Frage von Broseph, 54

Wie versichert man sich wenn man Geld hat aber keine Arbeit?

bei mir sieht es so aus, dass ich in den letzten jahren viel gearbeitet habe und genug angespart habe um mir mal ein paar monate auszeit zu nehmen um mir in der zeit genau zu überlegen was für eine art von eigenem geschäft ich aufmachen möchte. planen etc. bevor es losgeht.

nachdem ichMeine normale versicherungspflichtige arbeit dann bald aufhören werde, muss ich schauen wie ich mich versichere.

habe bei huk angerufen und die wollen mich erst versichern, wenn ich meine selbstständige tätigkeit aufgenommen habe.

ganz toll, ich habe genug geld um die beiträge zu zahlen und es gilt die versicherungspflicht, aber wie soll ich mich versichern???

vielen dank!

Antwort
von kevin1905, 29

Freiwillig gesetzlich für 171,- € im Monat.

Antwort
von MiaMaraLara, 41

freiwillig. ca. 170 Euro wenn du keine Einnahmen hast

Kommentar von Broseph ,

kannst du mir dazu genaueres sagen?

muss ich dazu zur GKV oder PKV?

womöglich habe ich bei dem telefonat mit de huk einfach den fehler gemacht, zu sagen, dass ich bald selbständig sein werde...

hätte ich einfach sagen sollen ich lebe von ersparnissen?

wollen die dann meinen kontostand um zu sehen dass es ne weile reicht :D ?

Kommentar von kevin1905 ,

Ob eine PKV dich nimmt und ob dieser Schritt sinnvoll ist, ist nicht die Thematik.

Wenn kein vorrangiger Versicherungsschutz besteht, wirst du automatisch freiwillig bei deiner aktuellen Krankenkasse versichert.

Achtung: Einkommen bzw. Mangel daran nachweisen, sonst zahlst du 700,- € und mehr im Monat.

Antwort
von tuedelbuex, 42

Wenn es tatsächlich die einzige Möglichkeit ist, weiterhin krankenversichert zu sein: Melde Dich arbeitslos. Ob Dir die Bezüge gesperrt werden, kann Dir ja demnach im Grunde wurst sein......

Kommentar von Broseph ,

wäre theoretisch eine möglichkeit aber mir wäre es anders doch lieber muss ich sagen.

Kommentar von tuedelbuex ,

Kann ich verstehen! Und so kam Deine Frage auch durchaus rüber! Aber eigentlich muß es doch möglich sein, sich als "Privatier" krankenzuversichern. Vermutlich dann allerdings wohl privat (und teu(r)er......

Kommentar von kevin1905 ,

Wieso privat und nicht gesetzlich?

Kommentar von tuedelbuex ,

Gerne auch "gesetzlich", wenn die "freiwillig Versicherte" überhaupt nehmen. Nachfragen kann man dort ja mal.......

Kommentar von Apolon ,

Eigenartige Antwort.

Wenn er davor gesetzlich pflichtversichert war, muss die GKV den Krankenversicherungsschutz auf freiwillig umstellen.

Antwort
von eulig, 28

aus welchem Grund willst du in die PKV? nur des Geldes wegen?

in der GKV liegt der Mindestbeitrag für Erwerbslose bei ca. 170 Euro.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten