Frage von Federlicht, 18

Wie verschwindet das Salz überhaupt im Wasser oder eher in der Suppe.. Ist das richtig formuliert?

Wie verschwindet das Salz überhaupt im Wasser oder eher in der Suppe? Wie schon erwähnt besteht Kochsalz aus positiv geladenen Natrium und negativ geladenen Chlorid Ionen. Beim Lösungsvorgang lagern sich die Wassermoleküle um diese Ionen und lösen die Bindung zwischen ihnen. Da Wasser ein sogenannter Dipol ist (also einen negativen und positiven Pol aufweist) funktioniert das.
der Aufbau von Wasser ( 2 positiv geladene Wasserstoff-Atome und 1 negatives Sauerstoff -Atom) funktioniert wie ein Magnet und bleiben somit immer in Bewegung. Deshalb haften sie sich an Natrium und Chlorid an. Natrium Ion wird von der Sauerstoff Seite angezogen, da Natrium positiv geladen ist und Sauerstoff negativ. Genauso wie es bei Chlor und Wasserstoff ist. Die Wassermoleküle haften sich an Natrium oder nach Chor je nach Lage der Ladungen an. Die Kraft der Wassermoleküle ist so stark ,dass die Ionen sich nicht mehr festhalten können und rausgezogen werden.

Ist das richtig, also hab ich das richtig gelernt :D? Liebe Grüsse , anna :)

Antwort
von schneeherr, 16

Die Ionen werden im wasser gelöst und dann von den Wassermolekülen hydratisiert. Das geht weil Wasser ein polares Molekül ist. Es gibt daher auch den Spruch: Gleiches löst sich in Gleichem, heist also polare stoffe lösen sich in polaren Stoffen, unpolare in Unpolaren. Schau dir mal hydratisierung von Ionen an auf YouTube oder so

Antwort
von Silberrose197, 17

Ich weiß nicht ob des hilft.

Des zweite hilft glaub ich mehr :D

LG

Silberrose197

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten