Wie verhalten dich Bundeswehrsoldaten bei Kontakt mit einem feindlichen Scharfschützen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Situation ist schwierig, zumal deine Fragestellung schon schwierig ist. Scharfschützen sind nicht zwingend Sniper, da Sniper Heckenschützen sind und Scharfschütze und Heckenschütze etwas anders handeln.

Ein Scharfschütze greift Hochwertziele aus Entfernungen über 500m an.
Sagen wir du hast einen abgessenen Trupp, ein Fahrzeug (leicht gepanzert) mit laffetiertem MG3 und ein Hochwertziel wird von einem Scharfschützen angegriffen. Handelt es sich um einen Menschen ist dieser meist tot. Du kannst jetzt erst einmal nebeln, deinen Trupp in Deckung bringen, den Getroffenen unter Feuerschutz bergen und Glück haben, wenn der Scharfschütze kein zwotes mal schießt.

Heckenschützen hingegen können wahllos angreifen. In welchem Bereich sie sich bewegen kann ich dir leider nicht genau sagen, aber sagen wir mal der Schütze ist 300m entfernt. Er verwundet oder tötet einen Soldaten deines Trupps, du nebelst, der Kamerad wird unter Feuerschutz geborgen und ihr weicht erstmal aus.

Das ist jetzt alles sehr theoretisch, im praktischem Einsatz kann das alles ganz anders aussehen. Es gibt viele Faktoren die Entscheidungen und Ausgänge von Lagen beeinflussen oder um es einfach zu sagen: es gibt nicht DIE Antwort auf deine Frage, alles ist Lageabhängig.
Aber egal was passiert, die Hauptsache ist man macht etwas, ob ich nun versuche den Schützen mit meinem laffetiertem MG3 (Kampfentfernung 1200m) zu erwischen, ich Steilfeuerunterstützung anfordere oder mit Nebel und Feuerschutz ausweiche, Hauptsache ich mache etwas und verfalle nicht in eine Schockstarre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArduinoMega
21.12.2015, 16:32

Nein, mit Sniper meine ich typische Heckenschützen, also z.B. Milizkämpfer mit ner Dragunov/SVD, also eigentlich Designated Marksmen und keine richtigen Scharfschützen.

0

Es kommt immer auf die Austattung der Soldaten an und was die an Feuerunterstützung hatten. Wir hatten teilweise 2 Apaches oder 2 Tiger in der Luft... Da werden wir selber kaum feuern müssen. Ausserdem würde uns die Richtung und eine Entfernung angezeigt werden wenn wir Feuer bekommen hätten da wir die nötige Ausrüstung dafür hatten. Also... kein Schuss wäre unaufgeklärt geblieben. Nicht einmal in den Bergen von Afghanistan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht pauschal beantworten.

Als Grundregel in jeder überraschenden/unübersichtlichen Situation gilt: Eigensicherung, Überblick verschaffen, sinnvoll handeln.

Das heißt grundsätzlich: Deckung nehmen, Überblick über die Situation verschaffen (Von wo kommt das Feuer? Sind es mehrere Schützen? Gibt es eigene Tote/Verwundete? Wo gibt es Bewegungsmöglichkeiten unter Deckung? usw.) und dann entsprechend handeln. Das kann vom Angriff auf den Schützen (falls das Gelände günstig ist und entsprechende Bewaffnung vorhanden ist) über das Verbleiben in Deckung mit Bitte um Verstärkung bis hin zum geordneten Ausweichen alles sein. Hier kann man nicht pauschal antworten.

Grundsätzlich hat ein Scharfschütze den Vorteil, über große Entfernung sehr genau wirken zu können. Den Vorteil der Feuerüberlegenheit und der taktischen Beweglichkeit hat dagegen der angegriffene Trupp - ein erkannter Scharfschütze, der z.B. seine Stellung verlässt, ist äußerst verwundbar. Auch eine Fernmeldeeinheit ist im Einsatz infanteristisch bewaffnet und entsprechend ausgebildet. Zudem sind solche Trupps meist mit geschützten Fahrzeugen (Fuchs, Dingo...) ausgestattet, gegen die ein Scharfschütze wenig wirkungsvoll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

LOL, was wohl jeder machen würde ... man geht in Deckung, lokalisiert den Schützen .... und flüchtet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArduinoMega
20.12.2015, 16:50

Na ja, dass ist mir auch klar, aber fliehen die dann wirklich?

0
Kommentar von rav3ry
20.12.2015, 17:01

Je nach Lage, Auftrag, Gelände,... kann man nie pauschal sagen. Über ne offene Fläche zu rennen, bringt auch nix. Die paar meter mehr trifft der auch ^^

0

Was eine Frage...

Sie reagieren lageabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Artillerie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine Frage - Du schaust wohl zu viele Kriegsfilme im Fernsehen!

Wie entkommen sie aus dieser Lage?

Ist doch einfach - sie machen sich unsichtbar - und gehen nach Hause!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung