Frage von hundeliebhaber5, 2.447

Wie viel € muss ich rechnen fürs Steckdose setzen lassen?

Hallo zusammen,

ich möchte in meinem Kellerraum (MFH) von der (einzigen) Steckdose an der Tür, ein Abzweig machen. Es soll eine Doppelsteckdose bei meinen Kühlschränken montiert werden. Kabel Strecke ca 4m. Die Steckdose an der Tür soll erhalten bleiben. Alles Aufputz. Auch die vorhandene Installation.

Ich habe eine Firma angefragt, er meint, da müsste ein FI rein, im Keller. Kommt mir nach Abzocke vor. Ich habe 2 weitere Firmen um einen KVA gebeten.

Wie viel € muss ich einplanen?

ciao

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von acoincidence, 2.213

Mehrer hundert Euro.  Wenn im schlimmsten Fall kein FI vorhanden ist dann muss einer nachgerüstet werden. 

Grob erklärt. VDE Vorschrift seit 2005 für jede neue Steckdose. 

Absolut korrekt und im Sinne der Vorschriften und der technischen Möglichkeiten. 

Ein Einbau eines personenschutzschalter mit 30 mA erhöht auch die Sicherheit im ganzen Haus für die ganze Familie 

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Ok und was kostet der Spass? 80, 120, 250, ...???

Kommentar von acoincidence ,

Was ? 80 ? Ich habe mehrere hundert geschrieben. 

Wohnst du zur Miete oder ist es deine Mietswohnung??

Kommentar von acoincidence ,

Um kurz zu machen.Wenn du Mieter bist kannst es für 5,99 Euro fertig machen mit einem Verlängerungskabeln aus dem Baumarkt

Wenn du Vermieter bist dann für 599 Euro. 

Dafür lässt du den Elektriker mal einen echeck durchführen. Einen oder besser zwei  personenschutzschalter in die Verteilung einbauen und somit das ganze Haus schützen. Der überprüft die ganze Installation auf Mängel. Welche sich in den Jahren eingeschlichen haben könnten 

Dann hast du ein Rechtssicheres   Messprotokoll womit du gegenüber Versicherungen im Schadensfall abgesichert bist. 

Außerdem kannst du damit unautorisierte Veränderungen welche ggf. vom Mieter verursacht wurden belegen und Mietkaution ggf einbehalten um den Schaden zu begleichen. 

Beim Auto gibt es den TÜV bei Elektroinstallation bist du erst Beweispflichtig wenn es zu einem Personen oder Sachschaden gekommen ist.

350 € ist ein super Angebot von dem Elektriker. Und er ist ebenfalls an der Sicherheit Interessiert. Das ist löblich. 

Geiz ist nicht immer geil. 

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

...ich lass es so wie es ist - mit Verlängerungskabeln. Das ist mir zu teuer...

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Strom, 1.979

das ist eigendlich keine abzocke, sondern stand der dinge. jede neu installierte steckdose muss in der tat über einen fehlerstromschutzschalter (FI) geschützt sein. so teuer dürfte das aber garnicht sein. ein feuchtraumgehäuse wie der AK03 und ein 2poliger FI schalter...

was hat denn die gefrage firma zum preis gemeint? ich sag mal mit FI, steckdose, schutzrohr, arbeit etc. sind 200 bis 300 € duchaus realistisch...

lg Anna

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

350€. Ich finde das ist ein bisschen viel.

Kommentar von Peppie85 ,

das ist in der tat ein wenig teuer, wir leben ja in einer freien wirtschaft. aber wenn man arbeitszeit und material rechnet, dann ist es noch im plausiblen rahmen, also jetzt nicht extrem überteuert.

ich würde aber sagen, dass alles, was unter 200 € angeboten wird auf jeden fall von der ausführung oder qualität eher fragwürdig wäre...

lg, Anna

Antwort
von wollyuno, 1.282

Fi ist inzwischen vorschrift und dient eben dem personenschutz.würde mal behaupten sollte in 2 std.und ca 200 euro erledigt sein

Antwort
von OshKoshHick, 1.635

Der FI ist bei Umbau von Elektrischen Leitungen vorgeschrieben, früher waren sie nur für Feuchträume Pflicht, aber als ich bei uns ein Kabel von der Kücheninsel zum Sicherungskaten gelegt habe, wurde mir vom Elektriker meines Vertrauens gesagt, bei Neuinstallationen muss ein FI installiert werden. Neue Vorschriften. Vorhandene Steckdosen haben ein sogenannten Bestandsschutz, nur bei Änderungen muss der FI eingebaut werden.

Kommentar von OshKoshHick ,

Habe vergessen zu schreiben, den FI kannst du auch woanders kaufen, und lässt ihn vom Elektriker einbauen, das dürfte eigentlich nicht so teuer werden.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Ok und was kostet der Spass? 80, 120, 250, ...???

Kommentar von germi031982 ,

Feuchträume plus Räume die eine Badewanne oder Dusche enthalten, denn ein Bad ist kein Feuchtraum da es die meiste Zeit trocken darin ist und die Luftfeuchtigkeit nur kurzzeitig erhöht ist.

In Räumen die eine Badewanne oder Dusche enthalten ist das seit 1984 Pflicht. Wer sein Bad davor errichtet hat braucht nicht nachrüsten, aber wer größere Änderung macht muss nachrüsten. Das gilt auch bei Altbauten wenn ein vorhandener Raum zu einem Bad umgewidmet wird. Da wird die Installation in dem Bereich nachrüstpflichtig.

Seit 2006 (Übergangsfrist bis 2009) müssen alle Steckdosen die einem elektrotechnischen Laien zugänglich sind mit einem FI abgesichert sein. Gilt natürlich nur für Neuinstallationen oder größere Änderungen an der Anlage.

Manche Elektriker sagen egal, die eine Steckdose macht den Bock nicht fett, und andere bestehen auf die Umsetzung der aktuellen Vorschriften. Man muss sich immer gewahr sein, der Elektriker haftet für seine Arbeit. Der steht mit einem Bein im Knast wenn was passiert. Und ein FI ist eine sinnvolle Maßnahme, die sogenannte "Sicherung" dient nur dem Schutz der verlegten Stromleitung. Der FI dient dem Schutz von Personen, denn die schützen davor einen potentiell gefährlichen elektrischen Schlag zu bekommen.

Antwort
von OshKoshHick, 1.147

Ich schätze mal um die 150€ wirst du bezahlen, kann aber keinerlei konkrete Angabe machen, ich habe das Kabel ja selbst vorher gekauft und es selbst gelegt, nur den FI und den Kabelanschluss habe ich bezahlt.

Antwort
von Branko1000, 1.208

Da jede Steckdose über einen RCD abgesichert werden muss, fällt bei dir ein RCD an, dann noch die Leitung, Rohr, Steckdosen und mit Arbeitszeit kommst du schon ca. 300€.

Antwort
von feldmann111, 834

erste frage:von wo kommt das kabel?.......damit meine ich,kommt es aus deiner wohnung,oder ist das im sogenannten allgemeinbereich (kellerlicht/steckdosen)-alle mieter zahlen)angeschlossen.das vermute ich eher.jetzt gehts darum 1.)um keinen stromdiebstahl zu begehen musst du sogar einen (sub)zähler installieren!.zurück zur steckdose,wenn das MFH.neueren baustandarts ist,20-30 jahren sollten alle bereiche mit einem FI.-schalter ausgeführt sein.dann gehts eigentlich nur darum:wenn eine deiner neuinstallierten steckdosen einen kurzschluss verursachen(sei´s durch defekte geräte....was auch immer)dann darf nicht der allgemeinbereich in mitleidenschaft gezogen werden.d.h.der muss weiterhin funktionieren.das kann man mit einem vorgeschalteten Fi oder mit schwächeren,vorgeschaltenen (vor)sicherungen verhindern.in jedem fall brauchst du einen zähler.....wenn du keinen installierst ,gibts ärger mit den mietern.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Der Strom sollte von der Steckdose in dem Kellerraum (der an dem Zähler der zugehörigen Wohnung hängt) installiert werden. Mir ist dass aber zu teuer für 3 Meter Kabel legen. Ich lasse das so, mit Verlängerungskabel.

Kommentar von feldmann111 ,

verstehe.es ist nicht die steckdosenleitung aus deiner wohnung,sondern die eines nachbarn oder so.ausschlaggebend ist:die leitung muss separat abgesichert und gezählt sein,ob sie aus deiner wohnung oder von der nachbarwohnung kommt ist völlig egal!.wenn die wohnung mit einem Fi.schalter versehen ist,und davon gehe ich aus,kannst du es selber machen(machen lassen).eine feuchtraumsteckdose aufputz+3m e-rohr+ein paar schellen+3,5m feuchtraumkabel+ein paar schrauben-dübel,sollte nicht mehr als 30-40 euro kosten+max.50.-für die arbeit......

Kommentar von germi031982 ,

Vor 20 bis 30 Jahren wurden nur Räume die eine Badewanne oder Dusche enthielten mit einem FI gesichert, der Rest nicht. Die Pflicht bei einer Neuinstallation alles mit FI zu versehen gibt's erst seit 2006, mit Übergangsfrist 2009.

Kommentar von feldmann111 ,

total an der fragsestellung vorbei....wem interessiert ,was vor 20-30-40 jahren war!!!

Antwort
von germi031982, 1.520

Das kommt darauf an was deine Installation hergibt. Wenn es sich um eine alte Installation handelt mit Nullung ohne besonderen Schutzleiter (klassische Nullung), dann würde es sich evt. empfehlen Steckdosen mit eingebautem FI-Schalter montieren zu lassen. Da bist du mit Busch-Jäger Ocean-Serie (Aufputz) pro Steckdose bei 160€, dann ist aber noch nichts gemacht, kein Kabel dabei und kein Leerrohr und Quickschellen.

Wenn die Installation selbst noch relativ modern ist, also nur der FI fehlt, dann ist das kein Problem. Ein FI alleine, Auslösestrom 30 mA, kostet ca. 25€. Dann ist die Sache aber ebenfalls noch nicht installiert.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Das Haus ist aus den 90ern. Ist das "relativ modern"?

Kommentar von germi031982 ,

Ja, das ist es. Im groben kann man sagen was nach 1975 installiert wurde ist in der Hinsicht modern das zumindest mal ein separater Schutzleiter vorhanden ist und man damit einen FI einbauen kann ohne großartig neue Leitungen zu verlegen.

Antwort
von zersteut, 1.026

Das mit den eigenen FI ist sinnvoll, aber aufputz ist nicht viel arbeit, je mehr du selbst machst desto weniger kostet es, ich würde alles vorbereiten und den Elektriker nur anschließen und zur Abnahme anrufen. Dann kann er maximal ne Stunde berechen.....  

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Ich habe da 2 linke Hände mit so Sachen. Ich lass das lieber machen. Ich dachte man brauch einen FI nur im Bad? Was kostet ein FI? Was kostet das Material ca? Was kostet eine h Monteur?

Kommentar von zersteut ,

Der Fehlerstromschutzschalter ist lebenswichtig und seit 2009 müssen alle Steckdosen einen FI haben. Das ist auch Sinnvoll denn der FI rette bei einem Fehlerstrom Leben.   

FI: 20-30€

Doppelsteckdose: 3-5€

NYM-Leitung 2€ pro Meter 

Monteur weiß ich nicht


Du kennst auch niemand der dich dabei kurz unterstützen könnte?

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Ich kenne schon Leute die das machen könnten. Es ist jedoch eine Mietimmobilie. Da mache ich nichts selbst. Wenn da was passiert...

Kommentar von zersteut ,

deshalb soll der Elektriker das ganze abnehmen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community