Frage von Weltwunder1980, 38

Wie verkaufe ich mich richtig bei der Zeitarbeit?

Liebe Leute,

ich bin gerade Berufsanfänger und wollte schnell in meinem Handwerk Beruf einsteigen ohne lange warten zu müssen. Letztens bekam ich ein Angebot wo mich die Personaldisponentin für eine Fachhelfer Tätigkeit einsetzten wollte. Nun ja, es ist erstmal nicht dazu gekommen.

Was könnt ihr mir raten in so einem Fall? Und wie würde es sich Auswirken wenn ich später ein Arbeitszeugniss bekomme, dass ich als Fachhelfer und nicht als Fachkraft gearbeitet habe? Ist es eine Spahrmaßnahme um mich anders in der Entgeltgruppe einzustufen oder wie ist es genau. Warum schicken sie mich den nicht als Fachkraft los und geben mir halt den Hungerlohn eines Fachhelfers? Kann mich jemand bitte darüber näher aufklären?

Besten dank.

Antwort
von FantaFanta76, 16

Lieber sowas machen als gar nichts!!!!! Stell dir vor du hast Lücken im Lebenslauf, da musst du dein ganzen Leben lang Erklärungen für abgeben

Antwort
von Appelmus, 18

AM einfachsten ist es, du fragst vor Ort nach, wie sie auf die Einstufung kommen. Was für eine Ausbildung hast du denn? Hast du sie abgeschlossen? Ist die Tätigkeit wirklich in deinem Ausbildungsberuf angesiedelt?

Kommentar von Weltwunder1980 ,

Hallo? Es geht direkt um meinen Beruf.. Da es im Januar noch knapp war mit den Aufträge, konnten sie mich erstmal auf die schnelle nur als Fachhelfer vermitteln für 9,31 statt 11,50 oder 12€

Kommentar von Appelmus ,

Was heißt hier "hallo"? Aus deiner Frage gingen diese Dinge nicht hervor, sodass es nur schwer war, sich ein mögliches Bild der Gründe zu machen. Die Beegründung, die dir der Personaldienstleister so gegeben hat, ist mit dem Wissen nicht wirklich nachvollziehbar, wenn du laut Eingruppierung über den Fachhelfer hinausgehst.

Kommentar von Weltwunder1980 ,

Richtig. Weil sie gerade Berufsanfänger die gerne einen guten Wille zeigen und arbeiten wollen, aus dankbarkeit sich für 9.30 bezahlen lassen dürfen. Meine Ausbildung als Anlagenmechaniker ist abgeschlossen..Wenn sie jemanden mit Berufserfahrungen einsetzten wollen, kann ich es verstehen, aber dafür muss ich doch nicht als Fachhelfer los?! Wenn die Ausbildung nicht zu ende gegangen wäre ok..... Ich wollte es nur in Relation bringen, damit ich besser vorbereitet bin für solche unterbietungen. Meinetwegen für ein halbes Jahr als Fachkraft und einen Fachhelferlohn, aber ob das geht weiss ich nicht.

Antwort
von derhandkuss, 14

Das ist (leider) typisch für Zeitarbeitsunternehmen. Qualifikation zählt bei denen oftmals nicht (viel). Die stufen Dich lieber als Helfer (Hilfskraft) ein, um Dir nur den gesetzlichen Mindestlohn zahlen zu müssen. 

Frage bei einem Vorstellungsgespräch gleich nach, ob Du als Facharbeiter vermittelt (und auch bezahlt) wirst oder ob die Dich nur als Hilfskraft vermitteln (wollen). Dann weißt Du gleich, in welche Richtung der Hase läuft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten