Frage von GerdaJ, 57

Wie verhalte ich mich nach einer Tierarztbehandlung?

Ich bräuchte mal wieder eure Hilfe. Ich war gestern mit unserer Katze Lilli wieder beim Tierarzt (scheren mit Narkose, dann wurde eine Entzündung in den Ohren festgestellt und Floheier haben sie bei ihr gefunden). Aber irgendwie hat unsere Lilli heute keinen Appetit? Die muss doch mal was essen und trinken? Was habt ihr für eine Meinung dazu?

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 10

Ich denke, dass Deine Katze die Narkose noch immer verdauen muss. Versuche einfach mal, etwas Wasser in ihre Reichweite zu stellen und behalte sie im Auge.

Hast Du Dir vom Tierarzt Mittel für die Entzündung und etwas gegen Flöhe geben lassen? Wenn nicht, wäre das wichtig.

Wenn Deine Katze jetzt kürzere Haare hat, könntest Du sie langsam an ne Bürste gewöhnen. Besorge Dir dazu am besten erst mal so nen Handschuh mit Gumminoppen in der Tierhandlung und streichle damit öfter mal kräftig Deine Katze. Wenn sie sich das gefallen lässt, kannst Du auf ne Bürste, oder besser noch nen Furminator umsteigen.

Behalte jetzt einfach Deine Katze im Auge, vor allem, ob sie trinkt und ich denke, dass sie morgen auch wieder normal fressen und trinken wird.

Meine Katzen brauchen nach einer Narkose manchmal bis zu 3 Tagen, bis sie wieder fit sind und futtern mögen.

Antwort
von DjangoFrauchen, 37

Meine Meinung:

Würdest du deine Katze richtig pflegen (täglich bürsten), bliebe ihr das Scheren unter Vollnarkose erspart.

Das regelmäßige Aufbringen eines Anti-Flohmittels würde Befall verhindern.

Ohrenentzündung ok, kann vorkommen.

Lass deine Katze heute einfach in Ruhe, wahrscheinlich muss sie die Narkose noch "verdauen".

Antwort
von LKZUM, 38

Das war bei meiner Katze auch öfter so nach dem Tierarzt, da sind sie einfach noch mitgenommen. Beobachte das mal noch den Tag und wenn es morgen nicht besser wird, geh direkt nochmal zum Tierarzt.

Vor allem trinken ist wichtig, die kleinen trocknen so schnell aus und dann wird es gefährlich...

Antwort
von Kandahar, 20

Da frage ich mich schon, warum das Tier beim Tierarzt geschoren werden muss und auch noch eine Narkose ertragen muss. Die belastet den Körper enorm und vielleicht frisst sie deswegen nicht.

Warum pflegst du das Tier nicht entsprechend, dann muss das nicht sein? Eine Narkose sollte nur nötig sein, wenn es unumgänglich ist und Scheren muss normalerweise nicht sein, wenn man sein Tier entsprechend pflegt.

Ebenso kann man relativ leicht dafür sorgen, dass das Tier keinen Flohbefall hat.

Kommentar von GerdaJ ,

du hast sicher selbst keine Katze? bzw. eine Perserdame? es gibt viele Perserkatzen die sich nicht bürsten lassen. Und das mit den Flöhen, die übertragen sich auch über Menschen.

Kommentar von Kandahar ,

Ich halte seit mehr als 40 Jahren Katzen, alle Freigänger.

Ich kann dir versichern, dass keine dieser Katzen jemals vom Tierarzt wegen eines Flohbefalles behandelt werden musste. Da gibt es Mittel zur Vorbeugung.

Ebenso war keine meiner Katzen jemals so verfilzt, dass sie freigeschoren werden musste.

Ganz ehrlich, wer zu faul ist, sich so um sein Tier zu kümmern, wie es sich gehört, der sollte sich keins anschaffen.

Übrigens lässt sich jede Katze gerne bürsten, wenn man sie langsam und geduldig dran gewöhnt und man entsprechend sensibel da ran geht. Dann genießen sie das in der Regel sogar.

Wenn du dazu  nicht in der Lage bist, warum schaffst du dir dann auch noch eine Perserkatze an?

Kommentar von GerdaJ ,

unser Lilli ist eine Zuchtkatze und immerhin schon 13 Jahre

Kommentar von GerdaJ ,

und überhaupt ist das eine Frechheit wie du über Leute beurteilst die du gar nicht kennst.

Kommentar von GerdaJ ,

ich wollte hilfe und nicht sollche Kommentare

Antwort
von WerWeissEsDoch, 32

die stirbt schon nicht wenn sie 1 trag mal nix isst. vermutlich ist die vom ganzen stress, den sie gestern hatte, erst mal platt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten