Frage von Salvaged, 65

Wie verläuft eine stationäre Einweisung?

Hallo liebe Community,

ich (w/22) habe gestern endlich den Schritt gewagt und mich bei einem Klinikum angemeldet zum Vorgespräch da es mir schon viele Monate nicht so gut geht und jeder sagt, dass ich mir Hilfe suchen soll.

Grundloses weinen, Suizidgedanken, das Leben ist vollkommen gleichgültig geworden, mein Umfeld weiß nicht mit mir umzugehen, ich scheine jedem eine Last zu sein etc.

Eigentlich dachte ich, eine Therapie würde reichen. Nun kommen die schon mit einer stationären Einweisung, die möglich sein könnte.

Ich würde gern wissen, was auf mich zukommt, solle ich mich einweisen lassen. Kann da jemand aus seinen Erfahrungen berichten?

Ist das besitzen vom Handy zum Beispiel erlaubt? Und wie ist das mit der Krankenkasse?

Ich bedanke mich herzlich im Voraus für die Antworten. Vielleicht bringt das etwas Licht ins Dunkel!

Viele Grüße und einen schönen Donnerstag!

Antwort
von Nashota, 39

Für eine Einweisung braucht es die Genehmigung der Krankenkasse und eine Überweisung bzw. Einweisungsschein. Handys sind nicht erlaubt, aber es besteht die Möglichkeit, mit Festnetz (im Zimmer) zu telefonieren.

Je nach Schwere der Probleme ist eine stationäre Therapie sinnvoller, weil ambulante Therapien nicht immer so regelmäßig sind von der Zeit her.

Im Anschluss an eine Klinik kann man sich aber weiter ambulant helfen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten