Wie verwendet man das Wort "eifern" in einem Satz?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Schauspieler wetteiferten um die Gunst des Publikums.

Sie ist eifersüchtig auf den Erfolg ihrer Schwester.

Er ist mit großem Eifer bei der Sache.

Eifern ist nicht meine Art. Ich bin gelassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblicherweise wird es im Deutschen meist nur noch mit der Vorsilbe nach- verwendet. Also wird daraus: nacheifern.

Er eifert seinen Eltern nach. = er versucht so zu werden wie seine Eltern

Da gibt es allerdings auch noch ereifern, also sich aufregen. Bei ereifern steht gewöhnlich sich dabei:
er ereifert sich über alle Maßen. = er regt sich total auf

Weitere seltene Verwendungen wären
wetteifern
übereifrig (gar kein Verb)
miteifern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie eiferten um die aufmerksamkeit ihrer Eltern.
Sie eiferten alles nach was man ihnen vormachte.
Mit eifer und fleiß wurde der Tag perfekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jules394
17.05.2016, 17:19

Danke :)

0
Kommentar von lupoklick
05.08.2016, 13:49

Satz 1  BUHLTEN    

Sart 2  AHMTEN 

0

Außer der z.Zt. gängigen Bedeutung im Umfeld von "eifrig" gibt es auch noch die - eher veraltetete - Bedeutung als "eifersüchtig sein".

Wenn jemand seinem Partner eine Eifersuchtsszene macht, heißt es dann kurz "er eifert schon wieder".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wort "eifern" kenne ich (!) ohne Vorsilben wie "nach" und / oder "wett" nicht.

Da kenne ich nur "g - - - eifern" !  ; - )))

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?