Frage von manja009, 40

Wie vermittle ich einem Kind Mitgefühl und Einfühlungsvermögen?

Hallo! Mein Neffe (5) ist zu Besuch übers Wochenende. Er ist ein kleiner Manipulator und überflutet andere mit Komplimenten und Erpressung um das zu bekommen was er möchte. Wo kann ich mit ihm hingehen oder was kann ich tun um ihm die oberen Werte zu vermitteln?

Danke im Vorraus

Antwort
von thorstenwetzig, 10

Indem Du mitfühlend und einfühlend bist. Doch bist Du es nur, um den Neffen zu ändern ist es nicht ehrlich. Das wird er merken - vielleicht nur unbewusst. Leb einfach und ehrlich Dein Leben und andere werden Dir folgen. Dann sehen die Menschen, dass Du sie respektierst wie sie sind und versuchst zu verstehen. Mehr dazu findest Du als ersten Anlaufpunk bei http://unerzogen.de.

Und bei einem 5jährigen wär ich gar nicht besorgt. Ich habe 4 Kinder und jedes brauchte diese Zeit mehr oder weniger ausgeprägt und mehr oder weniger lange. Und ich kann mich daran erinnern, dass auch ich in meinem Leben viel lernen durfte und andere haben mich gelassen. Das ist natürlich.

Antwort
von beangato, 16

Übers Wochenende schaffst Du das nicht - noch dazu, wenn seine Eltern das Verhalten dulden.

Geh einfach nicht drauf ein.

Habt Ihr einen Zoo? Da könntet Ihr Tiere angucken gehen - vlt. sind da ja Jungtiere. Oder könnt Iht Enten füttern gehen? Da kann er lernen, zu anderen gut zu sein.

Antwort
von TorDerSchatten, 25

Grenzen setzen und klare Strukturen und stets eine freundliche Gleichmut bewahren. Bei unerfüllbaren Wünschen ("Haben-Wollen") ablenken, mit vorlesen, Brettspielen, singen, Reimen, Gedichten lesen, malen, kneten.

Je aktiver die Sinne und der Geist angesprochen werden, desto geringer wird das "haben-wollen".

Rausgehen, Kastanien sammeln, mit einem Akkuschrauber Löcher reinbohren und eine lange Kette fürs Fensterbrett zur Dekoration aufziehen (Bindfaden). Mit dem Schrauber kann auch schon unter Aufsicht ein 5jähriger umgehen.

Antwort
von Menuett, 2

Das ist ein Kind.

Wenn Du daran etwas ändern willst - die Eltern sind hier der richtige Ansprechpartner.

An einem Wochenende machst Du da gar nichts.

Antwort
von kiniro, 9

Ich würde sagen, dass Kind hat seine Eltern und andere Erwachsene sehr gut beobachtet.

Schließlich sind "Lob, Erpressung und Manipulation" Säulen der Erziehung.

Da würde ich eher mal die Eltern beobachten, wie sie mit deinem Neffen umgehen.

Antwort
von Leisewolke, 24

Hart bleiben und Nein sagen, ihm damit seine Grenzen aufzeigen. Und klar darauf ansprechen, dass seine Manipulationen bei dir nicht ziehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten