Frage von Abdelrahman1000, 67

Wie viel Arbeit bei Motorwechsel Golf III 1.6 75 PS auf 2.0 116 PS?

Hallo, ich habe einen VW Golf III 1.6 mit 75 PS (Motorcode: ABU).

Ich habe mir die Frage gestellt, ob es möglich wäre, die Leistung zu verbessern, indem ich einen neuen Motor verbaue. Habe an einen 2.0 85 kW 116 PS Motor gedacht, den ich für 200 Euro bekommen könnte. Meine Frage ist nun, mit welchen Kosten der ganze Spaß verbunden ist. Sprich: Welche Umbauten müssten noch durchfgührt werden, damit der TÜV die Änderung abnimmt und das ganze eingetragen werden kann? Die Umbauten würde ich von einer Hobbywerkstatt durchführen lassen.

Kurzfassung: Was braucht man mindestens, damit es keine Probleme bei der Abnahme gibt und wie hoch sind die Materialkosten?

Antwort
von Rizi93, 50

Hierbei gibt es 7 Probleme.

1. Passt der Motor ans Getriebe?
2. Hällt das Getriebe die Leistung aus?
3. Muss die Bremsanlage nachgerüstet werden?
4. Was ist mit der Kupplung?
5. Woher nimmst du das neue Motorsteurgerät?
6. Was ist mit der Abnahme beim Tüv und dem Eintragen?
7. Halten die Anbtriebswellen/Gelenke das höhere Drehmoment aus?

Anderer Motor rein und fertig ist in Deutschland leider nicht. Der komplette Wagen muss an den Leistungszuwachs angepasst und alles eingetragen werden. Sonst erlischt die Betriebserlaubnis. So kommst du weder durch eine Hauptuntersuchung, noch hast du einen richtigen Versicherungsschutz, da sich die versicherung das Geld bei einem Unfall von dir zurückholen wird.

Du kannst davon ausgehen, dass 200€ für die Teile nicht reichen. Rechne ohne einbau und Abnahme beim Tüvmit Teilekosten von 800 bis 1000€.


Antwort
von DodgeRT, 16

hab nen 3er mit nem gti-motor (serie). soweit ich weiß muss folgendes umgebaut werden

- bremsen, da die leistungszuwachs größer als 15%

- komplette vorderachse (im besten fall mit bremsen)

- motor natürlich

- getriebe (meist beim motor dabei)

- kabelbaum (meist beim motor dabei)

- ggf. anpassen der tachoeinheit bzw neuer tacho

wennst n motor kaufst is normalerweise getriebe, steuergerät und kabelbaum dabei. nur achse musst extra besorgen. im idealfall holst dir n gti mit heckschaden und baust einfach um. motorhalterungen müssten alle passen.

wo ich mir nicht sicher bin is da lüfter, der könnte beim gti größer sein, also ggf auch ersetzen.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 25

Mit dem Motor ist es nicht getan da muss die Kupplung Getriebe Wellen Bremsen Räder und Reifen für das an mehr Leistung passen . 

Getriebe müssen nicht immer passen und wen dann stimmt die Übersetzung nicht also auch mit den mehr PS wird das Auto nicht schneller Getriebe zu kurz übersetzt mehr PS immer länger übersetzt  

Wahrscheinlich auch der Kabelbaum, mit Steuergerät  des neuen Motors den heute geht das ja nicht mehr ohne . 

Früher konnte man ohne große Sache aus dem 70 PS Motor mit einem Schlag 85-95 PS herauslocken bei 1,6 L  ohne großen Umbau einfacher Vergaser umbau das war es und der Wagen lief sofort nach dem Umbau sofort AU oder ASU kein Thema gab es noch nicht .

Man muss auch das Fahrwerk für den Motor passen den der kleine hat ja ein zum Teil weicheres drin und auch kein Stabilisator wie in den großen Motoren . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten