Frage von jens8, 40

Wie verhält sich Elektronegativität im Periodensystem?

Antwort
von SlowPhil, 31

Sie nimmt von Periode zu Periode (also nach unten) ab und zugleich von Gruppe zu Gruppe (also nach rechts) zu, freilich nur bis hin zu den Halogenen (HG VII).

Noch weiter rechts stehen die Edelgase (HG VIII), denen keine Elektronegativität zugeordnet ist, weil sie bereits die Edelgaskonfiguration - die ja nach ihnen benannt ist - besitzen.

Die höchste Elektronegativität besitzt somit das Halogen Fluor, die geringste das (in allen Isotopen radioaktive) Alkalimetall Francium.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Hauptsächlich Xenon geht durchaus viele Verbindungen ein, und hat auch zumindest nach der Pauling-Skala auch eine Elektronegativität.

Etwa im Bereich von Kohlenstoff und Schwefel.

lt. https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronegativit%C3%A4t

Kommentar von SlowPhil ,

Dass sich Xenon etwas anders verhält als andere Edelgase wie etwa Helium, habe ich auch mal gehört. Ungewöhnlich ist es allerdings schon.

Expertenantwort
von vach77, Community-Experte für Chemie, 14

Hier findest Du ein Periodensystem mit den Elektronegativitätszahlen der einzelnen Elemente:

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektronegativit%C3%A4t

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten