Frage von hdeuvxdgnkpuzfc, 26

Wie verkabelt man ein Heimkino?

Wir wollen uns bald ein Heimkino einrichten und sind grad in der Planung. Wir wollen uns eine PS4 zum Spielen und Filme gucken holen, eimen Beamer und eine Heimkino Anlage. Beamer: Epson TW6700W und Heimkino: Harman Kardon BDS 885S. Der Beamer und das Heimkino sind "wireless", aber man muss es ja trotzdem verkabeln. Wie genau muss man diese verbinden? Und wie funktioniert die Stromversorgung bei der Heimkinoanlage?

Antwort
von Canonio, 22

1600€ für das 5.1 system von HK sind einfach eine frechheit.

mit 5x Nubert Nubox 313 und einem Nubox AW-443 bist du bei 1184. denon avr x2200 um 469 oder den nachfolger x2300 um 519 dazu und du hast ein system mit dem du die nächsten 10 jahre zufrieden sein kannst, das system von HK ist hingegen eher schrott, vorallem für den preis.

der beamer ist top, keine kritik hierzu. ps4 ist ebenfalls eine gute alternative. aber bei der anlage würde ich eben schon zwar etwas mehr investieren, aber dafür in hochwertiges zeug. vorallem bist du mit den denon receivern für die zukunft gerüstet. die können dolby atmos und DTS:x, und haben HDMI eingänge die 4K unterstützen.

verkabelt wird der ganze spaß dann natürlich über HDMI kabel und normale Lautsprecherkabel mit 2 adern. der subwoofer braucht ein einadriges chinch kabel. für analoge quellen brauchst du chinch, ich denke aber nicht dass das deine primären quellen sind. heutzutage läuft eigentlich alles über HDMI.

Kommentar von hdeuvxdgnkpuzfc ,

mit der anlage war ich nicht ganz sicher. den beamer und die ps4 ist schon so gut wie entschieden aber bei der anlage müssen wir uns noch entscheiden. danke für die info. welche anlage würdest du empfehlen? gedacht für filme, spiele und evtl musik. es sollte eine komplett Anlage sein, wo alles dabei ist, sonst ist es zu kompliziert. und so wenig kabel wie möglich. meine eigentliche frage war, wie man sas verkabeln muss.

Kommentar von Canonio ,

Die von mir oben zusammengestellt Anlage ist genauso unkompliziert wie so ein Gesamtsystem.

Verkablung der Komponeten ist ganz easy. Die PS4 steckst du per HDMI Kabel an den Verstärker, die Wireless-box des Epsons steckst du per HDMI beim Verstärker Ausgang an, das gleiche machst du mit dem Fernseher falls vorhanden und allen anderen Zuspielern. Du hast also nur eine einzige Leitung pro Gerät das du anschließen möchtest. Die Anlage von HK macht es nicht anders. Die HDMI Kabel brauchen nicht sau teuer sein. 15€ für 5 Meter ist ein guter Preispunkt, mehr ist geldverschwendung.

Die Lautsprecher kommen dann an den Verstärker. Die verbindest du mit ganz normalen 2-adrigen Kupferkabeln die du im Baumarkt um nen Euro pro Meter bekommst. (Querschnitt von 1.5mm² oder 2.5mm² reicht). Frag einfach jemanden im Baumarkt, der soll dir die benötigte Gesamtlänge vom Vollkupferkabel von der Kabeltrommel runterschneiden.

Wie du alles einstellst ist ganz genau in der Bedienungsanleitung des Verstärkers beschrieben, alles dodeleinfach.

Kommentar von hdeuvxdgnkpuzfc ,

Also muss man die PS4 nur am AV Receiver anschließen und am Beamer nicht? Also AV Receiver mit allen Boxen verbinden, mit der BEAMER Wireless Box und mit der PS4? Dann wird das Bild von der PS4 auf den Receiver übertragen und dann auf die Beamer Wireless Box und dann auf den Beamer? Dann gibt es noch Wireless Heimkinos. Da sind nur die hinteren 2 Boxen wireless mit dem AV Receiver verbunden und eben an die Steckdose? Habe ich es richtig verstanden?

Kommentar von Canonio ,

genau. der AV receiver dient quasi als verteiler.

von wireless anlagen halte ich nichts. 1. ist die qualität durch das begrenzte signal schlechter 2. ob nun dickes stromkabel oder dünnes langes lautsprecherkabel ist meiner meinung nach wurscht und 3. können diese wireless anlagen meistens keine HD soundformate sondern nur alte dolby digital.

Kommentar von hdeuvxdgnkpuzfc ,

okay danke für ihre hilfe!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community