Wie vermindert man die Mofa Rutschgefahr im Winter?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bin jahrelang mit dem Moped (40 km/h) im Winter gefahren. Winterreifen und evtl. Füße unten reicht, um sich nicht hinzupacken, Bei Wettrennen auf Schnee hats uns aber doch öfters mal geschmissen, ist bei dem Tempo aber nicht sooo tragisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten verhindert man die Rutschgefahr, wenn man es in der Garage lässt...bei Eis und Schnee und schon bei nassen Blättern auf der Fahrbahn kann es zu Stürzen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chazen
27.11.2015, 13:51

Das war nicht meine Frage.

0

Neue Reifen,ggf echte Winterreifen.Die Besten die ich kenne ,wenn Du wirklich immer! fahren willst:Heidenau,Silica.Ich hoffe die gibt es auch für "West" Modelle wie Hercules & Co..In Kurven,gleichmäßig lenken,in Spuren,mal Schneematsch,mal nicht,versuchen in der "Reifenspur" der KFZ zu bleiben.Winterstiefel anziehen,Gutes Profil.Damit rutschst nicht auf nassem Laub,Schnee oder Reifglätte aus,und schwupp kann man auch mit dem Mofa liegen,gelle? Mofafahren im Winter ist völlig ok.War in den 70/80er Jahre notwendig.Weniger Berufsschulen,große Landkreise,kein ÖPNV..ich hatte 41 km.Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Winterreifen und füße wenn möglich untenlassen! Hab ich ca. 10000 km so gemacht und lebe immer noch und mich hats nie geschmissen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz einfach; man lässt das Teil stehen. Wenn,  fahre mit Kopf und Verstand; keine ruckartigen Lenkbewegungen, oder Vollbremsungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Angst hast im Winter, stell das Mofa in die Garage und nehme das Quad. Ganz einfach. :-) Bin im Winter nur mit Enduros gefahren, wenn es nötig war. Vorteil sind die gröberen Reifen und damit hat man mehr Grip. Und Eisplatten und die weißen Streifen der Zebrastreifen sollte man nicht zum Bremsen nutzen. Aber auf Zebrastreifen bremst man ja sinnvollerweise auch nicht bei Nässe. Sollte also bekannt sein. Mit "Füsse runter" bin ich nicht so begeistert, denn das ist zwar eine typische Reaktion, aber Du hast keinen Kontakt mehr zum Fahrzeug und kannst daher auch nicht mehr reagieren. Eher Bobbes leicht hoch und ausbalancieren und die Füße auf der Raste lassen. Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin viele Winter hindurch auch bei Eis und Schnee mit einer 250er unterwegs gewesen und hatte wegen  neuer Reifen immer VOLLES Profil. Auf einigen tausend Kilometern bin ich NIE gestürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stützräder ausfahren ( Füsse ) und los geht der Spass je glatter es wurde um so mehr macht das Spass . Mit dem Mofa nicht mit dem Bike was 250 Kilo  auf die Waage bringt .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach den 4x4 aktivieren^^. Also beide Beine an den Boden und Vollgas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibts es für die denn Schneeketten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?