Frage von Domi1986, 48

Wie verteilen sich die Kosten bei einem Abrechnungsservice für die Heizkosten?

Hallo zusammen,

ein Haus mit 2 Eigentumswohnungen und 2 Eigentümer wird über eine Zentralheizung (Wärmepumpe) geheizt. Die untere Wohnung besitzt Radiatoren und die obere Fussbodenheizung.

Nun soll ein Abrechnungsservice eingesetzt werden, welche Geräte an die Radiatoren einbaut und Wärmemengenzähler für die obere Wohnung einbaut. Dies sollt als jährliche Miete abgerechnet werden.

Wird die Summe der Kosten (Miete Wärmemengenzähler+ Miete Heizkostenverteiler pro Heizung+Abrechnungsservice) durch Anzahl der Eigentümer geteilt ? Oder muss derjenige mit der Fussbodenheizung und den damit verbundenen Wärmemengenzähler die Mehrkosten tragen?

Sprich: Wohnung 1 zahlt Miete Geräte an Radiatoren + Abrechnungsservice /2 Wohnung 2 zahlt Miete Wärmemengenzähler + Abrechnungsservice /2

Ich gehe davon aus, dass das Gemeinkosten des Hauses sind und der Komplettbetrag durch 2 geteilt wird oder?

Antwort
von BigLittle, 27

Die Heizkosten werden nach den errechneten Verbräuchen auf die an der Heizanlage angeschlossenen Heizflächen verteilt, so daß jeder Wohneinheit die in ihr verbrauchten Heizenergie zugeordnet werden kann. Damit wird jedem Eigentümer nur die Kosten auferlegt, die von seinen Heizflächen verbraucht werden. Meiner Meinung nach ist es allerdings empfehlenswert, die Verbrauchsmessung an einer Heizanlage sich auf ein System zu einigen. Also für beide Wohneinheiten Wärmemengenzähler einsetzen, da diese eine selbstständige Ablesung und damit auch eine jederzeit eine Orientierung des Wärmeverbrauchs ermöglichen. Dies ist bei Heizkostenverteilern, die an den einzelnen Heizflächen montiert werden nicht der Fall. Hier kann nur der Abrechnungsdienst die Verbräuche errechnen.

Darauf achten, daß alle Wärmeverbraucher einen Wärmemengenzähler erhalten! Also auch der Warmwasserbereiter, wenn die Warmwasserbereitung zentral erfolgt.

Antwort
von anitari, 22

Normalerweise bzw. laut Heizkostenverordnung werden Heizkosten (Gesamtkosten der Heizungsanlage) zu einem Teil, meist 30 %, verbrauchsunabhängig nach der Wohnfläche abgerechnet.

Der Rest dann nach tatsächlichem Verbrauch.

Soll alles durch 2 geteilt werden braucht man keinen Abrechnungsservice.

Wohnen die beiden Eigentümer in dem Haus?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community