Frage von xytobixy, 132

Wie verhält sich eine Katze nach der Trennung ihrer Babys?

Diese Frage raubt mir echt den Schlaf.. Meine Katze (1 Jahr alt) hat vor 8 Wochen ihre Jungen bekommen, und jetzt am Mittwoch ist es so weit und die kleinen werden abgegeben.. einzeln leider da es anders nicht möglich war.. Die kleinen nukeln zwar noch an der Brust aber sie können selbstständig essen und trinken usw .

Meine Frage jetzt, wie wird sich meine Katze verhalten nachdem die Babys weg sind? Wird sie nicht traurig sein oder so? Weil sie geht auch jetzt noch oft zu ihnen und leckt sie ab .. hab bisschen Angst davor wenn ich sie abgebe bitte um Antwort:/

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 43

Werden die Kätzchen jetzt zu teuer (Futter, Impfen, etc.) oder warum gebt Ihr die Kätzchen viel zu früh ab - und dann auch noch einzeln?!

Lasst die Kleinen unbedingt noch mindestens vier Wochen bei der Mutter und sucht inzwischen nach einem Zuhause für die Tiere, wo sie wirklich gemocht werden. Also entweder zu Leuten, die zwei Katzen nehmen oder die eine Katze in passendem Alter haben. Leute, die ein einzelnes Kätzchen wollen, sind nicht wirklich tierlieb.

Alternativ könnt Ihr die Katzen ins Tierheim oder an eine Katzenhilfe geben. Dort wird man ein katzengerechtes Zuhause für die Kleinen finden.

Für die Mutter ist hoffentlich ein Kastrationstermin vereinbart?

Kommentar von xytobixy ,

Nein aber der Kater wurde jetzt kastriert. Das sind Hauskatzen

Kommentar von Margotier ,

Dann lasst die Katze bitte auch schnellstmöglich kastrieren.

Jede Rolligkeit bedeutet Stress für das Tier und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird auch die Katze bald anfangen, in der Wohnung zu markieren. Das tun nicht nur Kater und bei Katzen stinkt das ebenso bestialisch wie bei Katern.

Kommentar von xytobixy ,

Haben meine Katzen noch nie gemacht, auch mein Kater als er noch nicht kastriert war, das einzige was stört ist das laute rummiaue, was auch nur 2 -3 mal im Jahr vorkommt, und so eine Qual kann es wohl nicht sein sonst würde mein Tierarzt mir empfehlen Sie auch zu stabilisieren, ist auch meiner Meinung nach kxijt nötig da es Wild Tiere sind und auch draußen in der Natur rolling werden & keiner was dagegen machen kann.  Ist was völlig normales 

Kommentar von Margotier ,

Hauskatzen sind domestiziert.

Wenn sie Wildtiere wären, dürfte man sie nicht halten.

"Völlig normal" ist, dass unkastrierte Katzen, die draußen leben, zweimal im Jahr gedeckt werden. Eingroßer Teil der Kätzchen stirbt früh und die Mutterkatzen werden selten älter als wenige Jahre.

Kommentar von xytobixy ,

Wie jetzt? Also willst du mir damit sagen das meine Katze bald stirbt?

Kommentar von Margotier ,

Unkastriert wird Deine Katze ganz sicher nicht älter als einige Jahre.

Außer, dass ständige Trächtigkeit und Aufzucht von Jungen sie auslaugt, besteht eine erhebliche Gefahr, sich mit Katzen-Aids (FIV) oder einer anderen tödlichen Infektionskrankheit zu infizieren.

Auch, wenn sie nicht mehr gedeckt werden sollte: Rolligkeit ist nicht harmlos für Katzen. Häufige Rolligkeit oder gar Dauerrolligkeit führt aufgrund der dafür verantwortlichen Hormone so gut wie sicher zu Krebserkrankungen der Fortpflanzungsorgane.

Sorry, aber dass Euer Tierarzt nicht längst auf die notwendige Kastration hingewiesen hat, kann ich nicht glauben.

Falls das stimmt, wechsle unverzüglich den Tierarzt.

Antwort
von xttenere, 44

man sollte Katzenbabys nie mit 8 Wochen von ihrer Mutter trennen, das ist zu früh. Sie sollten mindestens 10 Wochen alt sein....12 Wochen wäre optimal.

Die Katzenmutter wird nach der Trennung die Kleinen ein paar Tage lang suchen, und rufen, weil sie diese vermisst.

Antwort
von berlina76, 75

Lieber 10-12 Wochen. Dann sind die kleinen soweit selbsständig, dass sie nicht mehr ständig an der Mutter hängen und die Mutter beaufsichtigt sie auch nicht mehr so stark. 

Antwort
von Kasumix, 68

Du gibst sie viel zu früh ab!

Wird den Babys nicht gut tun und sie werden kein normales, gesundes soziales Verhalten entwickeln.

Unsere kam mit sechs Wochen zu uns... Bauernhof Katze....die Mama gab's leider nicht mehr... Und man merkt den Unterschied...

Zwei Wochen mehr machen da auch nicht viel aus...

Kommentar von Wannabesomeone ,

Es muss nicht unbedingt zu grossen verhaltensauffälligkeiten kommen, wenn in dem neuen Zuhause schon Katzen sind. Jedoch sind 8 Wochen schon wirklich arg früh. Wir haben auch so einen "notfallkater" mit 8 Wochen aufgenommen. er ist sehr auf mich bezogen, das ist auch schon alles an Auffälligkeiten. Seine Schwester kam erst mit ~12 Wochen von der Mutter weg, jedoch in falsche Hände und erst später zu uns, ist sehr verhaltensgestört, es liegt also zum grossen Teil an dem neuen Besitzer und den anderen Katzen, wie die Katze es verkraftet.

Kommentar von Kasumix ,

Du kannst erzählen was du willst... Dennoch ist das zu früh und das Risiko extrem hoch!

Das was du hier beschreibst, wird die hier doch noch bekräftigen, die kleinen Katzen so früh abzugeben... Unangemessen, sorry!

Kommentar von xytobixy ,

Hab mich nun doch entschieden die babys erst ab der 10. woche abzugeben, aber meine frage bleibt trotzdem wie verhält sich die mama danach? ganz normal wie vorher oder wie?

Kommentar von RheaEileen ,

Unsere Katze hat nach der 1. und einzigen Geburt 1-2 Wochen sehr "getrauert". Sie hat das ganze Haus nach Ihren Babys abgesucht und hat viel gemaunzt. Wir haben dann ein kleines Stofftier in Ihre Box gelegt, das sie dann noch ein paar Wochen immer wieder rumgetragen hat, das hat ihr m.E. viel geholfen. Ich weiß jedoch nicht, ob das immer so ist.

Antwort
von DerKorus, 55

Wie schon gesagt du solltest 12 Wochen warten dies ist sonst nicht gut für die Jungen, ausserdem mach nicht den Fehler den ich gemacht habe. Ich habe aus lauter freude einen der kleinen behalten und die anderen 2 weggegeben. Die Mutter und der Sohn (den ich behalten hab) haben sich nicht mehr riechen können. Sobald die Mutter ihn sah bedrohte sie ihn (er suchte die Zeit und Konkakt zu ihr). Sie dachte er hätte die beiden Geschwisster davongejagt.
Sie vertragen sich bis heute nicht.

Antwort
von Prinzessle, 42

Mit 8 Wochen ist das viel zu früh, sie sollten 16 Wochen alt sein um sie zu platzieren.

Dann stösst die Mutter ihre Jungen ab und geht wieder lieber ihren eigenen Weg. 

Also warte noch mit dem weggeben.

Antwort
von AuroraBorealis2, 56

mindestens 12 wochen würde ich die jungen bei ihrer mami lassen. Alles darunter könnte zu störungen führen. 

Antwort
von Pfeifenorgel, 74

Wie würdes du dich fühlen wenn man dir deine Kinder weg nimmt? So muss sich auch die Katze fühlen!

Kommentar von Haakona ,

Katzen sind keine Menschen. Die heulen nicht rum wenn die Hälfte des Wurfes von Raubvögeln zerfleischt wird.

Kommentar von palusa ,

sie wissen es aber, wenn ihre kinder noch nicht ohne sie überlebensfähig sind. und mit 8 wochen sind die noch zu jung. da suchen sie. und rufen endlos.

die trennung ist viel leichter, wenn sie wissen, dass die kinder klar kommen.

mal abgesehen davon, dass es schlimm für die kleinen ist, wenn mama zu früh weg ist

Kommentar von Pfeifenorgel ,

Das weiß ich auch, aber so müssen Sie sich fühlen. Sie zeigen es aber nicht

Antwort
von dompfeifer, 8

Die Jungen werden zu früh ihrer natürlichen Erziehung entzogen. Die werden möglicherweise nie stubenrein!

Kommentar von leila8 ,

Zumindest ist es für die Sozialisierung schlecht und es kann zu allen Möglichen Verhaltensauffälligkeiten kommen. Frühstens ab der 12 Woche und nicht alle auf einmal abgeben so das die Mamakatze sich langsam daran gewöhnen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community