Frage von Schlotzrowski, 99

Wie viel Futter für einen Welpen?

Hallo :) Wir haben gestern Abend Familienzuwachs bekommen (französische Bulldogge). Der kleine Fratz wiegt momentan 2,3 Kg und ist ziemlich genau 10 Wochen alt. Ich bin mir etwas unsicher, wie viel genau ich dem kleinen denn nun füttern soll. Das was er momentan bekommt, verschlingt er innerhalb kürzester Zeit. Über Tips und Hilfe freue ich mich sehr :)

Antwort
von skydram, 59

Das mit dem verschlingen ist normal☺️
Du kannst hinten auf der Futterpackung lesen, da steht die Fütterungsempfehlung

Antwort
von Schlotzrowski, 28

So: der Hund bekommt ca 60 gr MACs Soft Puppy Huhn (Trockenfutter).. Werde meine Unsicherheit zurückschrauben und einfach so weiter füttern. Danke für die Teils hilfreichen Antworten

Antwort
von friesennarr, 54

Was bekommt er den momentan, und wo habt ihr den Hund her, das ihr diese Frag nicht beantwortet bekommen habt beim Hersteller des Hundes?

Kommentar von Boxerfrau ,

jaaa eigentlich sollte er das tun... auch wenn er die Tiere ohne Papiere herstellt. der Welpe hat ja vor dem Besitzerwechsel Futter bekommen, hoffentlich ....

Kommentar von Schlotzrowski ,

Er bekommt momentan so ca 60 Gr. in 3 - 4 Portionen.. Ich bin nur verunsichert, da er das bisschen Futter innerhalb von Sekunden verschlingt :) Wir haben den Hund aus einem Wurf einer Privatperson

Kommentar von friesennarr ,

Und was bekommt der Hund? Nassfutter, Trockenfutter, Fleischstücke, Hafer, Reis oder was?

Das Welpen und Hunde im allgemeinen schnell Fressen, hat was damit zu tun, das sie Schlingfresser sind und ganze Beutestücke ohne zu kauen einfach schlucken. Das also ist schon mal normal.

Ein Welpe in dem Alter wird 4 bis 5 mal täglich mit kleinen Mengen, des für ihn geeignete Futter gefüttert. Also Rohfleisch mit Innereien oder gutem Nassfutter.

Kommentar von Schlotzrowski ,

MACs Trockenfutter Soft Puppy Huhn

Kommentar von ollikanns ,

Einem 10 Wochen alten Welpen sollte man AUF GAR KEINEN FALL Trockenfutter füttern !!!!!

Kommentar von friesennarr ,

Wollte ich auch gerade schreiben, aber wenn er es vom Züchter so übernommen hat, dann muß er ja langsam auf was anderes umstellen.

Ich empfehle ein gutes Nassfutter oder gleich Barf.

Kommentar von ollikanns ,

Der Züchter war offensichtlich ein unwissender privater Tiervermehrer, aber KEIN Züchter. Er hat den Welpen ja auch schon viel zu früh abgegeben. 

Kommentar von friesennarr ,

10 Wochen ist in meinen Augen nicht zu früh und auch nicht illegal.

Kommentar von Schlotzrowski ,

Naja der Tierarzt meinte, dass Futter ist okay, er verträgt es auf jeden Fall gut.. Werde mich beim nächsten Termin am Wochenende über einen futterwechsel schlau machen :) Er macht mir auch nicht den Eindruck, als wäre das ganze zu früh.. Er ist ein unglaublich verspielter und offener Geselle.. Aber die Mutti gehen wir jedenfalls noch ab und an besuchen.. ☺️

Kommentar von Schlotzrowski ,

Er ist übrigens schon über 10 Wochen alt, eher bald 11 :)

Kommentar von Schlotzrowski ,

Ich bin nicht der Meinung, dass über 10 Wochen zu jung ist aber okay.. Das mit dem Futter ist natürlich extrem blöd, kann ich aber nun auch nicht ändern.. Ich werde aber definitiv den Tierarzt wegen einer futterumstellung konsultieren, damit von nun an nichts mehr falsch läuft!
Vielen Dank auf jeden Fall für die Mühe und die Antworten😊 ich werde mein bestes geben dem kleinen ein sicheres und liebevolles Zuhause zu geben!

Kommentar von friesennarr ,

Bitte verlasse dich in Futterfragen nicht unbedingt auf deinen Tierarzt, schon gar nicht wenn er sofort das Futter vorschlägt, das er selbst vertickt.

Tierärzte haben mittlerweile den Futterverkauf für sich entdeckt ( kann man Geld mit verdienen) leider verkaufen die da sowas wie Royal Canin oder Vet Conzept o.ä. und diese Futtermittel sind alles andere als gut. Auch würde ich von jedem Tierarztrat abstand nehmen, der mir ein Trockenfutter aufschwatzen will.

Es gibt sehr gute unabhängige Futterberater, noch besser ist, man liest sich selber mal alle Futtermöglichkeiten von seinen Tieren durch und entscheidet selbst.

Ich kenne nur wenige Tierärzte die gutes Futter empfehlen.

Antwort
von dogmama, 39

wie viel genau ich dem kleinen denn nun füttern soll

habt Ihr keinen Futterplan bekommen?

mit dieser Frage solltet Ihr Euch aber auch besser an den Züchter wenden, denn dieser kennt den Hund und das Futter besser als wir hier..

Antwort
von AnnaMaria009, 42

Welches Futter fütterst du? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community