Frage von TypMitGitarre, 109

Wie vermeide ich Kindergeldrückzahlungen von über einem Jahr?

Hallo zusammen,

Ich habe 2014 Abitur gemacht, wusste aber zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht was ich mit meinem Leben anfangen sollte.

Mittlerweile studiere ich im 3.Semester, habe allerdings zwischen Abitur und Studium eine Lücke bis zum Beginn des Wintersemesters 2015/16.

Ich hatte mich, um die Zeit zu überbrücken, bei 2 Einrichtungen um eine Stelle als BuFDi beworben ( ohne Bewerbungsschreiben. Die Bewerbungen liefen formlos ab), wurde aber abgelehnt - auch formlos, per Mail.

Ich war auch auf dem Arbeitsamt, wo man mir versicherte, es gäbe mit dem Kindergeld keinerlei Probleme, wenn ich an einem vom Arbeitsamt angebotenen Beratungsgespräch zur Studienorientierung teilnehmen würde. Das habe ich getan.

Jetzt, November 2016, meldet sich das Amt wieder und möchte irgendetwas haben, das die Kindergeldzahlung von August 2014 bis September 2015 rechtfertigt. Jetzt habe ich also genau das Problem, von dem man auf dem Arbeitsamt noch meinte, dass mir es erspart bleiben sollte.

Hat jemand eine Ahnung wie ich / meine Familie ohne großen finanziellen Schaden aus der Sache herauskommen?

Vielen Dank schon mal und freundliche Grüße

TypMitGitarre

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 69

Einfach für das zu Hause rumhängen gibt es kein Geld. 

Um die Rückforderung wirst du nicht herum kommen. Du kannst noch froh sein, dass du nicht wegen Leistungsbetrug bestraft wirst.

Du kannst nur Ratenzahlungen anbieten und die musst du dann auch zügig bedienen.

Antwort
von brummitga, 50

es kommt darauf an, welche Begründung für die Rückzahlung gegeben wurde. Mein Tipp: Lies dir mal den § 45 SGB X durch, 

Antwort
von Apfel2016, 34

Wenn du beim Arbeitsamt gemeldet warst und dort deine Termine eingehalten hast, hast du dort eine kundennummer und die Zeiten wurden gespeichert.  Ruf dort einfach an fordere eine Bestätigung für die kindergeldkasse an (Zeiten angeben),  die schicken dir das Schreiben dann zu und du gibst es an die kindergeldkasse weiter.

Schneller geht es natürlich wenn du direkt zum Arbeitsamt fährst  dann bekommst du das Schreiben gleich. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community