Frage von KyraEve16, 39

Wie viel % brauch man um eine 3 zu erreichen?

Hallo liebe community, Mein Bruder (4. Klasse-NRW) hat heute einen wichtigen MatheTest zurück bekommen. Er hat mit 42,5 von 59 punkten eine 4 (ausreichend) erhalten. Das sind laut meinen Rechnungen(verbessert Mich falls es falsch sein sollte) 72.03%.

Das sieht mir nicht nach einer 4 aus.

Kann mir vielleicht einer sagen wie das mit dem Prozent-Noten Verhältnis ausschaut?

Liebe grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FataMorgana2010, 25

In der Regel können Lehrer in einem gewissen Maß selbst bestimmen, welchen Notenschlüssel sie für eine Arbeit oder einen Test benutzen. Solange am Ende eine vernünftige Notenverteilung in der Klasse heraus kommt, ist das auch ok. Manche Schulen einigen sich in Konferenzen auf einen bestimmten Schlüssel, das ist aber nicht unbedingt so. Auf jeden Fall kann man den Lehrer hinterher fragen, welcher Schlüssel denn hier angewandt wurde, das sollte er einem auch sagen. 

Wenn in einem Test z. B. vor allem leichtere Aufgaben gestellt werden, dann kann der Notenschlüssel deutlich strenger sein als bei schweren Aufgaben. Es kommt immer darauf an, was in welcher Form abgefragt wird. 

Was natürlich nicht geht, sind "vergessene" oder "übersehene" Punkte, die dann am Ende das Ergebnis negativ beeinflussen. Das kann man reklamieren. 

Kommentar von KyraEve16 ,

Dankeschön!

Antwort
von DiePinke, 26

Naja bei der Punktzahl ist es da eigentlich vorschriften ab wieviel punkte bzw prozent es eine 1 , 2 , 3 oder 4 gibt. Ich muss aber hinzufügen dass ich aus brandenburg bin. Und da bekommt man erst ab der Hälfte der Punktzahl eine 4 bekommt. Aber bei 59 Punkten wie du sagtest, ist das niemals eine 4. Da sollten deine Eltern mal das Gesrpäch mal suchen Das ist eine Leistung zwischen 2 und 3 . eindeutig.

Das lasst euch mal nicht gefallen. Die 4 ist jedenfalls nicht gerecht und nach Brandenburgischen Maßstäben noch weit weg von der 4.

Antwort
von Jebeje, 39

Jeder Lehrer hat einen eigenen Notenschlüssel anscheinend war die Arbeit sehr leicht.

Kommentar von KyraEve16 ,

Aber es muss doch gewisse Richtlinien geben..?? Ausserdem wurde bei der Korrektur ziemlich unsauber gearbeutet, ganze 4 punkte beim zusammenrechnen verpasst 

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Die 4 Punkte würde ich in der Tat reklamieren. Und ja, es gibt Richtlinien, aber in den meisten Bundesländern ist das nicht bindend, jedenfalls nicht für Tests in der Grundschule. Das hängt tatsächlich von der Schwere der Aufgaben usw. ab. Solange das Gesamtergebnis der Klasse nicht völlig von einer normalen Verteilung abweicht, ist auch ein strenger Notenschlüssel ok.

Kommentar von Jebeje ,

Hatte 30 von 44 Punkten eine 3-4 was willste machen, aber wenn er 4 Punkte mehr hätte, Sie darauf ansprechen. Und wenn sie sagt es ist so dann nicht mehr drauf rumhacken sonst hasst sie ihn deinen Bruder :D

Antwort
von hanneshutmacher, 31

50 % ist eine 4 und 65 % ist eine 3. Kommt sich aber auch auf den Lehrer an.

Kommentar von DiePinke ,

Naja der Lehrer kann entscheiden wo er eine  Punkt gibt und wo er keinen Punkt gibt, er kann aber nicht entscheiden ab wann es welche Note gibt, es sei denn es sind Punktzahlen mit 0,5 oderso. Das wäre ja sonst unfair.

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Nein. Der Lehrer kann in den  meisten Bundesländern und Schulen einen Notenschlüssel festlegen, der sich genau auf diese eine Arbeit in dieser Klasse bezieht. 

Es kommt darauf an, was für eine Arbeit das ist, welchen Schwierigkeitsgrad die einzelnen Aufgaben haben usw. Unfair wäre es, wenn für die Schüler bei einer Arbeit unterschiedliche Schlüssel gelten würden. 

Antwort
von bishare, 30

Müsste eine 3+ sein.

http://wikis.zum.de/zum/Schulnoten

Kommentar von FataMorgana2010 ,

Der Link führt zu einem ganz speziellen Notenschlüssel - warum sollte der in diesem Fall gelten? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten