Wie verhindere ich es, dass ich mich zu schnell in eine Frau verliebe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi Eidolon!

Das kenn ich, ist eine verdammte Zwickmühle.

Wenn Du die Person bist die angesprochen wird, dann trifft es Dich erst mal überraschend. Der "Ansprecher" hatte ja meist genug Zeit für sich zu klären ob er/sie Dich anziehend findet, Du nicht. Diesen Raum brauchst Du aber, und das möglichst ohne Druck, um rauszufinden ob und was Du an dem Anderen findest.

Der "Ansprecher" ist da schon einen Schritt weiter und erzeugt damit ungewollt genau diesen Druck, da er die Entscheidung einfordert ob Du eine Interaktion mit ihm/ihr fortsetzen möchtest.

Die wahre Antwort müsste eigentlich lauten: "Keine Ahnung, wie zum Henker soll ich das hier und jetzt wissen?". Die vernünftige Schlussfolgerung wäre: "Lass es uns herausfinden." (es sei denn da ist von vornherein komplette Antipathie)

Menschen reagieren aber oft nicht vernünftig sondern emotional. Da kommen Befürchtungen ins Spiel, wie: "Ich will ihm/ihr keine falschen Hoffnungen machen / niemanden enttäuschen" oder "Der/die signalisiert mir Interesse, der/die will also was von mir und ich weiß noch nicht was ich will. Jetzt muss ich mich entscheiden [Panik]"

Ablehnung ist dann der einfachste Weg aus der Sache rauszukommen. Dir ist sicher aufgefallen dass manche Frauen auf etwas unterkühlte Typen abfahren, die ihrerseits wenig Interesse signalisieren. Das hat genau diesen Grund.

Wenn der Scheinwerfer der Aufmerksamkeit nicht auf Dich gerichtet ist und Du keinen Druck hast irgendwie zu reagieren, dann kannst Du Dir aus der Sicherheit des "Abseits" in Ruhe eine Meinung bilden und rausfinden was Du willst. Wenn hingegen jemand Interesse an Dir signalisiert, dann bringt Dich das in die Situation irgendwie darauf zu reagieren. Wenn Du aber noch keinen Raum hattest Dich für eine Handlungsoption zu entscheiden, dann ist der erste Impuls meist Flucht, also die Situation zu verlassen, also Ablehnung.

Das Ansprechen von Frauen ist Deinerseits sehr mutig aber die begrenzten Erfolge Deiner Strategie könnten Dich irgendwann entmutigen.

Meine Empfehlung: Sei weiterhin mutig aber mache Dein Interesse nicht zu deutlich. Komm über ein belangloses Thema ins Gespräch, irgendwas das sich grad in der Umgebung befindet oder fang ein Streitgespräch mit Deinem "Wingman" über irgendwas an und hol Dir dann (wie zufällig) ihre Meinung ein, wenn sie grad am Nebentisch sitzt. Die gute alte Frage nach Feuer, einem Taschentuch, der Uhrzeit o.ä. funktioniert als Einstieg immer noch ganz gut (dann aber gezielt auf irgendein Smalltalk-Thema schwenken)

Kurz: Gib ihr Raum Dich zu "beschnuppern" bevor Du Dein Interesse zeigst. Das erhöht Deine Chancen astronomisch ;)

Weidmann's Heil!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
10.11.2016, 13:01

Danke für Deine Antwort. Ich freue mich grundsätzlich, wenn mich eine Frau anspricht, zeigt es doch, dass sie mich zumindest sympathisch findet. Panik empfinde ich dabei in der Regel nicht. Wenn die Sympathie auf Gegenseitigkeit beruht, kann man ja auch gemeinsam mehrere Verabredungen treffen. Ich glaube nicht, dass ich da allein bin, wenn ich denke, dass man sicht nicht schon nach einem Gerspräch so wirklich festlegen kann oder will. Das erwarte ich im umgekehrten Fall auch von keiner Frau. Für mich ist die Situation erst dann belastend, wenn ich mir sagen muss: Wenn ich nicht den ersten Schritt mache, lerne ich sie nie kennen. Und genau dieser erste Schritt ist es, der einen oder eine dazu zwingt, über den eigenen Schatten zu springen.

1

Du solltest für die Zukunft deutlich an deiner Selbstsicherheit und an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, denn das sind meist die Ursachen dafür dass man sich so überrascht fühlt und dann auch recht schnell Feuer und Flamme für eine Person ist, obwohl man sie eigentlich noch gar nicht wirklich kennt. Das rührt in den meisten Fällen daher, dass man sich selbst unterbewusst gar nicht für sonderlich ansprechenswert hält und dann umso erstaunter ist, wenn es dann doch jemand tut.

Dann ist die Überraschung natürlich groß, und man ist völlig geflasht und brennt lichterloh. Und das wirkt needy, weil man dann eben keine resolute souveräne Ausstrahlung mehr hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

kennst du die Frauen denn wenigstens etwas oder reicht da teilweise der erste optische Eindruck, um dich direkt zu entzünden :) ? 

Kann es sein das du in deinem Kopf dann direkt so eine ideal Vorstellung hast? Das du dir denkst: die ist jetzt so und so und weil sie gut aussieht, muss sie auch ein ganz toller Mensch sein oder die passende Partnerin für dich? 

Wenn das so ist, dann "liebst" du nicht direkt die Person, sondern deine Vorstellung von der Person und die wird mit Sicherheit nicht richtig zutreffend sein. 

Ich finds super das du sich traust Frauen anzusprechen, das ist für viele eine unüberwindbare Hürde. 

Wenn da mal wieder der Funke überspringt, dann denk doch daran, das du die Frau nicht kennst. Vielleicht hat sie irgendwelche nervigen Eigenschaften oder sonst irgendwas was nicht zu dir passt. 

Wenn du sie anspricht, kannst du dir denken :" ich schau erst mal wie sie so drauf ist." Wenn du direkt diesen haben will Faktor hast, hilft das meist nicht in solchen Situationen. 

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
10.11.2016, 10:22

Bei der letzten, die ich angesprochen habe, habe ich mir helfen lassen. Ich habe eine andere Frau gebeten, mich in den A.. zu treten,  dass ich da auchja hingehe. Das hat sie freundlicherwese getan, und ich bin losmarschiert :-). Ansonsten ist das Ansprechen für mich auch eine große Herausforderung - gerade wenn es mich schon erwischt hat. Ich glaube, dann wirke ich mit meiner Schüchternheit viel zu liebesbedürftig. Das setzt die Frau unter Umständen unter Druck - je nachdem wie ihr Selbstbewusstsein entwickelt ist - und gibt ein schlechtes Bild von mir ab. Denn eigentlich peile ich keine Frauen mit "Mutterinstinkt"  an.

1

Entschuldige, wenn ich mit einer Gegenfrage antworte, aber wenn du eine Frau toll findest, liebst du diese dann schon so sehr nach dem Motto "Ich kann nicht ohne dich sein" oder ist es erstmal noch "nur" große Schwärmerei? Dies zu unterscheiden und dir dessen auch bewusst zu sein, kann nämlich meistens auch schon sehr hilfreich sein.

Vielleicht solltest du beim nächsten Mal versuchen, dich selbst nicht zu sehr unter Druck zu setzen und einfach du selbst zu sein. Ich behaupte jetzt einfach zu wissen, dass die meisten Frauen darauf stehen (wobei es immer Ausnahmen gibt!).
Versuche auch, sie nicht gleich auf das höchste Ross zu setzen und sie auf Händen tragen zu wollen, solange ihr euch noch gar nicht kennt. Lerne sie in Ruhe kennen und dann wirst du nach einer gewissen Zeit ja merken, ob die Schwärmerei bleibt und stärker wird oder ob sie eine Eigenart an den Tag legt, mit der du gar nicht klar kommen könntest, wenn ihr länger zusammen wärt.

Viel Glück weiterhin! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
10.11.2016, 10:15

Danke für Deine Antwort. Zur Gegenfrage: Es ist doch eher die 2. Alternative "große Schwärmerei", die hier zum Tragen kommt. Ich teste halt erst mal über Blickkontakt, bevor ich jemand überhaupt anspreche. Oder es dreht sich um eine, die  von sich aus den Blickkontakt sucht - so, dass ich mir evtl. Hoffnungen machen kann.

0

Ich glaube, du verliebst dich in eine Illusion und trägst dann deine Erwartungen wie einen Rammbock vor dich her, das schreckt ab. Verliebt sein ist gut und schön, aber so schnell wie man sich verliebt kann man sich auch wieder entlieben...Um eine Beziehung einzugehen braucht es zwei Menschen und das Ganze basiert auf Freiwilligkeit.

Die Frage ist auch, wofür du eine Partnerin benötigst? Das solltest du dir erst einmal klar machen, davon abgesehen, muss man die Bedürfnisse seines Partners auf das gleiche Niveau heben, wie die eigenen Bedürfnisse.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
10.11.2016, 12:46

Sorry, aber ich glaube, da zeichnest Du ein völlig falsches Bild von mir. Und - "benötigen" oder "brauchen" tue ich niemanden. Und das mit dem Entlieben, naja kommt drauf an. Ich habe mal volle vier Jahre gebraucht, um jemanden aus meiner Vergangenheit endgültig aus dem Kopf zu bekommen - da konnte man allerdings von Illusion reden. Ich hänge mein Selbstwertgefühl nicht daran auf, was andere von mir denken, oder ob ich allein bin oder eben nicht. Das ist für mich eine Konstante.

0

Sei mal froh dass du so bist. Die meisten Männer brauchen viel zu lange , um sich zu verlieben oder können es gar nicht. Deins ist nur eine Kleinigkeit und wird bestimmt von 70% aller Frauen gar nicht als Fehler gesehen. Mach dir doch, wenn du eine Frau kennen lernst, einen Plan. ZB maximal 4 mal die Woche treffen. Mindestens 2 Tage nicht schreiben und nicht sehen.Usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man verliebt sich nicht so schnell in Frauen und schon gar nicht wenn man sie gar nicht kennt. Ich glaube dein Problem ist, dass du unbedingt eine Beziehung haben möchtest und dadurch dich und andere ungewollt unter Druck setzt, denk mal drüber nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu sagen, was dagegen hilft. Vielleicht solltest du immer im Hinterkopf behalten, wenn eine Frau dich anlächelt oder sonstiges das sie nicht unbedingt Interesse an dir hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?