Frage von Handwerkerk, 125

Wie viel darf ich am Geschäft unter 18 ausgeben?

Habe mal gehört das es da so eine "Taschengeldgrenze" gibt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SebRmR, 37

Das was du meinst, wird Taschengeldparagraph genannt.
Siehe § 110 BGB

§ 110 BGB Bewirken der Leistung mit eigenen Mitteln
Ein von dem Minderjährigen ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters geschlossener Vertrag gilt als von Anfang an wirksam, wenn der Minderjährige die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit dessen Zustimmung von einem Dritten überlassen worden sind.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__110.html

Wikipedia zum Thema:
https://de.wikipedia.org/wiki/Taschengeldparagraph

oder
https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/ehe-familie/417/was-duerfen-kinder-von-i...
http://www.kindersache.de/bereiche/deine-rechte/fragen-rechte-konkret/artikel/ta...

Es gibt keine feste Grenze.

Kommentar von Handwerkerk ,

danke sehr Net.

Antwort
von Nemesis900, 53

Ja gibt es. Da wird aber kein genauer Betrag definiert. Das kann der Laden/Verkäufer entscheiden ob er dir etwas mit einem bestimmten Wert verkauft oder nicht.

Antwort
von Anthonie, 66

Gibt es zwar, aber den meißten Kassierern ist das alter relativ egal, aber wenn du jz mit 300 € bar ankommst, wirds vermutlich nicht so leicht gehen. Aber mit Karte ist das eh von der Kartengrenze abhängig, die deine Eltern festgelegt haben

Antwort
von Hairgott, 30

Wenn du unter 18 bist aber über 14 darfst du alles ausgeben was du hast, aber keine Kredite aufnehmen. Bzw. etwas kaufen was mehr wert ist als Geld du hast.

Wenn du unter 14 bist darfst du nur kleineres kaufen, (hängt vom Geschäft ab)

Und du musst immer Geschäftsfähig sein. Das bist du wenn du keine Nicht psychisch gestört bist oder  keine anderen "Probleme" hast.

Kommentar von Hairgott ,

Achja so ist es Gesetzlich fest gelegt. Hab ein Buch wo alles über Kaufen/Kaufverträge usw. Drinnen steht. Außerdem lernen wir das in Betriebliche Wirtschaft (Unterrichtsfach)

Kommentar von franneck1989 ,

Es gibt keine solche Grenze ab 14 Jahren, die du da beschreibst. Zumindest nicht in D, hier gilt man von 7-17 Jahren als beschränkt geschäftsfähig

Kommentar von Hairgott ,

Diese Gestze gibt es anscheinend schon^^

Ich wohn in Deutschland und es steht in unserem Deutschen Lehr Buch.

Kommentar von franneck1989 ,

Dann kannst du sicher die entsprechende Quelle nennen, oder? Oder am besten gleich die entsprechende Paragraphen im BGB???

Antwort
von franneck1989, 28

Es gibt keine Grenze. Wichtig ist nur, dass dir das Geld von deinen Eltern ausdrücklich zur Verfügung gestellt wurde, siehe §110 BGB.

Antwort
von Stkuber, 27

Gibt keinen festen Preis.
Das entscheidet der Verkäufer.
Du musst aber erklären woher du das Geld hast, wenn es sehr viel ist.

Antwort
von AppleWer, 41

bei der kommt es nicht darauf an wieviel du ausgibst.

Es geht nur um das Einverständnis deines Erziehungsberechtigten.

Wenn der Einspruch erhebt kann er das Geschäft einfach innerhalb 14 Tagen rückgängig machen.

Man nennt das beschränkt Geschäftsfähig

Antwort
von demdennis, 34

Also je nach ermässen, wird nach der Erlaubniss der Erzihungsberechtigten gefragt. Unterschiedlich, vlt. bis 250 oder ... 

Ich hab schonal ein PC für 650€ bestellt ohne probleme, nun auch für mein Vater allerdings brauchte ich ne einverständniss bei 750€

Also es gibt vlt. eine grenze ab 1000€ aber deine Eltern könnten sonst ja.

Antwort
von ichspendenie, 35

nein, gibt es nicht

die verträge sind nur schwebend unwirksam für verkäufer, wenn sie deine regelmäßigen mittel stark überschreiten

und das ist ein risiko für sie, du benutzt das dingen und sie müssen es zurückbnehmen, desshalb machen es manche nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten