Frage von MrMrsDumm, 76

Wie verschwenderischen Mitbewohner zur Vernunft bringen?

Er ist es von zu Hause nicht anders gewohnt und muss/will nicht sparen. Wir sind eine 5er-WG. Niemand heizt in seinem Zimmer, wir heizen auch nicht die Küche, Bad und Wohnzimmer. Die Wohnung hat auch ohne heizen angenehme 17-18°. Er ist neu bei uns und heizt sein Zimmer auf 25° auf. Er dreht überall die Heizung auf (Küche, Bad, Wohnzimmer), und lässt sie dann sogar Nachts oder wenn er übers Wochenende geht, einfach auf höchster Stufe an. In seinem Zimmer auch, das er dummerweise abschließt. Wir haben schon mit ihm geredet, aber er friert offenbar und sieht es nicht ein. Er hat sich auch nicht bereit erklärt freiwillig einen höheren Anteil (eigentlich den gesamten nicht festen Anteil am Heizen) zu übernehmen. Was würdet ihr tun?

Antwort
von anitari, 41

Was bitte ist an 17 - 18 Grad angenehm?

In seinem Zimmer auch, das er dummerweise abschließt.

Das ist sein gutes Recht.

Was würdet ihr tun?

Die Temperatur  in der Wohnung auf ein normales Maß bringen.

Das sind für Wohnräume 20 - 22 Grad und für Badezimmer mindestens 23 Grad.

 

Antwort
von archibaldesel, 43

Er ist nicht verschwenderisch, ihr seid geizig. Es ist völlig normal, dass man im Winter heizt. Wer will Zuhause schon frieren?

Antwort
von Salima92, 50

Entweder würde ich solche Dinger einbauen, dass man das Heizungsrad (Mir fällt der richtige Begriff nicht ein) nicht mehr aufdrehen kann. Oder ihn drohen aus der WG zu schmeissen, wenn er sich nicht an eure Haushaltregeln halten kann. Oder auch ihn die Heizungskosten bezahlen zu lassen, wenn er es nicht tut dann rausschmeissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community