Wie viel dürfen meine Eltern verdienen, damit ich Studi-Bafög bekomme?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So viel wie sie wollen und ob sie letztendlich zugeben müssen oder nicht, wird nicht nach dem läppischen Pauschalen aus dem BAföG ermittelt, sondern nach dem deutlich besseren BGB.

Beantrage ggf. gleich von Beginn an elternunabhängige Vorausleistungen, wenn denn die Eltern nicht leisten können oder wollen.

Wurde auch ein Stipendium geprüft? Die Leitungen sond meist üppiger, werden länger bewilligt und alles ist geschenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rechnung läuft anders.

Ab 1.715€ gemeinsamen Nettoeinkommen wird angerechnet. Weitere unterhaltspflichtige Kinder erhöhen diesen Freibetrag.

Es gibt also keine "Maximalgrenze", sondern eine Mindestgrenze.

Bei unter 1715€, keinen anderen Kindern, keine anderen Härtefällen bekommt man den Höchstsatz. Wieviel man dann bei einem höheren Einkommen bekommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Es kann ja auch sein, dass du einen Antrag stellst und 10€ Bafög bekommst, wenn das Elterneinkommen eben so hoch ist. Die 10€ bringen dir ja dann auch nicht viel. Von daher ist es wichtig wie hoch dein Bedarf ist und wie hoch das "anzurechnende" Einkommen der Eltern ist. Das ergibt dann dein Baföganspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?