Frage von AlwaysBeStrong, 208

Wie verhalten, wenn Autofahrer hinten nah auffahren?

Hey, ich habe meinen Führerschein jetzt einen Monat. Mir wurde gesagt, dass ich nicht so schlecht Auto fahre. Allerdings halte ich mich halt immer exakt an die Geschwindigkeitsbegrenzungen wegen der Probezeit. Deshalb fahren mir sehr oft andere Autofahrer nah hinten auf und drängeln. Wie verhalte ich mich da am besten? Ich hasse sowas. Ignorieren kann ich es auch nicht.

Antwort
von peterobm, 74

das einfachste Mittel, lass die Bremsleuchten aufblitzen, Bremse treten aber so, dass bei dir keine Bremswirkung eintritt. 

Nicht provozieren lassen, erlaubte Geschwindigkeit einhalten. Wenn du jeden vorbeilassen willst, kommst nie ans Ziel.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 60

Bei Tag hilft es mal das Licht anzuschalten, da leuchten dann die Heckleuchten die zwar nicht die Bremsleuchten sind aber trotzdem genügend erschrecken.

Eigentlich Ignorieren, ich würde sogar die Geschwindigkeit weiter herabsetzen wenn dicht aufgefahren wird. Nur nicht bremsen oder den Hintermann blockieren.

Antwort
von Dunkel, 135

Ignorieren und dein Tempo weiter fahren. Du musst dir einfach aneignen, sowas zu ignorieren. Wenn derjenige wirklich schneller fahren möchte, dann muss er eben überholen. 

Was du nicht machen solltest ist den Hintermann in irgendeiner Art und Weise zu provozieren. Also durch langsameres Fahren, Nebelschlussleuchte, Scheibenwaschanlage etc....

Antwort
von SiAnKo, 44

Ich kenne das Problem, vorallem als Coupê Fahrer ist es besonders nervig wenn ein SUV denkt er müsse nachgucken wie lange ich noch TÜV habe. Bei Nacht sehe ich dann einfach kaum noch was nach hinten, außer Scheinwerfer und einen Kühlergrill....
Was ich dann mache ist (wenn es sich bietet) den Blinker nach rechts zu setzten und ein wenig von der Straßenmitte abzuweichen, die Typen überholen dann relativ schnell.
Wischanlage, Bremslicht und Co.. Lass das mal lieber ist nicht so pralle.

Antwort
von Odenwald69, 125

geht mir genau so, aber mit der zeit denkt man relaxter , ich fahre auch immer 100  % nach vorgabe . Ich hatte mal führerscheineinzug wegen schnellfahren musste 1 monat busfahren im schneebedeckten winter , das hat heildende wirkung ...  War damals zu schnell in eine ortschaft reingefahren :(

Antwort
von Interesierter, 104

Ignorieren ist genau das Richtige. 

Du fährst so, wie du es gelernt hast. Halte dich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen und wenn sich die Möglichkeit zum Überholen bietet, lass sie überholen. 

Lass dich nicht aus der Ruhe bringen und lass dich vor allem nicht provozieren. Keinesfalls solltest du Andere provozieren oder belehren wollen. Das geht nach hinten los. Zeige niemandem den Vogel oder den Scheibenwischer sondern mache einfach nur dein Ding. 

Antwort
von Rollerfreake, 110

Unverändert weiterfahren und den Drängler an der nächsten geeigneten Stelle überholen lassen, so habe ich das in der Fahrschule gelernt. Auf keinen Fall abbremsen, dann fährt er dir gleich hinten rein. 

Antwort
von Otilie1, 107

da musst du wirklich drüber stehen. ich betätige dann mal etwas öfter kurz die bremse  bis der hintermann merkt das er mir zu sehr auf der pelle hockt

Antwort
von Nordseefan, 96

Genau das musst du aber lernen: Es zu ignorieren.

Mach ich auch. Und ich halte mich auch an die Verbote. Und ich bin schon lange lange aus der Probezeit raus.

Antwort
von frXOXO, 29

Einfach ignorieren. Die können nichts machen außer drängeln, die werden dich schon nicht schieben ;))

Antwort
von Rizi93, 69

Für so etwas habe ich einen extra schalter im Auto. Mit dem kann ich unterm fahren die Rückfahrscheinwerfer einschalten. Betätige ich den halten die leute glei mehr abstand :D

Ganz legal ist das nicht und bei modernen Fahrzeugen wegen des Can-Bussystemes zu den lichtern nicht mehr möglich.

Antwort
von Alex97191, 121

Musst du ignorieren. Man kann ja nicht schneller als erlaubt fahren weil andere dich dazu irgendwie nötigen.

Antwort
von altgenug60, 87

Ich schalte bei solchen Gelegenheiten manchmal kurzfristig die Warnblinkanlage ein.

Antwort
von klugshicer, 85

Also was (aus mir unerklärlichen Gründen) gut funktioniert ist das Betätigen meiner Frontscheibenwischer (inkl. Wasser sprühen) Bei Nacht hilft auch die Nebelschlussleuchte einzuschalten.

Kommentar von Interesierter ,

Die Nebelschlussleuchte darfst du nur bei Nebel mit Sichtweite unter 50 Metern einschalten. Tust du es trotzdem, ist das eine OWI und kann kosten.  

Du solltest es im Verkehr unterlassen, Andere maßregeln zu wollen. 

Etwas mehr Gelassenheit und das Leben ist viel einfacher. 

Kommentar von klugshicer ,

Das ich mich exakt an die Geschwindigkeitsbegrenzung halte, hat mit maßregeln nichts zu tun, sondern damit, dass ich chronisch pleite bin und mir keine Strafzettel leisten kann. 

Wer in seiner Haushaltskasse mehr Geld für Strafzettel hat als ich, der soll mich einfach überholen und verschwinden, anstatt mich durch dichtes auffahren bei eingeschaltetem Fernlicht zu nerven.

Antwort
von Chillkroete1994, 93

Von der linken Spur runter fahren^^ Ne spaß bei seite.. was soll man da großartig machen können .. natürlich nervt das.

Scheibenwischer Reinigungsmittel auf den Hintermann bei voller Fahrt schießen ist recht amüsant^^

Antwort
von WosIsLos, 19

Aufkleber "Fahranfänger" ans Heck oder großen Zettel "Bin in der Probezeit" in die Heckscheibe.

Antwort
von tanne33, 67

Installiere eine Minikamera. Das haben fast alle Russen bereits als Standard. Vorne wie hinten. Falls was ist, hast du es dokumentiert.

Kommentar von ronnyarmin ,

Was nützt das? Dass solche Aufnahmen nichts beweisen, weil der Abstand nicht erkannt werden kann, und sie ausserdem nicht als Beweismittel zulässig sind, sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben.

Kommentar von tanne33 ,

Beweismitte l- noch nicht. Aber egal, wenns der Abschreckung dient ist man doch schon einen Schritt weiter.

Kommentar von ronnyarmin ,

Inwiefern sollten die abschrecken, wenn du Aufnahmen zu nichts zu gebrauchen sind?

Antwort
von rosacanina45, 78

Ich, als damaliger Führerscheinneuling, hatte dasselbe Problem. Ich drosselte einfach die Geschwindigkeit auf ca 25 km/h. Dann ging nicht mehr viel und der Abstand wurde größer. Dann noch schnell Blinker rechts- links- nach dem Motto: mach mal weiter und ich fahre nur noch 10 km/h.. und ich hatte Abstand.

Und hinten einen Aufkleber: Wer fährt? Du oder ich?

Kommentar von Interesierter ,

Und das erfüllt den Straftatbestand der Nötigung. Wenn die Polizei das mitbekommt, wird das richtig unangenehm. 

Deutschland das Land der Oberlehrer!

Kommentar von signk ,

Dumme Idee!!

´Erziehungsversuche´ gehen immer nach hinten los.  Hintermann überholt dann den "oberschlauen" Lehrer und geht bspw. voll in die Eisen, provoziert anderweitig..

Wo soll dieser Schwachsinn dann enden??

Was obendrein hinzukommt:  siehe erste Kommentar bzgl. Nötigung.

Kommentar von rosacanina45 ,

Ach? Tatbestand der Nötigung? Und was machen dann die Leute, die aus Angst vor Dränglern das Fahrzeug gegen die nächste Leitplanke reißen? Da lege ich mich echt mit jedem Bullen an.

Kommentar von Interesierter ,

Was Andere machen, ist nicht von Bedeutung. Du kannst doch nicht allen Ernstes einem Fahranfänger vorschlagen, eine Straftat zu begehen!

Und mit der Polizei kannst du dich lange anlegen. Wenn du diese Aktion startest, wirst du verknackt, und das ist auch gut so!

Kommentar von signk ,

@rosacanina

und Erziehungsversuche sind für ängstliche / unsichere Verkehrsteilnehmer eher angebracht, right!?                    kopfschüttel

Mit wem du dich wann / wie anlegst, ist hier nicht die Frage.., hier wird von einem Fahranfänger gefragt was die sinnvollste Idee sei.. - dummes Gequatsche a la´ erzieh ihn dir, nötige ihn,  blablabla.. sind sicher keine geistreiche Hilfe.

Erfahrene Autofahrer lassen sich nicht aus der Ruhe bringen, agieren in gewissen Situationen routinierter.., wissen, wie sie aus gewissen Situationen rauskommen. (zb. ruhig weiterfahren.., sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, bei der nächsten Möglichkeit rechts ran und den Deppen vorbeilassen) oder oder..

Selbstverständlich nötigt sie der Hintermann ebenfalls, das habe ich nie in Frage gestellt.., aber einem unerfahrenem Fahrer den ´haha so witzigen´ Rat zu geben, sich auf ggf. gegenseitiges Nötigen (Krieg) einzulassen, ist m.E. mehr als beschränkt.

Kommentar von Interesierter ,

Danke!! DH

Antwort
von kenibora, 64

Cool bleiben....!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten