Wie viel Gehaltsvorstellung Praktikum?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das hängt natürlich davon ab, was Du kannst und welchen Nutzen die Firma von Deiner Tätigkeit hat.

Als Schüler hast Du keinen gesetzlichen Anspruch auf Bezahlung. Wenn die Firma Dir dennoch etwas zahlen will, was erstaunlich ist, würde ich keine Vorgaben machen. Gehaltsvorstellungen zu nennen, ist bei "festen" Arbeitsverhätnissen üblich.

Mach doch den Vorschlag, man möge Dir den Mindestlohn zahlen. Auch der gilt zwar nicht für Schüler im Praktikum, aber egal. Du nennst also den Stundenlohn von 8,50 €. Einen pauschalen Betrag von 100, 300 oder 500 € würde ich nicht nennen.

Mal etwas zur Geschichte des Lehrlingsgeldes: Es gibt bekanntlich die Redewendung, "Ich habe ganz schön Lehrgeld bezahlt." Früher war es in der Tat so, dass man als Lehrling etwas bezahlen musste, um "zu Füßen" des Meisters sitzen und ihm bei der Arbeit zuschauen zu dürfen. Der Umstand, dass man für seine Ausbildung bezahlt wird, ist so alt noch nicht.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
24.03.2016, 15:10

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

Als praktiknant von der schule nicht soder eine aufmerksamkeit vom chef aber auf freiwillieger basis vieleicht hat er dich aber auch mit einem Praktikanten von eine runi Verweckselt den die bekommen schon mal eher ein gehalt. Da sein praktikum mindestesn 1 jahr oder länger geht.Dir steht kein gehlat zu.Erst ab azubi oder angestellter dort.Die schue müste dan auch deine farhtkosten übernehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von botanicus
21.03.2016, 20:46

Geht das auch auf Deutsch?

1

Ich hoffe das war nicht ernst gemeint. FOS Praktikanten haben kein Recht auf Gehalt. Den Betrieben ist es sogar verboten den Praktikanten Geld zu geben. Wenn du eine Kleinigkeit bekommst, dann kannst du echt froh sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Puh, in deinem Alter müsste eigentlich alles viel Geld sein also wäre ich nicht zu gierig. Ich hab damals nichts für mein Jahrespraktikum bekommen und ein Gehalt war auch nicht üblich (ca. 2003). Selbst wenn du nichts bekommst muss dich der Arbeitgeber glaube ich versichern usw was auch viel Geld kostet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du schon was? Also Programmieren?

Wenn ja, kannst Du deine Kenntnisse anwenden, vertiefen und arbeiten.

Machst Du die Schule nur wegen dem Abschluß und dem Zeugnis, lass Dich dann auch gut bezahlen, damit Du den ersten Arbeitsmarkt nicht kaputt machst.

Wenn nein, kannst Du auch viel lernen, über betriebliche Praxis, Pflichtenheft/Lastenheft, Kundenkontakt aber auch Kaffeekochen, Essen holen und aufräumen. Nur das ist dem Chef wahrscheinlich nicht so viel wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
21.03.2016, 20:25

...die aber alle nicht bei einem schulischen Pflichtpraktikum, und auch nicht unter 18 greifen (wenn wir mal vom normalen Elftklässler ausgehen)...

0
Kommentar von Kaen011
21.03.2016, 20:32

"

Handelt es sich um ein Pflichtpraktikum, das von Schule, Ausbildungseinrichtung oder Hochschule vorgeschrieben ist, haben die Praktikanten keinen Anspruch auf den Mindestlohn. Dasselbe gilt für ein Praktikum im Rahmen einer Berufsausbildungsvorbereitung oder in einer betrieblichen Einstiegsqualifizierung.
"

Hast du deinen eigenen Link nicht durchgelesen?

0

Ich würde es gering ansetzten oder garnicht nehmen. Schließlich bist du auch nur zum lernen und nicht zum arbeiten da.

Aber ansonsten guck einfach das deine eigenen kosten gedeckt sind. Frühstück, mittagessen 10-15€ pro Tag. Oder gibt es ein Grund, das du Speziell geld brauchst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?