Frage von lieberKerl1, 52

Wie viel Fleisch ist in Ordnung?

Ich esse ca 2 mal in der Woche Fleisch. Dann aber gerne mal so ein Schnitzel oder gebratens Fleisch. Sonst ernähre ich mich ausgewogen und versuche viel Salat oder Obst und Gemüse zu essen. Wie oft ist Fleisch denn in der Woche ok?? Und bitte jetzt keine Antworten von Veganern oder Vegetariern die meinen, andere müssen auf Fleisch verzichten!

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Gesundheit, 8
  • Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier sind ein wertvoller Bestandteil der täglichen Ernährung. Eiweißreiche Ernährung ist nicht schädlich.
  • Du kannst ohne Probleme auch oft in der Woche Fleisch essen, solange du dich insgesamt ausgewogen und gesund ernährst. Dieses moderne Gehetze auf Fleisch hat keinerlei ernährungsphysiologische oder medizinische Grundlage, sondern ist vor allem ideologisch motiviert.
  • Häufig werden bei statistischen Angaben zur Gesundheitsschädlichkeit von Fleisch andere Faktoren des Lebenswandels nicht herausgerechnet, die wohl aber korrelieren: Am entscheidensten dabei ist Übergewicht, was generell deutlich gesundheitsschädlich ist.
Antwort
von Omnivore08, 35

Darauf gibt es keine richtige Antwort. Die DGE empfiehlt 300-600g Woche in 2-3 Tagen. Ich halte solche willkürlichen Zahlenschmeisserei für Unsinn!

Der Grund ist einfach: Fleisch ist nicht gleich Fleisch. Es gibt sie in zig Ausführungen. Zuviel Kirschen verursachen Durchfall. Aber keiner kam bisher auf die Idee zu sagen "Obst nur an 2-3 Tagen, maximal 300g"

Fleisch ist die Grundlage bei mir von Eintöpfen. Irgendein Fleisch ist da immer drin. Meist auf Basis von Rinderbrühe.

2-3 mal die Woche esse ich noch Fisch.

Um Obst und Gemüse in seiner täglichen Ernährung zu haben, heißt das nicht, dass Fleisch und/oder Wurst darin kein Platz hätte. An einem Eintopf kann ich gerne mal 3 Tage essen. Darf ich dann nach dem Eintopf also Sonntags mir kein Braten machen?! Ich finde diese fixen zahlen "bis 600g" an "max 3 tagen" zu dogmatisch!! Warum nicht 624,37g? Warum exakt 600? Und was passiert wenn ich über die Grenze schreite?

Ich, meine Familie, meine Freunde essen tääääglich irgendwas in Form mit Fleisch und/oder Wurst! Das hat noch keinem geschadet. Wichtig ist es, dass man in ALLEN Aspekten nicht total übertreibt und sich ausgewogen ernährt.

Ich esse jedenfalls täglich etwas tierisches. Von nur Salat kann ich nicht leben: Viel zu energiearm.

Eine genaue Maßzahl hier festzusetzen ist dogmatisch und halte ich für falsch.

Und jene Menschen, die behaupten "alles über 600g die Woche ist total ungesund" argumentieren noch viel falscher.

Und jene Menschen, die behaupten "0g Fleisch die Woche ist am gesündesten" argumentieren am falschesten

Man sollte einen gesunden Mittelweg finden. Und der ist personengebunden!!! (Abhängig von Stoffwechsel, Verträglichkeiten, Allergien, Gewicht, Größe und Alter)

Das festschreiben von exakten Zahlen ist Dogmatismus

Ich hoffe ich konnte dich hinreichend beraten.

Mit freundlichen Grüßen
Omni

Kommentar von CocoKiki2 ,

meine güte, jetzt haste mir hunger auf eintopf gemacht.

Kommentar von Omnivore08 ,

Soll ich dir ein Topf Hühnernudeltopf vorbeischicken? ^^

Kommentar von CocoKiki2 ,

ne ich hab jetzt keine zeit, ich muss ja jetzt den schrank abholen. gott sei dank habe ich soviele muskeln, wird wohl ein klaks werden.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Zitat DGE "Im Rahmen einer vollwertigen Ernährung sollten Sie nicht mehr als 300 – 600 g Fleisch und Wurst pro Woche essen."

Wo steht dort etwas von Tagen?

Warum es nicht genau 624,37g sind? Weil du selbst gesagt hast auf die Person ankommt und 300-600g wohl für die größte Gruppe an Personen empfohlen wird.

Mal davon abgesehen wird hier nichts "genau festgesetzt" denn 300-600g sind nicht "genau". Mal davon abgesehen handelt es sich nur um eine Empfehlung.

Zudem, wenn Fleisch so unbedenktlich wäre und jeden Tag gegessen werden sollte, gäbe es weder die Empfehlung, noch soviele die diese Meinung vertreten.

Tolles Kirschenbeispiel übrigens. Ist zwar nicht annähernd passend aber was solls.

Mfg

Kommentar von Omnivore08 ,

aha....Wenn ich mir also mit 300g Hackfleisch zwei Portionen Chili mache, dann muss ich den Rest der Woche vegetarisch leben?

Pühh....Kein Mensch aus meiner Familie lebt nach deren Empfehlung. 30 Jahre lang haben wir sie zum Glück wegen der Mauer auch nicht sehen können.

Kein Mensch hier richtet sich nach deren "Empfehlung" und ist trotzdem kerngesund!

Ja das Kirschenbeispiel ist toll. Wäre schön wenn du es auch begreifst. Es sagt aus, dass die Kirsche nur EINE Frucht ist aus einer ganzen Lebensmittelgruppe. Fleisch hingegen ist eine ganze Lebensmittelgruppe. Da gibt es haufenweise verschiedene Tier mit haufenweise verschiedenen Fleischstücken.

PS: Wo ist deine Antwort?

Antwort
von Dackodil, 35

Meinst du für deine eigene Gesundheit oder aus ökologischer, ethischer oder moralischer Sicht?

Rein von der Physiologie her kommt der Mensch mit der ganzen Bandbreite klar: von vegan bis fast 100 % Fleisch (Innuit).
Deshalb hat er sich ja auch rund um den Erdball ausgebreitet.

Antwort
von putzfee1, 52

Wenn du dich nach diesen Regeln hältst, kannst du bei der Ernährung eigentlich nicht viel falsch machen: https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/

Antwort
von AnnnaNymous, 52

Eigentlich ist es doch eher umgekehrt, wenn man sich hier die Shitstorms ansieht, die auf Vegetarier und Veganer losgelassen werden. Mit welcher Intention fragst Du das eigentlich? 

So ein Schnitzel ist vom Fleisch her in Ordnung und die Panierung müsste hinterfragt werden.

Wenn Deine Blutwerte alle in Ordnung sind, dann ist gegen Deine Ernährungsweise nichts einzuwenden.

Antwort
von peony1412, 32

2- 3 mal die Woche, sagt AMC 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community