Frage von apfelbaum6161, 10

Wie verläuft die sympatrische Artbildung bei Tieren. Bei Pflanzen ist es ja durch die Polyploidisierung?

Antwort
von agrabin, 5

Da sind sich die Evolutionsbiologen nicht ganz einig. 

Bei der Artbildung geht es ja immer darum, den Genfluss zwischen Teilpopulationen, d.h. genetisch etwas unterschiedlichen Individuen, zu verhindern.  

Pflanzen besitzen die Fähigkeit zur vegetativen Vermehrung und können sich selber befruchten. Deshalb können aus einem einzigen durch Mutation verändertem Individuum fruchtbare Nachkommen entstehen.

Bei Tieren ist dies zwar selten, kommt aber vor: Z. B. Blattläuse vermehren sich parthenogentisch, auch einige Eidechsenarten können dies.

Wenn in einer Population von Tieren die Partnerwahl nicht zufällig ist, kann daraus eine aufspaltende Selektion erfolgen. Schau dir dazu auch das Hardy-Weinberg-Gesetz und seine Einschränkungen an. 

Hier sind Beispiele für die s.A. beschrieben.

https://www.abiweb.de/biologie-evolution/synthetische-evolutionsbiologie-das-mod...

Allerdings ist es umstritten, ob es s.A. bei Tieren überhaupt gibt. Die Galapagosfinken  gelten eigentlich nicht als klassisches Beispiel für s.A., sondern die Inselsituation spricht eher für Allopatrie.

Hast du das schon gelesen?

http://www.u-helmich.de/bio/evo/03/31/313.html

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten