Frage von Pfiati, 3

Wie versteht ihr "Vetterleswirtschaften"?

Ich habe "Vetterleswirtschaften" auf Gutefrage gelesen/gesehen ... und will wissen ... wie versteht ihr es?

Ich verstehe zum Teil "cronies" aber auch zum "Vitamin B".

Antwort
von Undsonstso, 3

Vetternleswirtschaft = Vetternwirtschaft meint u.a. Dinge, wie

Begünstigung, Cliquenwirtschaft, Klüngel, Protektion,Bevorzugung, Günstlingswirtschaft, Parteiwirtschaft, Patronage,Clique,

Guck mal beim Wort Nepotismus .... Da ist es gut erklärt, wann man von welchem Begriff spricht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nepotismus

Antwort
von Bernerbaer, 1

Vetterleswirtschaft ist der schwäbische Ausdruck für die Bevorzugung von Familienangehörigen und Verwandten.

Dazu zählt z.B. die Gewährung von ungewöhnlich günstigen Vertragskonditionen oder die Unterlassung notwendiger Prüfungen zu Lasten einer Institution oder eines Unternehmens, in denen ein Familienangehöriger eine leitende Position innehat.

"Mein ... schafft beim Daimler und der besorgt mir scho an Job."

Kommentar von Pfiati ,

Habe fast Angst zu fragen ... aber geht "Vetterleswirtschaft / Vetternwirtschaft" in Richtung eine Art von "Mafia"?

Hoert sich so wenigstens an.

Egal. Danke Doktorfruehling und Bernerbaer.

Ich bin ganz Ohr.

Kommentar von Bernerbaer ,

Nein, keine Sorge.

Das ist einfach das Ausnützen von Beziehungen wie es (leider) überall gang und gäbe ist.

Kommentar von adabei ,

Nein, um mafiöse Strukturen geht es nicht, aber es geht um die extreme Bevorzugung von Verwandten, Freunden und guten Bekannten, sodass Außenstehende kaum eine Chance haben, in diesen Kreis reinzukommen. (Das kann sowohl auf beruflicher wie auch auf politischer Ebene der Fall sein.)

Der Link zu "Nepotismus" enthält schon die beste Erklärung dafür.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nepotismus

Antwort
von Doktorfruehling, 1

Vetternwirtschaft, darunter versteht sich das zuschustern von VORTEILEN zb bei Vertraegen usw, gegenüber anderen nicht involvierten Mitbewerbern.
Meistens unter gut bekannten, befreundeten, familiär Verbundenen, in inoffizieller Art

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten