Frage von Dermanis, 128

Wie verhalte ich mich bei diesem Thema korrekt?

Hallo,

Ich habe momentan ein sehr schwerliegendes Problem. Zumindest belastet es mich stark. Der Cousin meiner Freundin, ist Zugführer bei der DB und befindet sich dort momentan noch in der Ausbildung. Er fährt allerdings wirklich schon Strecken. Ich weiß seit einiger Zeit, dass er häufig kifft und bei den monatlichen/jährlichen Kontrollen (ich weiß jetzt nicht genau in welchen Abständen die stattfinden) seine Urinwerte verfälscht oder dann mal ein paar Tage vorher aufhört, um erfolgreich durch seine Ausbildung zu kommen. Anfangs dachte ich mir noch: "Okay, das machen sicherlich einige und er wird schon keinen Zug in solch einem Zustand führen" zumal er auch davon erzählte, aufhören zu wollen; doch jetzt fängt er an, härtere Drogen zunehmen und ich kann ihn mit Sicherheit, keine Züge so führen lassen. Ich bin ein Mensch, der es immer jedem Recht machen will. Der Streit aus dem Weg geht und sich ungern Konflikte ans Bein bindet. Ich finde es total unfair, dass ich solch eine harte Entscheidung treffen muss und einem jungen Menschen, eine Chance versauen soll, doch was bleibt mir anderes üblich, als ihn zu verpfeifen?! Selbst wenn ich der DB sage, sie sollen unangekündigte Drogentests machen, würde aufgrund meines Wissens, dieser Junge seine Zukunft verlieren. Klar, muss ich voraus denken. Er verbaut sich das eindeutig selbst aber gibt es nicht noch irgend einen anderen Weg? Ich habe das Gefühl, dass ich schnell handeln muss und dieser Druck macht es mir noch schwerer. Irgendwie schaut jeder Weg und wenn ich mir ausmale, dass unschuldige Passagiere sterben könnten, macht mich das alles fertig! Was soll ich tun?

Antwort
von Allyluna, 53

O.k. - also zunächst mal zur Klarstellung: Wenn Dieser Cousin Züge fährt, ist er kein Zugführer sondern in der Ausbildung zum Triebfahrzeugführer. Wird er "nur" Zugführer, also Zugbegleiter, fährt er keine Züge, sondern ist als Zugführer der Chef der übrigen Bordpersonale.

Ich gehe jetzt aber mal davon aus, dass er tatsächlich Triebfahrzeugführer werden will. So oder so gilt bei der DB aber das auch allgemein gültige Kredo: Keine Drogen und vor allem keine Arbeit unter Drogeneinfluss.

Da Du von seiner Sucht weißt, bist Du nun mal dummerweise auch in der Situation, dass DU entscheiden musst, wie Du damit umgehst. Fakt ist: SEIN Leben wäre noch viel mehr ruiniert, sollte es tatsächlich zu einem Unfall, noch dazu unter Drogeneinfluss, kommen. Da braucht er nicht mal selbst Schuld haben...

Du musst ihm klar machen, dass entweder er oder Du die Konsequenz ziehen wirst. Er kann ja ggf. die Ausbildung aussetzen o.ä. und einen Entzug machen oder abbrechen und nach einem Entzug ganz neu woanders beginnen...was auch immer. Du bist nicht derjenige, der ihm Probleme macht - die hat er schon längst. Jetzt ist aber der Zeitpunkt gekommen, an dem Konsequenzen drohen, die er noch (zumindest teilweise) selbst mit beeinflussen kann. Irgendwann wird es dafür aber auch zu spät sein. Mach ihm bewusst, dass JETZT noch Zeit für die Reißleine ist, morgen nicht mehr... 

Alles Gute und viel Erfolg!

Kommentar von Bley1914 ,

Stimme dem obengenannten zu. Noch kann er selbst (oder auch nicht mehr) entscheiden. Die Probleme macht er sich selbst. Kein anderer. Du hast doch sicher im Fernsehen gesehen was das spielen mit einem Handy für folgen gebracht hat. Dogen sind noch 10-99 Punkte mehr. Mach es ihm klar.

Bley1914

Antwort
von Dogvahkiin, 40

Moin,

Als allererstes: Was heißt denn härtere Drogen? 

Nur weil einer in seiner Freizeit ein paar Pilze futtert und ein bissl Gras raucht, ist er noch keine Gefahr für die Allgemeinheit.

Wenn er aber anfängt im kokainrausch nen Zug zu fahren, solltest du mal mit ihm reden. Erst wenn das nicht funktioniert, kannst du über nen Wink nachdenken.

Nur weil du Konflikten aus dem Weg gehen willst, heißt das nicht, dass du ihn einfach verpfeifen solltest. DU verbaust ihm damit die Zukunft. Versuch das ganze erstmal mit ihm alleine zu lösen.

Peace

Kommentar von Internetzer123 ,

vernünftig!

Kommentar von Dermanis ,

Du bist unintelligent!

Kommentar von Dogvahkiin ,

:'O

Wie bist du jz damit verfahren?


Antwort
von kleinerhelfer97, 49

Du musst ihn anzeigen, du bist dazu verpflichtet. Wenn es rauskommt, ohne das du was gesagt hast, bist du wegen Mitwissens Schuld. Damit setzt er tausende Menschenleben aufs Spiel. Es gibt immer eine Lösung, aber erst soll er in Therapie bevor er die Ausbildung weitermacht.

Antwort
von Hexe121967, 49

entweder sprichst du mit der familie diener freundin oder du gibst der db anonym einen hinweis.  ich kann nur sagen: der junge mann ist selber schuld!

Antwort
von matheistnich, 71

mach online eine anonyme anzeige 

wenn etwas passiert wird genau nachgeforscht dann seid ihr mit drann

Antwort
von Hoegaard, 59

Zugführer ist der Chef der Zugbegleiter. Meinst du vielleicht Triebfahrzeugführer?

Kommentar von AssassineConno2 ,

Du hast da Recht, aber für die meistwn ist der Triebfahrzeugführer halt der Zugführer ^^ ich gehe also mal davon aus, dass er den meint ;)

Antwort
von nettermensch, 40

wenn du dir da sicher bist, das er tatsächlich kifft. mußt du es melden. schon dein gewissen gegenüber

Antwort
von gamingprojekt, 62

Wenn er es wirklich macht solltest du direkt bei der DB anrufen. Er setzt dort hunderte Menschenleben aufs Spiel und ist selbst Schuld daran.

Antwort
von paulakalenberg, 48

Rede doch mal in Ruhe mit ihm darüber.Ihr könnt euch ja aufeinen Kompromiss einigen.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 28

was er in seiner freizeit tut soll er doch frei entscheiden dürfen und das geht keinem was an!!! solange er keine drogen nimmt während er den zug steuert wäre es von dor das letzte ihn zu verraten und wer weiss was du zu härteren drogen zählst wenn du schon so über cannabis redest... wenn ein busfahrer am wochenende mal ein bier trinkt ist er doch auch keine gefähr für die allgemeinheit? ich hoffe du verpfeifst ihn nicht und zerstörst so sein leben du 31er das geht dich einfach nichts an was er in seiner freizeit macht und nur weil er drogen nimmt heisst das nicht dass er süchtig ist

Kommentar von Dermanis ,

Du hast ja mal gar keine Ahnung. So wie sich das liest, nimmst du selber Drogen und fühlst dich durch meine Frage angegriffen! Davon mal abgesehen, habe ich Speed als härtere Droge bezeichnet und nicht das Cannabis und JA, ein Busfahrer sollte auch nicht trinken. Wenn er trinken will, sollte er den Job wechseln ganz einfach! Ich rate dir zu einer Therapie und zu einem Lesekurs.

Kommentar von Dermanis ,

& wie du auf 31 kommst ist mir ebenfalls ein Rätsel aber wozu sollte ich mich damit beschäftigen, wenn der Verfasser das Rätsel höchst persönlich ist hahahahaha :D

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

nein ich nehme keine drogen da ich meiner meinung noch viel zu jung dazu bin und 31er ist ein feiglingsparagraph

Kommentar von Dermanis ,

Gibt es auch einen Paragraph für Dummheit? Der würde dir nämlich ganz gut stehen!

Antwort
von lavre1, 47

Falls er nicht agressiv ist, sage Ihm einfach das er sofort aufhören muss und wenn er es nochmals tut, wirst du es verpfeifen.

Weisst du aber da er agressionen hat, verpfeiffe ihn einfach, die Sicherheit von so vielen Menschen die im Zug hocken geht vor seine Zukunft.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von Kranta, 51

Also beim Kiffen hätte ich ja jetzt gesagt, dass das nicht allzu schlimm ist. Aber wenn es sich nun auch um härtere Drogen handelt, musst du wohl oder übel so schnell wie möglich handeln. Denn da hört der Spaß auf.

Kommentar von Dermanis ,

Er hört auch schon beim kiffen auf! Sobald du Verantwortung für andere Menschen hast, darfst du so etwas nicht tun.

Kommentar von bro5413 ,

Nicht allzu schlimm? Sollen Piloten jetzt vor dem Flug auch kiffen? Hört auf diese Droge ständig zu verharmlosen!

Kommentar von Kranta ,

Ich nehme kein bisschen Drogen, aber lieber einen kiffenden Zugführer als einen Alkoholiker. Natürlich ist es Pflicht, dass er nicht unter Drogeneinfluss seinen Beruf ausübt.

Kommentar von Dermanis ,

Wie wärs mit einem, der garnichts einnimmt außer sein Frühstück?

Kommentar von Kranta ,

Das wäre wohl am besten. Obwohl ich für eine ausgewogene Ernährung das Mittag- und Abendessen täglich ebenfalls zu mir nehmen würde.

Kommentar von Dermanis ,

Empfehlenswert, hast du Recht! Was ist mit Nachtisch? Zählt das dazu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community