Frage von Saletimu, 42

Wie viel Anwaltsgebühren sind zulässig bzw. noch vertretbar?

Habe aus einer Arbeitnehmererfindervergütung 27.000,-Euro zugesprochen bekommen. Mein Anwalt hatte mich vertreten. Jetzt hat er mir eine Rechnung von 3.600,-Euro gesendet (inkl. MwSt). Also bei ca. 13,3% Anwaltsanteil erscheint mir das ein wenig hoch? Mein Anwalt hat mir erklärt, dass der Betrag nach einer gewissen Satzungstabelle zusammensetzt. Mag sein. Meine Frage(n) - Kennt jemand diese Satzungstabellen und - Ist die Rechnungssumme OK?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Antwort
von Akka2323, 21

Es gibt eine Rechtsanwaltsgebührenordnung, nach der abgerechnet wird. Die richtet sich nach dem Streitwert.

Antwort
von brennspiritus, 19

Das sind nicht nur Werte nach Tabellen, man kann auch noch Mehrfachsätze bei bestimmten Anlässen bilden. Das ist echt ne Wissenschaft für sich.

Das kannst du in der Verbraucherzentrale oder anwaltskammer prüfen lassen. Das erscheint mir auch sehr hoch, vermutlich am oberen Ende der Möglichkeiten.

Beim nächsten Mal handel besser vorher den Preis aus.

Antwort
von heide2012, 26

Wende dich diesbezüglich an die zuständige Anwaltskammer und bitte dort um Auskunft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten