz + Berufsunfähigkeitsversicherung + Rechtsschutzversicherung und dann natürlich mit einer Private-Altersvorsorge ist man ganz schnell bei 200 und nach oben hin keine Grenzen

Kommentar von Visch2010 ,

Der Fragestellende ist noch Azubi. Daher kann ich mir kaum vorstellen, dass er eine Rechtsschutzversicherung hat. Private Altersvorsorge und BU ist gerade bei Azubis sehr günstig und meine Haftpflicht kostet im Jahr 50€...

Kommentar von Y0DA1 ,

Er könnte auch Beamte sein und hat daher eine private Krankenversicherung, die würde er vom nette Gehalt bezahlen.

Und was die Private-Altersvorsorge angeht, er könnte z.B. 200 €/monatlich dafür hin hinlegen.

Kommentar von DerHans ,

Als Azubi ist er weitgehend noch über seine Eltern versichert.

In einer Großstadt braucht man kein Auto. Da fährt man mit Bus und Bahn günstiger

Kommentar von Visch2010 ,

Was sind das denn alles für Versicherungen für 200€ jeden Monat?

Kommentar von Y0DA1 ,

siehe mein Kommentar oben

du kannst schon alleine z.B. 200 €/monatlich eine Private-Altersvorsorge machen

Kommentar von Azrael88 ,

wer brauch den so viele Versicherungen? haftpflicht und fürs Auto mehr brauch man nicht...ich zahle 46 euro im Monat an Versicherungen

Kommentar von Y0DA1 ,

oh, da bin ich mal gespannt, welches Auto du fährst, das mit deiner Haftpflichtversicherung zusammen nur 46 €/Monat an Versicherung kostet.

Kommentar von TanteKaethe1984 ,

Berufsunfähigkeit und eine zusätzliche Rentenversicherung sollten gerade die jüngeren Generationen auf jeden Fall haben. Find das immer wieder süß, wie viele Leute glauben, dass sie der Staat schon auffängt, wenn mal irgendwas is...

Kommentar von Y0DA1 ,

Danke @TanteKaethe1984 endlich jemand, der nachdenkt :)

Antwort
von beast, 166

Ohne die Angabe,  wieviel Miete Du zahlst kannst Du gar nichts  rechnen. Wasser ist in der  Miete enthalten.  Strom wirst  Du um  die 40 Euro zahlen.  Internettarif  kannst  Du selber wählen ob  du 20 oder 40 Euro bezahlst.

Was  Du  für  Lebensmittel ausgibst , das hängt von Deinem  Essverhalten ab. Zumal es  teure und  billige  Lebensmittel gibt.

Kommentar von DerFragende97 ,

Miete 300-350 warm, essen werde ich nur günstiges versuchen zu kaufen

Kommentar von auchmama ,

essen werde ich nur günstiges versuchen zu kaufen

Versuch es mal mit selber kochen! Günstiger und vor allem "gesünder" kannst Du Dich gar nicht ernähren. Du willst ja hoffentlich nicht nur satt sein!?

Antwort
von auchmama, 112

Deine Ausgaben richten sich nach Deinen Ansprüchen und da ist jeder ein bisschen anders gestrickt. Aber vielleicht hilft Dir ja dieser Link ein wenig weiter:

http://www.erstewohnung24.de/

Kommentar von DerFragende97 ,

Vielen Dank !!!

Antwort
von atzef, 138

Du weißt doch, was du an Geld monatlich zur Verfügung hast...?

Kommentar von DerFragende97 ,

Ja das weiß ich, ich weiß aber nicht wie viel ich ausgeben werde wenn ich alleine wohne

Kommentar von atzef ,

Überraschung: Nicht mehr, als du monatlich zur Verfügung hast! :-)

Kommentar von DonkeyDerby ,

Hoffentlich... sonst: Schuldenfalle.

Kommentar von DerFragende97 ,

😂😂

Antwort
von Hideaway, 137

Mit einem Tausender musst du schon rechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community