Wie viel Einfluss hatte die Religion auf die Geschichte der Usa?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu den Einwanderern in die USA gehörten auch Leute, die in Ihrer jeweiligen Heimat wegen ihrer Religion benachteiligt wurden.

Ausserdem eben auch religiöse Splittergruppen.

Angefangen bei den Pilgervätern, über russische Juden, irische Katholiken die vor dem Hunger flohen usw. usw.

Und weil die Verfassung ihnen volle Freiheit gab Ihren Glauben auszuleben, gibt es eben auch bestimmte Zentren für einige Glaubensrichtungen und/oder Sekten. Die Mormonen in Utah, die Amish in Pennsylvania und weitere.

Ich denke es gab noch keinen ÜPräsidenten, der seinen Amtseid nicht auf die Bibel abgelegt hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine der ersten festen Siedlungen auf dem Gebiet der späteren nordamerikanischen Kolonien wurde von englischen Puritanern gegründet, Calvinisten, die in ihrem Heimatland Aussenseiter waren, wo die Anglikanische Staatskirche vorherrschte. Somit waren Protestanten die am weitesten verbreitete Religion in den frühen Jahren. Heute ist Amerika eine der Gesellschaften mit der grössten Religionsvielfalt in der Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religion hat in der Geschichte der USA einen eher geringen bis gar keinen Einfluss. Religion und Staat sind strikt getrennt, Religion ist Privatsache jedes Einzelnen.

Erst in den letzten Jahrzehnten  erlangte ein evangelikales Christentum einen zunehmenden Einfluss, das ist jedoch eine moderne Strömung, die eventuell auf den kalten Krieg zurückzuführen sein könnte, als Gegengewicht zum "atheistischen Kommunismus" des "Gegners".

Der Spruch "In God we trust" gelangte übrigens erst 1956 auf den Dollarschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
27.09.2016, 00:26

das stimmt so nicht, mittels Bibel und Colt zeigte sich der Wilde Westen. Hinzu kamen auch noch u.a. die Mormonen in Salt Lake City.

0

Gerade im Bibelgürtel gibt es eine Sittenstrenge und es gilt das altestamentarische Gesetz Auge um Auge, Zahn um Zahn, sowohl zu Wildwest Zeiten, als auch heute noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Religion und ohne unterschiedliche Glaubensgruppen, gäbe es die USA ganz einfach nicht.

Bestimmte Glaubensgruppen wurden damals in Europa von den Regierungen verfolgt und unterdrückt. Und deshalb sind die Pilgerväter (und natürlich auch - Mütter) nach Amerika gesegelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?