Frage von sten87, 22

Wie verschlüssel ich mein digitales Leben?

Ich spiele mit dem Gedanken meine Sicherheit beim Surfen & Co. weiter zu erhöhen. Ein paar Ideen wie das TOR-Netzwerk, VPN und SSL hatte ich schon, aber wie bring ich alle Komponenten zusammen?

Eine Szenario wäre zuhause ein Router mit VPN aufzustellen, dahinter ein TOR-Proxy/Adblocker/Firewall evtl. auf nem Pi und am besten alles verschlüsselt.

Ein anderes Szenario sind die bezahldienste im Netz mit VPN. Da gefällt mir der Gedanke vom zahlen und routen in andere Länder nicht so sehr.

Ich habe grundlegende IT Kentnisse, bin aber besonders was Sicherheit angeht nicht so auf dem neusten Stand.

Antwort
von AnonYmus19941, 13

Sag doch mal etwas genauer, was du eigentlich willst.
Um eine verschlüsselte Verbindung mit der jeweiligen Website aufzubauen, muss der Website-Betreiber ein Zertifikat haben.
Das TOR-Netzwerk baut über mehrere Zwischenstationen eine verschlüsselte Verbindung bis zum letzten Knoten (exit-node) auf, ab da geht es dann ganz normal ins Internet (s. oben).
VPN baut eine verschlüsselte Verbindung zu einem anderen Computer auf, ab da geht es dann ebenfalls normal weiter.

Kommentar von sten87 ,

Auch wenn es weiterhin eher schwammig formuliert ist, will ich mein Surfen und den Weg dahin sicherer machen.

Der Gedanke war dabei z.B. VPN zum Heimrouter für eine verschlüsselte Verbindung, dann Adblocker, IDS oder was auch immer, um Schädlinge und Werbung etwas zu filtern und dann z.B. TOR um in der Masse unterzugehen. Nur so ein Gedanke :)

Durch das VPN kann ich egal mit welchem PC/Laptop/Handy mich damit verbinden, surfe etwas anonymer und evtl. Schädlingsfreier?

Kommentar von AnonYmus19941 ,

VPN und TOR ist eigentlich sinnlos, da die beiden im Prinzip das gleiche machen (TOR sind mehrere VPNs hintereinander, so kann man es sich zumindest vorstellen).
Eine Firewall zu Hause wäre in der Tat ein gewaltiger Vorteil, v. a. in öffentlichen Netzwerken, in denen eigentlich jeder mitlesen könnte. Allerdings muss dafür ein Gerät 24/7 bei dir laufen, und natürlich gibt es dann gewaltige Einbußen in Bezug auf die Geschwindigkeit. Außerdem musst du dich natürlich um die Firewall selbst kümmern, falls in deinem Router nicht schon eine integriert ist...
IDS ist für eine Privatperson vielleicht schon ein bisschen übertrieben, kannst du aber natürlich auch benutzen.
Das TOR-Netzwerk zum "Untergehen in der Masse" zu benutzen, das wird vermutlich nicht unbedingt funkionieren. Sämtliche Geheimdienste kennen es und überwachen es natürlich auch. Du machst dich daher eher auffällig, wenn du es benutzt. Zum Verschleiern deiner Identität ist es natürlich gut, aber das ist ja nicht dein (Haupt-)Ziel, wenn ich dich richtig verstanden habe. Du willst dich ja nicht vor den Behörden verstecken, sondern eher vor den Unternehmen, denke ich.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Um eine verschlüsselte Verbindung mit der jeweiligen Website aufzubauen, muss der Website-Betreiber ein Zertifikat haben.

Das ist also nicht von dir abhängig, das kannst du nicht beeinflussen. Natürlich solltest du immer die verschlüsselte Seite nehmen, falls es eine gibt (HTTPS Everywhere könnte dir da helfen), aber ein Zertifikat ist mit Aufwand verbunden und lohnt sich daher nicht immer.

Zum Thema Adblocker: Du kannst mit verschiedenen Addons (alle folgenden für den Firefox) Tracking u. ä. erschweren oder sogar unmöglich machen.
Das wichtigste Addon ist NoScript, dass das Ausführen von Javascript verbietet und nur auf von dir bestimmten Seiten zulässt. Ein Adblocker ist natürlich auch nützlich, ich nutze da uBlock Origin. Ghostery hat beim Tracker-Blocking eigentlich gute Dienste geleistet, wurde aber von einem Unbekannten gekauft und ist daher nicht mehr unbedingt sicher...
uMatrix lässt dich so ziemlich alle Funktionen einer Website einzeln freischalten oder blockieren, erfordert aber einiges an Einarbeitung.
Und wenn du willst, kannst du sogar den Header deines Browsers automatisch verändern, sodass man dich daran auch nicht mehr identifizieren kann (z. B. mit Random Agent Spoofer, erhältlich auf github).

Der Youtube-Kanal Sempervideo bietet (unter anderem) viele gute Vorschläge für die digitale Sicherheit, du kannst ja mal reinschauen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten