Frage von DirnenBesteiger, 39

wie viel % Sanktionen kriege ich?

hey leute also folgendes problem ich musste letztens vom arbeitsamt angeordnet zu einem psychologischen gutachten beim gesundheitsamt , und dort wurde ich für arbeitstauglich eingestuft und jetzt kriege ich sehr wahrscheinlich sanktionen und möchte so ungefähr wissen wie viel % das ca. sein wird (ist das erste mal das ich sanktionen kriegen würde) ich wohne noch mit meiner mutter in einer bedarfsgemeinschaft (sie arbeitet aber kriegt aufstockung) danke im vorraus

Antwort
von konzato1, 15

Ich verstehe jetzt nicht so richtig, worauf deine Annahme der Sanktionen fusst.

Du bist der Aufforderung des Amtes nachgekommen und hast dich untersuchen lassen. Wie fast jeder halbwegs gesunde Mensch in Deutschland bist du arbeitsfähig. Jetzt mußt du dich bewerben oder der vom Amt empfohlenen Arbeit / Ausbildung / Maßnahme.... nachgehen.

Erst wenn du diese nicht antrittst, können Sanktionen ausgesprochen werden.

Kommentar von DirnenBesteiger ,

das problem ist das ich zu der zeit als ich krankgeschrieben war der aufforderung nachkommen sollte mich behandeln zu lassen dies habe ich jedoch nicht getan , also krank hin oder her ich habe nicht kooperiert , jedoch habe ich ja seit ich jetzt gesund geschrieben bin nichts mehr abgelehnt aber ich denke die werden trotzdem mittel und wege finden mich zu sanktionieren

Antwort
von herakles3000, 16

Dafüe Bekomst du keine fdu hättest höchsten saktione zu befürchten wen du dort nicht hin gegeangen wärst.

Sanktion vom Amt gibt es wen man Mehrmals nicht zu Terminen geht und zb sich nicht Bewirbtr fals man von dort Adressen bekommt.

Ansonsten gebe es och nicht sperzeit wen man aus nicht wichtiegen Gründen Kündiegt.!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 3

Eine Weigerung sich medizinisch behandeln zu lassen ist nicht sanktionierbar !

Antwort
von beast, 22

Bitte?  Für  die  Einstufung  von Arbeitstauglichkeit  gibts Sanktionen----  na  iss  ja  krass.  Nen  paar  mehr   Infos   für  was  Du  sanktioniert  werden  sollst  ,  wären  hilfreich..... 

Kommentar von DirnenBesteiger ,

also konkret wurde noch nichts gesagt aber ich habe schon sehr viele maßnahmen etc. abgebrochen und bin derzeit nichts am tun , jedoch wurden die maßnahmen noch zu der zeit abgebrochen wo ich noch vom gesundheitsamt krank geschrieben war , von daher weiß ich selber nichts genaues ich bin ja genau so ahnungslos  ob ich sanktionen kriege oder wie viel , vielleicht hat mir die frau auf dem gesundheitsamt auch einfach nur angst machen wollen das weiß ich eben nicht jedoch habe ich wie gesagt zuvor schon einiges abgebrochen aber das war wie gesagt vor dem neuen gutachten

Kommentar von beast ,

für ne Krankschreibung kann Dir niemand Sanktionen aufbrummen. Krank ist krank-  zumindest  wenn  Du ne AU  nachweisen kannst

Kommentar von herakles3000 ,

Wen dich sogar dsas Gesundheitsamt Arbeitsunfähieg geschrieben hat Wäre eine Sanktion ungerecht den du kanst ja nichts dafür das du Kran warst.

Solte das Amt dir Doch eine Sanktion verpassen kanst du dagegen gut vorgehen den Das Sozialgesetzbuch hat dafür gute Gründe das dir ein Wiredersruch gelingt Meistens ist der 5 Artikel vor oder nach dem auf Dem Artikel auf das Amt sich beruft!

Warte einfach mal den Beschied ab.!.

Kommentar von DirnenBesteiger ,

ja ich warte erstmal den bescheid ab... das problem (habe ich oben jemanden auch geschrieben) ist das ich als ich krank geschrieben war mich behandeln lassen sollte und das habe ich nicht getan , also seit ich gesund geschrieben bin habe ich nichts mehr abgebrochen etc. jedoch denke ich die können sich das schon so zurechtlegen wie sie wollen wenn die mich sanktionieren wollen und geld um vor gericht zu gehen habe ich wie man erahnen kann ja auch nicht

Kommentar von DirnenBesteiger ,

was mir gerade noch eingefallen ist : ich wurde 6 monate krank geschrieben und das waren länger als 6 monate zwischen der ersten und zweiten diagnose deshalb weiß ich nicht wie die sich das zurechtlegen werden ob ich erst seit der neuen diagnose gesund bin oder schon nach diesen 6 monaten (was an sich ja bullshit is aber die können sie das schon schön zurechtlegen wie gesagt) weil die maßnahme etc. wurde NACH der 6 monatigen krankschreibung und vor der neuen diagnose abgebrochen

Antwort
von martinaguss, 21

Ich glaube die rechnen das in tagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten