Frage von minhioooo, 62

Wie viel dazuverdienen bis Kindergeld bei meiner Mutter angerechnet wird?

Hallo Leute,

meine Problem bezieht sich auf das BAFöG in Kombination zum Hartz4 meiner Mutter. Also ein paar Kerninfos: BAFöG: 422 Euro Gesamtbedarf: 502,15 Euro Kindergeld: 190 Euro

Ich will einen kurzfristigen Job (1 Jahr) neben meinem Studium betreiben. Wie viel dürfte ich denn maximal dazuverdienen bis das Kindergeld als Einkommen meiner Mutter berechnet wird?

Nächste Frage: Wann wird das Kindergeld teilweise und wann komplett als Einkommen meiner Mutter berechnet?

Rein logisch von mir gedacht: Wenn meine anzurechnenden Einkünfte mehr ergeben als der Gesamtbedarf, dann würde doch das Kindergeld als Einkommen meiner Mutter berechnet werden. Ich kann damit total falsch liegen. :o

Ich bitte um konkrete Zahlen, wenn es iwie geht.

MfG

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4 & Kindergeld, 11

Bei höheren Fachschulen,Akademien,Hochschulen steht dir ein Bafög - von 422 € zu,wenn du noch zuhause wohnst,der Höchstsatz beträgt 670 € ( kann schon wieder angestiegen sein ),davon gehen dann noch mal eine Pauschale von 73 € für die KV - ab ( kann auch schon etwas mehr sein ),dann blieben dir ca. 600 € Höchstsatz für die Berechnung !

Dann sollte dir das Jobcenter so um die 113 € - 120 € ( 20 % ) als Freibetrag von deinem tatsächlichen Bafög - theoretisch abziehen,es blieben dann also nur noch ca. 300 € als anrechenbares Bafög - übrig.

Zu diesen ca. 300 € kommen dann deine 190 € Kindergeld ( abzüglich deiner 30 € Versicherungspauschale,ab 18 Jahren ),gesamt dann ca. 460 € an anrechenbarem Einkommen.

Wenn dein Bedarf nach dem SGB - ll bei 502,15 liegt und ich deinen Regelsatz von 324 € ( ab 18 Jahren ) abziehe,dann bleiben für deinen Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) ca. 178,15 € übrig.

Demnach sollte dann die gesamte KDU - bei ca. 356,30 € liegen,es sei denn das mehr als 2 Personen im Haushalt leben.

Wie gesagt,du hättest dann ca. 460 € gesamtes anrechenbares Einkommen,dein Bedarf liegt aber bei 502,15,demnach fehlen dir ca. 42,15 €,diese könntest du beim Jobcenter ggf.als Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - beantragen,dass ist der § 27 Abs. 3 SGB - ll.

Wenn du aber jetzt arbeiten willst kannst du den Antrag gleich lassen.

Also auf Erwerbseinkommen stehen dir Freibeträge nach § 11 b SGB - ll zu,diese berechnen sich aus deinem Brutto,werden dann theoretisch vom Netto abgezogen und dann mit deinem anderen ( Bafög / Kindergeld ) anrechenbarem Einkommen addiert.

Du hast dann von deinem Brutto zunächst deine 100 € Grundfreibetrag,von 100 € - 1000 € Brutto stehen dir 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % an Freibetrag zu.

Würdest du jetzt angenommen 400 € Brutto wie Netto verdienen,dann stehen dir davon erst mal deine 100 € Grundfreibetrag zu und von den übersteigenden 300 € ( 100 € - 1000 € Brutto ) noch mal 20 %,also 60 € zu.

Dein gesamter Freibetrag läge dann bei 160 € und 240 € wäre dein anrechenbares Erwerbseinkommen.

Zu diesen 240 € käme dann dein Bafög von ca. 300 € und dazu dann dein gesamtes Kindergeld von 190 €,es werden dann keine 30 € Versicherungspauschale mehr berücksichtigt,denn diese sind dann schon in deinem Grundfreibetrag von 100 € enthalten.

Dann hättest du ca. 730 € anrechenbares Einkommen,abzüglich deiner 502,15 € Bedarf ergibt das dann einen Überschuss von ca. 227,85 €.

Da aber nur max. dein volles Kindergeld,also die 190 € auf den Bedarf der elterlichen BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) angerechnet werden darf,blieben dir also noch ca. 37,85 € übrig.

Einfacher gesagt,dein komplettes Kindergeld von 190 € wäre in diesem Fall weg,würde also auf die BG - deiner Mutter angerechnet,da es dann zu ihrem Einkommen würde könnte sie diese 30 € Versicherungspauschale geltend machen,wenn sie diese nicht schon anderweitig geltend machen würde,z.B. auch durch Erwerbseinkommen.

Dir blieben dann deine 422 € Bafög - und - die 400 € Brutto wie Netto,davon musst du dann deinen Kopfanteil der KDU - zahlen,deinen Kopfanteil für den Abschlag Haushaltsstrom und alles was eben durch die Personen im Haushalt geteilt werden muss.

Dann müsstest du ihr noch Kostgeld für deine Verpflegung geben oder das dann selber machen,der Rest würde dann dir gehören.

Antwort
von biggie55, 44

Wohnst du mit deiner Mutter zusammen?

Wenn ja,lies mal her nach...


https://www.gutefrage.net/frage/bg-mit-student--anrechnung-von-kindergeld-bei-de...



Kommentar von minhioooo ,

Ja, das tue ich. 

Kommentar von biggie55 ,

du solltest dir wirklich überlegen,auszuziehen...

Kommentar von minhioooo ,

Das macht vieles leichter, aber zum einen mag ich es auch alle Optionen durchzugehen. So bin ich halt :P

Wenn ich richtig berechnet habe, dann 229,55 Euro (ohne Kindergeld). Ab diesem Betrag wird das Kindergeld komplett als Einkommen meiner Mutter berechnet.

Kommentar von biggie55 ,

Ja,deshalb wäre es wirklich besser,auszuziehen.

Such dir eine schöne WG,dann bist du nicht alleine..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community