Frage von hattrick1860,

Wie verhindert man Graswuchs (Neuwuchs) in einem Wandkiesbett ?

Hallo. Habe einen Grünstreifen ausbaggern lassen und dieses dann mit ca. 60 cm Wandkies befüllt. Nun nach einem 1/2 Jahr gedeihen die ersten Grasbüschelchen wieder und das nervt. Sicherlich hat Wandkies einen Erdanteil, aber da muss es doch irgendwas geben, womit man dieses Grünzeug im Zaum halten kann !?! Danke für Eure Tipps.

Antwort von Lamiacea,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Unter den Kies dick Flies legen und den Kies regelmäßig harken/säubern damit keine Erde drin ist

Antwort von Bidou,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Klar. Töte es mit Feuer.
Aber wisse, das Leben lässt sich niemals aufhalten.
Niemals!

Kommentar von Fireball3,

^Eines Tages wird ihn die Natur besiegen!:-D

Antwort von fairBerater,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du kannst Unkrautvlies einbauen, oder die Fläche mit einem Herbizid behandeln (z.B. Roundup).

Antwort von horbach,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dauerhaft? Geht nicht.Weil jeden Tag neue Samen herumfliegen, weil jeden Tag Staubpartikel abgelagert werden...es nutzt also auch kein Vlies oder Folie unter den Steinen. 60 cm Kies sollten genügen. Streue einfach auf die sich zeigenden Pflänzchen haushaltsübliches Salz. Nach 3 Tagen ohne Regen ist die Pflanze und jedes Würzelchen tot. Dann harken und gut...DAS ist wirklich das einzigste, was du tun kannst.

Antwort von Fortuna1971,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Vielleicht hättest du das ausgebaggerte Stück vorher mit Folie auslegen sollen, bevor du esw mit Wandkies befüllst. Oder versuchs doch mal mit Unkrautvernichter aus dem Baumarkt. Das gibt es in flüssiger Form und muss vor dem gießen verdünnt werden.

Antwort von mehrDemokratie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also ich habe bei meinem Besuch im botanischen Garten auch schon gesehen daß dort, auf Gehwegflächen mit einem ca. 80cm breiten Gas-Abflamm-Gerät, der Bewuchst einfach abgebrannt wird. Das hat natürlich auch den Vorteil, daß auch die Samen nicht mehr keimen können. Mit Gift wäre ich wirklich sehr sehr vorsichtig. Bei meiner Erst-Benutzung des Gift-Drucksprühgerätes, bekam ich das Wuchsstoffmittel-Gemisch auf die Hand, ich trug Handschuhe, berührte jedoch mein Ohr damit. Vermutlich wurde das Gerät irgendwo in China produziert und die Dichtungen nicht geprüft.

Antwort von hattrick1860,

@ alle "sinnvollen" Antworten: ich habe nun für´s Erste mal "Hand angelegt". Das heißt Grasbüschel rausgezupft. Ging ganz gut beim keimenden Gras. Beim Löwenzahn und anderen Stengelgewüchsen war das etwas mühsamer. Danke für Eure Antworten.

Antwort von Herrpaule,

Mit Beton. Komisch, daß Gras stört, aber ein Gift (Herbizid) nicht. Mein Tip für Dich: Alles zubetonieren oder Asphalt darüber.Aber auch da wird irgendwann etwas wachsen.Oder direkt an eine viel befahrene Straße ziehen. Wenn dauern Autos und LKW s drüber fahren, wächst auch nichts mehr. ...und das ist ja, was Du willst. .....oder in eine Steinwüste ziehen. Da wächst auch nicht viel.

Antwort von aXXLJ,

Mit etwas stärkerer Folie unter den Kieseln solltest Du Erfolg haben. Es muss wahrscheinlich keine Teichfolie sein. Allerdings ist Malerfolie zu dünn und daher ungeeignet. Vermutlich wird es aber trotz Folie immer wieder zu einigen vereinzelten Neu-Aufkeimungen kommen, weil Gräsersamen sich mittels Wind verteilen und ein Minimum an Erdmedium reicht, um neuen Bewuchs zu initiieren.

Antwort von Ristic,

Es gibt mitlerweile gute biologische Unkrautvernichtungsmittel. Das würd ich mal versuchen. Bei und hält das ziemlich lange.

Kommentar von horbach,

Es gibt mittlerweile nur biologisch abbaubare Unkrautvernichter - halten lange nicht so gut wie die alten...Außerdem ist das hier weggeschüttetes Geld, er hat doch 60 cm hoch Steine aufgefüllt. Da hilft auch keine Folie, er hat alles richtig gemacht...

Antwort von ClubmanGT,

Ich habe beste Erfahrungen mit Salz gemacht. Einfach normales Streusalz großzügig auf den Steinfläche anwenden, da wächst dann nichts mehr. Unkrautentferner(-Ex) geht auch. Nur ist die eine, wie auch die ander methode nicht für die Ewigkeit, regelmäßig wiederholen hilft.

Antwort von anjanni,

Klar kann man was dagegen tun: Gift spritzen. Rasen mähen wirst Du ja auf dem Streifen nicht schaffen.

Ganz ehrlich: es wird auf jedem bißchen Erde Samen keimen. Das kann man nicht verhindern. So funktioniert Natur!

Ich würde mir stattdessen überlegen, welcher Bewuchs mir gefallen würde, was ich also dort gerne sehen würde, das wenig Pflege braucht und gut aussieht. Am besten bekommst Du nämlich Gras mit Hilfe Verdrängung durch andere Pflanzen weg. Hübsch sieht im Sommer (und auch noch im Herbst) Habichtskraut aus.

Antwort von ohnesund,

das arme Gras ist doch sooo böse :-(

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community