Frage von Fifinella, 30

Wie verhalte ich mich bei keiner Lohnzahlung?

Hallo Ihr Lieben. Ich habe eine Frage an Euch. Mein Mann befand sich in einem Arbeitnehmerverhältnis auf den Bau. Er hatte eine 6 monatige Probezeit. Soweit so gut. Er arbeitete fleißig und machte viele Überstunden, wie es nun mal auf den Bau ist. So nun zu unserem Problem, die Lohnzahlung. Er erhält/erhielt immer nur einem Abschlag des Gehaltes, somit sind mittlerweile drei Monatsgehälter offen. Nun kam per Einschreiben die Kündigung bzw das er nicht übernommen wird. Wir haben Ihn angemahnt, dass er seinen Lohn erhält. Nach Ablauf der Frist wurde nichts überwiesen. Die festen Mitarbeiter erhalten auch immernur teilweise Ihren Lohn ausgezahlt. Meine Frage was können wir tun? Sollten die Mitarbeiter sich zusammen schließen und zum Arbeitsgericht gehen? Wie sollen wir uns Verhalten?

Vielen Dank im Vorraus. (:

Antwort
von brennspiritus, 28

Es kann nur jeder allein klagen, Massenklagen gibt es nicht. Beeilt euch, im Tarifvertrag für den Bau gibt es Ausschlussfristen. Nach dem Datum kann man nichts mehr geltend machen. 

Einklagen und zwar sofort - viele Baubuden sind in der Beziehung echte Schweine.

Antwort
von himako333, 6

All seine Papiere muß Dein Mann am letzen Arbeitstag ausgehändigt bekommen..inclv. Lohnsteuerkarte,  sowie eine Lohnsteuerbescheinigung. Auch die Verdienstbescheinigungen, die auf dem amtlichen Vordruck der Bundesagentur für Arbeit vermerkt werden, müssen dem Arbeitnehmer ausgehändigt werden. die müssen nicht verschickt werden..  

die Lohnendabrechnug darf etwas später erfolgen, was in den Auszahlungsbedingungen im Arbeitsvertrag festgeschrieben ist dementsprechend erfolgen die Auszahluneg / Abschlagszahlungen.. 

Er kann sich bei der Gewerkschaft Rat holen, sich seinen Vertrag erklären lassen und sollte erst dann ggf. weitere Schritte einleiten..

Antwort
von vikodin, 30

wenn eine rechtschutzvorhanden ist würde ich auf jedenfalls einen anwalt konsultieren. ansonsten noch einmal die firma anschreiben und um aufklärung der sachlage bitten bezüglich der auszahlungen... wenn dann nichts kommt trotzdem zum anwalt... 

Antwort
von angy2001, 29

Geht zum Arbeitsgericht und klagt den Lohn ein. Am besten alle zusammen, ja.

Antwort
von jimpo, 9

Da hilft nur das Arbeitsgericht. Sofort! Da noch Gehälter gezahlt werden müssen.


Antwort
von Verkaufer13, 21

Am besten noch heute Melden da fehlen 3 Monats Gehälter und das ist kein Einzelfall!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community