Frage von sbm94, 26

Wie viel Eigenkapital für erste Mietwohnung?

Ich bin 22 und Beamten Anwärterin also noch in der Ausbildung. Da ich bei meinen Eltern wohne habe ich schon einiges gesparrt. Warmmiete sollte bis max. 500€ gehen. Dazu Kaution, Strom, Internet, Möbel etc. kann mir jemand sagen mit Ca wie viel angesparten Geld ich mich wagen sollte das Nest zu verlassen? Jemand allgemeine Tipps oder Ratschläge was erste eigene Wohnung/ Geld angeht?

Antwort
von ShinyShadow, 8

Das ist schwer zu sagen, da es v.a. stark von der verlangten Kaution, der Regelung zur Renovierung, dem Zustand der Wohnung, den benötigten Möbeln..... abhängt.

Wenn du keine Kaution zahlen musst (was selten ist!) und mit deinen vorhandenen Möbeln in eine renoviere Wohnung ziehst, brauchst du natürlich weniger Geld, als wenn du 3 Monatsmieten Kaution hinterlegen muss, die Wohnung renovieren solltest und alles an Möbeln erst noch kaufen musst.

Ach, und das Thema Küche ist noch ein wichtiger Punkt! Wenn du noch ne Einbauküche brauchst, musst das auch noch einrechnen.

Bei allem hängts dann von deinen Wünschen / Bedürfnissen ab, wie teuer es wird.

Als Azubi find ichs gut, wenn man erst mal in ne WG oder so zieht, dann tastet man sich langsam an das Thema "eigene Wohnung" ran und sammelt erste Erfahrungen :) Außerdem gibt es oft möbelierte WG-Zimmer :)

Antwort
von Apfel2016, 19

Drei Kaltmieten brauchst du für die Kaution, dann noch etwas für den Umzug (Kisten, Material für die Renovierung, Transporter) - da kommt es halt drauf an in welchem Zustand die Wohnung ist.

Brauchst du Möbel, eine Waschmaschine, Geschirr etc???

Mach dir am besten mal eine Liste mit den Sachen die du am Anfang dringend brauchst, gucke was das alles kostet und rechne zusammen.

Zu deiner Miete kommen noch, Telefon/ Internet, Strom, Versicherung, Fahrkarte bzw. Kosten für ein Auto, Lebensmittel, Hygieneartikel....Da solltest du drauf achten, dass dein Monatliches Geld auch ausreicht

Antwort
von troublemaker200, 15

Miete, Umlagen, Strom, Internet sind ja fixe Kosten, die jeden Monat wiederkommen. Was Du mit Deinem Eigenkapital meinst sind sicher Einmalkosten wie Kaution, Renovierung, Möbel etc.

Das musst Du unterscheiden...

Antwort
von Omikron6, 9

Ich rate dir, zunächst das Ende der Ausbildung abzuwarten. Hast du die bestanden und wirst vom Dienstherrn übernommen, hast du ein höheres regelmäßiges Gehalt. Erst dann würde ich ausziehen. Während deiner Ausbildungszeit solltest du dir den Stress, den Wohnungssuche, Umzug und Anschaffungen mit sich bringt, nicht antun. Da kann die Ausbildung ggf. in die Hose gehen.

Antwort
von UserDortmund, 5

Mach dir am besten einen Plan was du alles benötigst.
Denk auf jeden Fall ab die Kaution.

Antwort
von Johannisbeergel, 26

Man braucht einfach nur ein festes / geregeltes Einkommen. Weil einem das als Azubi vom Status her nicht so ganz zugetraut wird, wird ein Vermieter garantiert trotzdem eine Elternbürgschaft sehen wollen. 

Kommentar von miboki ,

Ein Beamten-Anwärter ist rechtlich gesehen kein Azubi.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Wohnung, 3

Jemand allgemeine Tipps oder Ratschläge was erste eigene Wohnung/ Geld angeht?

Google mal:

erste eigene,Wohnung

Da kommen einige Links.


Antwort
von Sciffo, 25

für mietwohnungen braucht man in der regel kein eigenkapital, sondern ein sicheres gehalt...

Kommentar von sbm94 ,

Ja schon aber die ganzen Ausgaben am Anfang muss ich ja mit berechnen. Da komm ich mit 1000 Euro wohl nicht hin zB

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community